Aktuell
Schulleben
Schulentwicklung
Projekte
Presse
Fächer









 

10

Jun.

2021

so die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5, welche die neuen Spielgeräte, während des Klassenprojekts im Nachmittagsbereich testen durften.

„Unser Ziel ist es, die Kinder nach dem Distanzlernen darin zu unterstützen, sich wieder als Klassengemeinschaft zu sehen und ihnen den Start nach dem Lockdown zu erleichtern“, so die Sozialarbeiter Hilmi Gögdag und Manuel Vieler. Daher soll es auch weiterhin für mehre Jahrgänge Corona konforme Team- und Klassenstunden geben.
Außerdem können die neuen Spielmaterialien, wie die Balanceboards, die XXL-Dartscheibe oder das Leitergolf in der Mittagspause von den Schüler*innen zur abwechslungsreichen Pausengestaltung genutzt werden.

M. Vieler



30

Mai

2021
Wie wir schon in der letzten SV-Sitzung angekündigt haben…
Die neuen SV-Briefkästen da!

Wir sind nun eine so große und tolle Schule, da ist es unerlässlich, dass wir als Schülervertretung natürlich nun auch unsere eigenen Briefkästen haben.

Diese Briefkästen wurden heute unter den Profi-Blicken von Herrn Feige von uns angebracht und befinden sich vor dem Lehrerzimmer Haus 1 und vor dem Lehrerzimmer Haus 2.

Ihr könnt die SV-Briefkästen nutzen, um uns (Herrn Felix und Frau Haase) mögliche Ideen und Vorschläge mitzuteilen oder auch Fragen zu stellen.
So können wir weitere SV-Sitzungen vorbereiten und Ideen sowie Vorschläge von euch einplanen.
Wir hoffen, dass so eine noch schnellere Kommunikation für euch gewährleistet wird und werden nun jeden Tag ganz aufgeregt in die Briefkästen gucken!
Bitte vergesst nicht euren Namen oder auch eure Klasse anzugeben, damit wir euch für weitere Informationen ansprechen können!

Eure SV-Lehrer
Herr Felix und Frau Haase





20

Mai

2021

Sich bewegen und die Welt verbessern:

In den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien heißt es für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden: Laufen für den guten Zweck! Denn für jeden gelaufenen Kilometer spenden Papa, Oma oder sonstige Sponsoren für arme Kinder in Indien, die unter der Pandemie ganz besonders leiden. Ein ganz normaler Sponsorenlauf also? Nicht ganz, denn über die neu entwickelte App „Held für die Welt“ wird der Lauf vollkommen digital ausgewertet und mit anderen Sponsorenläufen in ganz Deutschland verglichen. So geht es neben dem Spaß an der Bewegung und der guten Tat auch um den Ruhm, den ein wahrer Held für die Welt natürlich auch verdient.


„Nach dieser langen und leider oft auch unsicheren Zeit wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern etwas zurückgeben“, erläutert Ralf Goldschmidt, Schulleiter der Gesamtschule Menden. „Bewegung an der frischen Luft ist gesund, macht Spaß und zudem ist die App auch noch enorm motivierend. Wir sind uns sicher, dass unsere Schülerinnen und Schüler fleißig laufen und unserer Schule vielleicht sogar Medaillenchancen einbringen.“

Bewertet werden die Sponsorenläufe bei Deutschlands erster Meisterschaft nach Gesamtstrecke, relativer Teilnehmerzahl und Spendenaufkommen. Dabei ist die App so programmiert, dass sie die zurückgelegte Strecke misst, die Spendengelder errechnet und sogar ein sicheres Bezahlsystem anbietet.

„Das Thema Datenschutz ist bei einer solchen Sache natürlich immens wichtig“, so der Lehrer Dr. Sven Janek Zachow „Wir haben da als Schule sehr genau hingeschaut und uns überzeugt, dass beispielsweise keine Bankdaten erhoben werden. Jeder Sponsor erhält einfach einen Barcode für seine Spende, den er einfach an vielen Supermarktkassen begleichen kann.“

Dass das Geld 2021 nach Indien fließt, begrüßt die Schulleitung ganz besonders. „Uns ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern das Gefühl zu vermitteln, dass sie den Unwägbarkeiten der heutigen Zeit nicht ausgeliefert sind, sondern aktiv etwas bewegen können. Corona betrifft die gesamte Menschheit und doch nicht alle Menschen in gleicher Weise. Wer vorher bereits unter Ausbeutung, Hunger und Armut litt, leidet jetzt besonders. Hier wollen wir den Blick junger Menschen öffnen und ihnen zeigen, wie privilegiert wir leben und welche Verantwortung daraus erwächst.“

Anja Karliczek MdB und Bundesministerin für Bildung und Forschung übernimmt die Schirmherrschaft:
"In der Pandemie haben wir alle erkennen können, wie wichtig Bewegung ist. Die App "Held für die Welt" erlaubt den Schülerinnen und Schülern wieder für einen guten Zweck zu laufen. Sie macht den Sponsorenlauf nicht nur sicherer. Sie gibt unseren Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen in anderen Teilen der Welt durch ihren persönlichen Einsatz zu helfen."

Jetzt wartet die gesamte Schule auf den offiziellen Startschuss am 17.06.2021. Erst dann kann die App vollumfänglich genutzt werden. Initiator der Meisterschaft ist die Indien Hilfe Deutschland e.V. Der Verein unterhält seit vielen Jahren Bildungs- und Ernährungsprojekte in Indien und wurde mit dem Spendensiegel des Deutschen Spendenrats ausgezeichnet.

„Für uns ein sicherer Beleg, dass das Geld auch ankommt und effizient genutzt wird“, so Lehrerin Anja Breitsprecher: „Im kommenden Jahr können Schulen übrigens auch eigene Projekte zur Entwicklungshilfe vorschlagen. Vielleicht gehen wir ja auch 2022 wieder an den Start.“
Bis dahin drückt sie allen Schülerinnen und Schülern die Daumen für einen erfolgreichen Lauf und eine ruhmreiche Siegerehrung im September.

Alle Informationen zum Sponsorenlauf gibt’s auch ich Internet unter www.Gesamtschulemenden.de und www.Heldfuerdiewelt.de





20

Mai

2021
Trotz Corona geben wir weiter Gas! Es war im Jahr 2020/21 für uns als Jugendforscht AG von Frau Haase, Frau Luig und Frau Zunklei zwar schwer überhaupt wirklich zum Forschen zu kommen, aber wir geben nicht auf!

Gerade im Bereich der Chemie und der Biologie brauchten wir einfach viele Materialien aus dem Chemieraum und konnten die Experimente nur vor Ort durchführen.
Dennoch lassen wir uns von Corona nicht unterkriegen!

Wir haben am Wettbewerb „Chem-pions“ mit Erfolg teilgenommen. Dieses Mal ging es in der Aufgabe um Zaubermalstifte bzw. den Magic-Pen.

In dieser Wettbewerbsrunde musste durch eigenständiges Experimentieren und Dokumentieren der Magic-Pen untersucht und die Ergebnisse selbstständig auswertet werden. Außerdem wurde ein eigener Magic-Pen entwickelt. Nach zahlreichen Versuchen sowie viel Mühe und Arbeit, wurden die Ergebnisse digitalisiert und abgeschickt. Nun begann das Warten auf die Ergebnisse.

Als uns dann endlich die Neuigkeiten erreichten, dass die Ergebnisse online sind, konnten wir es kaum erwarten.

Wie man deutlich auf den Bildern sehen kann, regnet es für uns Sterne des Erfolgs!
Herzlichen Glückwunsch an...

... Laura, Mike, Lion und Joel aus der Klasse 6.4,

... Marie, Derek, Joel und Melina aus der Klasse 7.5,

und an die Schülerinnen Chrisula und Julia aus der Klasse 8.4!


Wir freuen uns und sind stolz auf euch! Trotz Corona und einiger schwieriger Wochen und Monate habt ihr uns wie immer gezeigt, was für großartige Schülerinnen und Schüler wir an unserer Schule haben!

Auf in die nächste Runde! :)



L. Haase



19

Mai

2021

- Bald erhältlich! -

Die Schulzeit neigt sich für uns Abiturienten dem Ende zu…

Insgesamt neun Jahre verbrachten wir an der Gesamtschule Menden - unglaublich wie schnell die Zeit verging!

Die Oberstufenzeit war voller schöner und lustiger Momente, die wir Schüler:innen mit den Lehrkräften erlebten.

Erinnerungen in Form von zahlreichen Fotos und Sprüchen, lustigen Rankings, emotionalen Worten von Schüler:innen und Lehrer:innen - alles verewigt in unserer Abizeitung, die man sich bestimmt auch gerne in Zukunft anschauen wird- mit einem lachenden und einem weinenden Auge zugleich… ;)

Einen kleinen Vorgeschmack bietet die 10-Seitige Leseprobe
(Hier Klicken)

Verkauf/Vorbestellung der Abizeitungen:

Bis zum 1.05.2021 bei Lilli Heumann unter: lilliheumann.pk@gmail.com

oder:

Persönlich in der Schule bei dem Abizeitungs-Komitee der Q2
(Lilli Heumann, Marcel Schubert, Lara Wiese, Lisa Zink, Kim Grothe oder Joline Wimmer)

Preis: 5€

Bitte den Betrag bis zum 10.06.2021 auf folgendes Konto überweisen:

Empfänger: Förderverein Gesamtschule Menden e.V
IBAN: DE58 4455 1210 0001 3903 50

Liebe Grüße das Abizeitungs-Komitee!







17

Mai

2021
Die COVID-19-Pandemie hat unseren Alltag komplett verändert. Leider können wir aufgrund der Pandemie nicht gemeinsam und ausgelassen am selben Tisch frühstücken. Aber wir können Gutes tun, indem wir fair gehandelte Produkte auf unseren Frühstückstisch bringen und so auch in der Krise Kleinbauernfamilien und Arbeitende im globalen Süden unterstützen. Mach mit – frühstücke fair!



Die Fairtrade-AG der Städt. Gesamtschule Menden setzt sich für den fairen Handel ein und möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten. Durch das Fair-Handel-Engagement möchten die Mitglieder der AG die unmittelbaren globalen Folgen von lokalem Handeln aufzeigen, über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen im globalen Süden informieren und so auf den fairen Handel aufmerksam machen.


Kaffee, Tee, Orangen- und Mango-Saft, Schoko- oder Nuss-Aufstrich, Bananen, Müsli, Honig und vielleicht auch noch ein Strauß fairer Blumen auf einer Tischdecke aus Fairtrade-Baumwolle – Du kannst mit Fairtrade-Produkten buchstäblich deinen gesamten Frühstückstisch fair eindecken! Vom 14. bis zum 23. Mai ruft daher „Fairtrade Deutschland“ zu fairen Frühstücken auf.

Überrasche deine Familie mit einem fairen Frühstück oder treffe dich mit deinen Freunden/Freundinnen in einer Videokonferenz und frühstückt gemeinsam fair!

An unserem Schulkiosk sind faire Müsliriegel für 0,50 € erhältlich!

Hier könnt ihr euch Inspiration holen, was für weitere Fairtrade Produkte es noch gibt: https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/produkt-finder

Poste ein Bild oder eine Story von deinem Frühstück mit den Hashtags #fairindentag und #gesamtschulemenden!

Eure Fairtrade-AG





17

Mai

2021
Seit Kurzem ist die Gesamtschule Menden Kooperationsschule im Rahmen des „Dortmunder Modells“ – ein Projekt, in dem Dortmunder Lehramtsstudierende im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“ fachlich und didaktisch ausgebildet werden, um ein Jahr lang sprachbezogenen Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationsgeschichte erteilen zu können. Dazu unterstützen die angehenden Lehrerinnen und Lehrer das DaZ-Team um Frau Erlenkamp und Frau Dr. Trapp und leisten darüber hinaus eigenverantwortlichen Förderunterricht in Kleingruppen.
Die Gesamtschule Menden freut sich, neben zahlreichen Dortmunder Schulen am Projekt teilnehmen zu können und begrüßt ab dem nächsten Schuljahr zwei Lehramtsstudierende zur tatkräftigen Unterstützung!





12

Mai

2021
"Selbst sein - Fremd sein, Identitätsbilder in Lyrik" - Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit haben die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase in einem Wettstreit Gedichte im Rahmen einer Langzeitaufgabe neu interpretiert. Hierzu sollten sie sich eigenständig Gedichte auswählen und diese mittels digitaler Bearbeitung neu interpretieren. Dabei gab es für sie die Möglichkeit, entweder einen Kurzfilm zu erstellen und so das Gedicht mit Bildern und Musik zu untermalen, das Gedicht selbst einzusprechen und mit Effekten oder Musik zu unterlegen oder eine Aufnahme eines Gedichts zu remixen. Frau Aktas, Frau Dluginski und Herr Grabowski, die Fachlehrerinnen und Fachlehrer der drei Kurse bildeten die Jury des Wettbewerbes und befanden, dass sich dabei die SchülerInnen Cornelius Hoffmann (1. Platz), Marvin Waschke (2. Platz) und Evgenia Karapoulitidou (3.Platz) besonders hervorgetan haben. Als Preis stiftet die Schule außerdem Buchgutscheine in Höhe von 20€, 15€ und 10€ für die jeweiligen Plätze.

Ein Sonderpreis für gelungene Vertonungen geht an Jia Yang He und Justin Leone.

Beitrag von Cornelius Hoffmann:

Beitrag von Justin Leone:





24

Mär.

2021

Vielfalt und Toleranz - das lebt unsere Gesamtschule Menden. Deswegen war es eigentlich beschlossene Sache, an dem Online-Workshop der Regisseurin Mo Asumang zu ihrem Film "Die Arier" teilzunehmen. Frau Erlenkamp, die die Teilnahme an dem Workshop organisierte, brauchte nicht lange, um interessierte Schülerinnen und Schüler zu finden, die an dem Workshop teilnehmen wollen. Am 15.03.2021 war es dann soweit und 41 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs nahmen an dem
Die Filmregisseurin Mo Asumang
Online-Workshop teil. Dort zeigte die Regisseurin ihren Film, in welchem sie unterschiedlichen Gruppierungen auf den Grund geht, an einer Rechtsradikalen-Demo teilnimmt, zur Volksgruppe der "Arier" in den Iran reist, sich mit weltbekannten Rassisten trifft und dem Ku-Klux-Klan begegnet. Zum Schluss wurden Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsam überlegt, was wir alle gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Extremismus tun können.

Das Lob von Frau Herl aus dem Märkischen Kreis (MK), mit der wir eng zum Thema "Schule gegen Rassismus" zusammenarbeiten, eine der aktivsten Schulen des MK zu sein, nahmen wir natürlich gern entgegen.
Ein lohnenswerter Workshop - gern wieder!

N. Abels



18

Mär.

2021
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
in diesem Schuljahr steht die Wahl zum Wahlpflichtunterricht an.

Was ist Wahlpflichtunterricht?

Ab der Klasse 7 wählen die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule ihre zweite Fremdsprache (Spanisch) oder den Bereich Arbeitslehre (Technik, Wirtschaft und Hauswirtschaft) oder Naturwissenschaften (Biologie, Physik und Chemie) oder den Lernbereich Darstellen und Gestalten.
Jede/r der Schülerinnen und Schüler ist verpflichtet, einen der angebotenen (Pflicht-)Lernbereiche zu wählen; das ergibt sich aus dem Begriff Wahlpflichtunterricht. Es ist in der Gesamtschule ein Hauptfach.

Die Wahlentscheidung wird folgendermaßen vorbereitet:

• Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer Präsenzwoche vor den Osterferien informiert und beraten.

• Die Elternberatung erfolgt über die Homepage. Dort finden Sie eine umfangreiche Powerpoint-Präsentation zu den Inhalten der einzelnen Lernbereiche und zur Bedeutung des Wahlpflichtunterrichts im Hinblick auf die weitere Schullaufbahn.

• Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Informationsveranstaltung via Teams am Donnerstag, den 25.03.2021 um 18.00Uhr an. Die Einladung dazu erfolgt über die Schul-Emailadresse Ihres Kindes.

Mit freundlichen Grüßen
Sandra Wüsthoff



( In Bezug auf Abschlussberechtigungen (Ausgleichsmöglichkeiten) keine Gewähr
Keine Rechtsauskunft)






18

Mär.

2021
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Schuljahr steht die Wahl zum Ergänzungsunterricht Französisch an.

Ab der Klasse 8 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit eine zweite/ dritte Fremdsprache zu wählen. Diese ist dann Französisch.

• Schüler/Innen und Schüler die sich nicht für eine weitere Fremdsprache entscheiden, erhalten im Rahmen der Ergänzungsstunden Förderung in den Hauptfächern oder Angebote zur Berufsorientierung.

Ab der Klasse 8 finden außerdem Schwerpunktwahlen in zwei Lernbereichen des Wahlpflichtunterrichts statt.
Die Schüler/Innen die WP NW oder WP AL haben, müssen sich für einen Schwerpunkt entscheiden.

Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer Präsenzwoche vor den Osterferien hierzu informiert und beraten.

• Die Elternberatung erfolgt über die Homepage. Hier finden Sie eine umfangreiche Powerpoint-Präsentation zur Bedeutung der Entscheidungen im Hinblick auf die
weitere Schullaufbahn und zu den Inhalten des Faches Französisch (siehe unten)

• Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Informationsveranstaltung via Teams am Mittwoch, den 24.03.2021 um 18.00Uhr an. Die Einladung dazu erfolgt über die Schul-Emailadresse Ihres Kindes.


Mit freundlichen Grüßen
Sandra Wüsthoff

Infos zu Französisch:








(In Bezug auf Abschlussberechtigungen (Ausgleichsmöglichkeiten) keine Gewähr
Keine Rechtsauskunft)




10

Mär.

2021
Schulleitung und Betreuungslehrer übergeben die Urkunden: Ralf Goldschmidt, Ben Timmermann, Felix Kraus, Cornelius Hoffmann, Julian Gebhardt

Die GeM nahm in diesem Jahr mit nur einem Jugend-forscht-Team am Regionalwettbewerb Dortmund teil. Dieser wurde nicht wie sonst vor Ort in der DASA, sondern online ausgetragen. In Ihrem Projekt „GiM - Gefahrenindikator für Mikropartikel“ ging es um die Entwicklung eines kostengünstigen Gerätes, dass den Nutzer durch Audio- oder Vibrationssignale vor zu hoher Feinstaubbelastung warnen soll. In einer halbstündigen Microsoft- Teams Sitzung mussten sie ihr Projekt vorstellen und teils kritischen Fragen der Jury standhalten.

Die Projektbeschreibung lautete dazu wie folgt:
Der Prototyp des Gefahrenindikator für Mikropartikel
Heutzutage hört man häufig über die Probleme von Mikroplastik und Feinstaub. Im Verkehr und im privaten Bereich gibt es bereits Vorschriften zur maximalen Belastung durch Mikropartikel. Doch im Betrieb entstehen häufig zu viele Partikel, die mit dem bloßen Auge zwar nicht zu sehen sind, aber bei häufiger Belastung Lungenschäden etc. herbeiführen können. Trotzdem gibt es nur wenige Möglichkeiten für die Allgemeinheit, die Feinstaubbelastung zu erkennen und dementsprechend zu reagieren, da die meist sehr teuren Messgeräte nur selten tatsächlich mobil sind oder Warnungen ausgeben, sodass der Nutzer eine zu hohe Belastung nicht, oder erst verspätet, bemerkt. Dies wollen wir ändern, indem wir eine kostengünstige Möglichkeit schaffen, die man am Körper tragen und mitnehmen kann und bei einer zu hohen Belastung frühzeitig den Nutzer warnt.

Ben Timmermann, Cornelius Hoffmann und Felix Kraus schafften es trotz Coronabeschränkungen ihr Projekt fertig zu stellen.
Das Tüftler-Team mit Felix Kraus, Cornelius Hoffmann und Ben Timmermann konnte sich gegen 5 weitere Projekte in der gleichen Kategorie „Physik und Technik“ durchsetzen und belegten hier den 1. Platz, wodurch sie sich für den Wettbewerb auf Länderebene qualifiziert haben. Zusätzlich gab es für alle drei noch einen Sonderpreis. Betreut wurde die Arbeit von ihrem Physiklehrer Julian Gebhardt.

Die Gesamtschule Menden ist stolz auf ihre "Jungforscher" und Tüftler, gratuliert herzlich zu ihrem Engagement und Wettbewerbserfolg und drückt ihnen die Daumen für die nächste Wettbewerbsrunde am 22.03.2021 virtuell in Leverkusen.






05

Mär.

2021





28

Jan.

2021
Liebe Schülerinnen und Schüler,
in diesem Jahr möchte unsere Schule gern erneut mit euch Schülern/innen aus Jahrgang 5-9 an der Big Challenge teilnehmen – trotz Corona. Sollte es nämlich nicht möglich sein, den Wettbewerb in der Schule durchzuführen, besteht die Möglichkeit, dass ihr diesen zuhause am heimischen PC durchführen könnt. Der Wettbewerb findet am 5.5.2021 statt.

Die Teilnahmegebühr wird für 100 Schülerinnen und Schüler von der Schule bezahlt. Dafür haben wir also 100 freie Plätze kostenfrei zu vergeben. Wenn ihr euer Wissen im Fach Englisch also einmal testen wollt, dann meldet euch an! Ihr erfahrt nicht nur, welchen Platz ihr in eurem Jahrgang macht, sondern auch wie ihr landes- und bundesweit abgeschnitten habt. Und das Beste…
Egal wie euer Ergebnis ist: Ein Preis ist garantiert!

Wenn ihr Interesse habt, dann meldet euch bitte bei eurem Fachlehrer an. Schreibt ihr/ihm eine E-Mail, dass ihr teilnehmen wollt.

Seid dabei!



Weitere Infos unter:

http://www.thebigchallenge.com/de/<7a>





28

Jan.

2021
Die Gesamtschule Menden hat in ihrem Medienkonzept schon seit Start der Schule in 2012 die Absicht, „Laptop – Schule“ zu werden.

Das bedeutet, dass jedes Kind ein Digitalgerät bekommt.

Im Herbst 2019 hat der Rat der Stadt Menden den Weg frei gemacht und Mittel bereitgestellt, sodass bis 2022 alle Schüler/innen mit einem Endgerät ausgestattet werden.

Im Dezember 2020 wurden die Landesgeräte an immerhin schon 170 Schüler/innen ausgegeben. Nun läuft die nächste Ausgabe von 250 iPad an.
Derzeit werden die Verträge an die Eltern versendet, um ein iPad ausleihen zu können. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten.

1) Will ein Kind das Gerät nur für schulische Zwecke nutzen, wird es kostenlos zur Verfügung gestellt.

2) Möchte man es aber auch privat nutzen, um vielleicht für zu Hause auch Spiele herunterzuladen, so ist eine Leihgebühr von 25,63€ pro Jahr zu zahlen.
Das sind nur 2,14€ pro Monat – wer bekommt dafür schon ein iPad?


Auch für den neuen Jahrgang 5 ab Sommer gilt diese Regel.

Alle neuen 5er erhalten zum Schulstart nach den Sommerferien ein iPad.

Damit ist das Konzept der Gesamtschule – individuell und differenziert statt im Gleichschritt – garantiert.


Gesamtschule Menden - na klar!






24

Jan.

2021
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die anstehende Ausgabe der Zeugnisse zum Ende des Schulhalbjahres 2020-2021 wollen wir am Freitag, 29.01.2021 in Präsenz, aber unter höchstmöglichem Infektionsschutz durchführen. Anbei Infos zur Durchführung...






22

Jan.

2021
Unsere Gesamtschule konnte als erste Schule in Menden in der letzten Woche die bestellten iPads an die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ausgeben.
Die Digitalisierung an unserer Schule schreitet immer weiter voran, damit alle Lernenden faire Chancen im Online-Unterricht haben. Aktuell wurden 170 iPads für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt, die bisher keine Möglichkeiten für die Teilnahme am Online-Unterricht hatten. Weitere 220 Endgeräte werden für die Jahrgänge 5,6 und die EF von der Stadt Menden bereitgestellt. Dem Ziel, dass bis Ende 2022 alle Schülerinnen und Schüler ein iPad zur Verfügung gestellt bekommen, kommen wir somit immer näher. Wir freuen uns, dass die Bemühungen der letzten Jahre und Monate nun endlich Früchte tragen und wir aktiv den Weg der Digitalisierung gehen.
Auch die Lokalzeit Südwestfalen (WDR) war vor Ort und hat sich ein Bild davon gemacht.




18

Jan.

2021
Wegen Corona keine Infoveranstaltung. Persönliche Gespräche können, falls gewünscht, mit unserer Abteilungsleitung Sek. II Bettina Zunklei-Lashöfer vereinbart werden. (Tel: 02373 / 903-8472, E-Mail: bettina.zunklei-lashoefer@gem-mail.de)

Die Anmeldung erfolgt wie bei Klasse 5 mit Zeugnis FORQ Vermerk.

ANMELDUNGSINFORMATIONEN




14

Jan.

2021
Kurzanleitung:
1. iPad an den Strom anschließen und voll aufladen
2. Gerät anschalten und Spracheinstellungen vornehmen
3. Auf dem Schnellstart-Bildschirm die "manuelle Konfiguration" auswählen
4. Mit beliebigem WLAN verbinden
5. Ortungsdienste aktivieren (diese Option wird nur benötigt für das Einstellen des Datums und der Uhrzeit)
6. Fertig!



Wichtiger Hinweis: Die Geräte sollten möglichst nicht mit einem Zugangscode gesperrt werden. Bei Vergessen des Codes müsste das iPad komplett zurückgesetzt werden und führt zu vollständigem Verlust von erarbeiteten Materialien und sonstigen Daten.





20

Dez.

2020
Die Vorfreude auf das Fest ist groß, Familie und Freunde wollen näher zusammenrücken. Der Tannenbaum ist gekauft, wartet auf die Kugeln und das Lametta. Zuhause werden fleißig Plätzchen gebacken – Weihnachten kann kommen.



Wirklich?
In diesem Jahr war und ist vieles anders. Der 2. Lockdown bringt wieder Einschränkungen, und dann auch noch zum Fest der Feste. Sogar zum Jahreswechsel.
Aber ist es uns das nicht wert, etwas zurückhaltender zu sein, wenn es um die Gesundheit geht? Ich finde eindeutig – JA!

Ein unbekannter Autor hat mal gesagt, dass das Geheimnis der Weihnacht darin besteht, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.
Wenn wir uns darauf besinnen, werden wir feststellen, dass wir eigentlich ganz viel haben und auf wenig verzichten müssen.

Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnachtszeit mit Harmonie, Glück, Freude, Ruhe, Stimmung ohne viel Getue, Herzenswärme und Lichterglanz.
Ein neues Jahr steht bevor, mit neuer Hoffnung, neuem Licht und vielen spannenden Ereignissen und neuen Wegen.

Wir wünschen allen in der Schulgemeinde „Gesamtschule Menden“ einen guten Start in 2021.

R. Goldschmidt zum Start der Weihnachtsferien




16

Dez.

2020


Frau Erlenkamp und Herr Gökdag haben gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem 10.Jahrgang an der Präventionskampagne, die für mehr Datensicherheit im Internet sorgt, teilgenommen, denn unsichere Passwörter bedeuten immer ein Sicherheitsrisiko. Dabei ist es egal, ob das Passwort für die eigene E-mail, soziale Netzwerke, den Online-Shopping (...) genutzt wird - Es ist wichtig, dass das Passwort sicher ist! Um eins zu erstellen braucht man nur etwas Phantasie, wie man auf den Bildern sehen kann, und schon ist man auf der sicheren Seite!




10

Dez.

2020



Leider musste die Information direkt in der Schule entfallen.

Dafür haben wir aber wesentliche Aspekte hier im Padlet zusammengestellt.

Bitte anklicken und schauen.

Padlet Informationen zur Klasse 5

Mit Padlet erstellt




Fragen? Gerne anrufen – 02373-903-8470/8483/8471




07

Dez.

2020
Auch in diesem Jahr (trotz Corona) gab es bei uns an der Gesamtschule Menden die Nikolausaktion durch die Schülervertretung. Die SV-Lehrer Herr Felix und Frau Haase haben gemeinsam mit fleißigen Helfern 450 Nikoläuse verkauft und diese heute verteilt. Was für eine riesige Menge! Aus der Klasse 6.4 haben heute Leona, Lion, Engji und Malak gemeinsam mit Frau Haase die Nikoläuse verteilt.

Eine tolle Aktion!

Fotostrecke:









18

Nov.

2020
Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in Osteuropa. Ein Grundgedanke steht da besonders im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern. Eingepackt werden konnten Geschenke für Mädchen und Jungen im Kinder-, Grundschul- und Jugendalter. Bereits im letzten Jahr hat unsere Schülerschaft 39 Päckchen für den Weihnachtspäckchenkonvoi gepackt. Auch in diesem Jahr haben wir wieder mitgemacht und unsere Schülerschaft hat fleißig gepackt.
Insgesamt kamen 139 Päckchen zusammen und somit hat sich die Anzahl zum letzten Jahr mehr als verdreifacht! Frau Beckmann, die die Aktion bei uns an der Schule initiiert hat, war sehr erfreut über so viele Päckchen und auch wir als Schule sagen allen Beteiligten, vor allem unseren Schülerinnen und Schülern: DANKE für so viel Engagement und Mitmenschlichkeit! Nun wurden die gepackten Geschenke an den Ladiescircle übergeben und von dort aus gehen sie dann auf die lange Reise, um pünktlich zu Weihnachten bei den bedürftigen Kindern und Jugendlichen anzukommen. Eine tolle Aktion, bei dem wir im nächsten Jahr sicherlich wieder dabei sein werden!

Fotostrecke:









09

Nov.

2020


Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Projekt in diesem Jahr digital stattfinden.
In diesem Jahr 2020 wurde gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Menden ein Video produziert.
Heute am 9.11.2020 wird das Video auf Youtube, Instagram und Facebook ab 18 Uhr zu sehen sein.


Unsere GEM ist dank der Organisation von Frau Erlenkamp von Anfang an dabei. Erinnert ihr euch noch an letztes Jahr - das Lichtermeer?

„Augen auf für Menden“ verfolgt das Ziel, Mendens Jugendliche und junge Erwachsene für Themen wie Menschlichkeit, Toleranz, Zivilcourage, Akzeptanz, Vielfalt, Erinnern und den aufmerksamen Umgang mit der Geschichte Deutschlands und den sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Gegenwart zu sensibilisieren. Denn auch in Menden brannte bei der Reichspogromnacht 1938 die Synagoge. Am heutigen Tage, dem 9. November, wird an die vielen Juden gedacht, die in der Reichsprogromnacht 1938 an jenem Tag dem nationalsozialistischen Regime zum Opfer fielen. In jener Nacht brannten viele Synagogen in Deutschland.
Und so etwas darf nie wieder geschehen!

Also macht die Augen auf und seht, wie viele wir sind, die das Leben lieben, Vielfalt genießen, und Frieden leben!






05

Nov.

2020
Ab dem 4.11.2020 gilt eine neue Maskenpflicht für öffentliche Außenbereiche in Menden und Lendringsen.

Bereich mit Maskenpflicht Menden

Bereich mit Maskenpflicht Lendringsen








03

Nov.

2020
Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Stadt teilt mit, dass das Ordnungsamt ab heute unter anderem Kontrollen auf den Schulwegen durchführt. Es werden Abstands- und Maskenpflichten überprüft und ggf. sanktioniert.

Bitte haltet euch an die Abstands- und Hygieneregeln auch außerhalb des Schulgeländes.

Des Weiteren ist geplant, den Weg vom Bahnhof zum Parkplatz Schlachthof, die Achse vom Bahnhof zur Innenstadt sowie die Fußgängerzone zukünftig mit einer Maskenpflicht zu belegen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung soll in Kürze in Kraft treten.

Weitere Informationen dazu folgen...





02

Nov.

2020
Die Infektionszahlen schnellen in die Höhe – Reaktionen sind nötig

1. Die Corona – Schutz und Betreuungsverordnungen gelten abgeändert weiter.

- AHA – Regeln einhalten – Abstand - Hygiene – Alltagsmaske sind Pflicht
- Jeder Jg. hat seinen Hofbereich zur Pause – Abstand halten.
- Nur beim Essen darf die MNB (Mund-Nase-Bedeckung) abgenommen werden.
Es gilt aber Abstand zueinander zu halten.
- Regelmäßig die Hände mit Seife für mindestens 20 Sekunden waschen – Abstand halten.
- WC – je nach Haus – einzeln oder zu maximal 3 Personen gleichzeitig nutzen – Abstand halten!
- Haus III – Einbahnstraße einhalten – Haupteingang rein – Nebeneingang raus
Max. Personenzahl: Foyer 3 Stuhlplätze, 6 Sitzplätze auf den Garnituren, 4 Stehplätze im Freiraum, 10 im Schüler – Café, je 3 in den Studierzimmern.
- Häuser I+II - kein Aufenthalt in den Fluren und Foyers, sofort in die Klassenräume oder auf den Höfen verbleiben – Abstand halten.

- Die Lehrkräfte sind spätestens morgens um 7:45h in den Unterrichtsräumen, damit die Lernenden ihre festen Plätze einnehmen können.

2. Veränderungen
MNB
- Sie ist auch im Unterricht Pflicht.
- Jeder bringt bitte mehrere MNB mit, ebenfalls Plastiktüten, um Gebrauchte sicher zu verwahren.
- SuS ohne MNB dürfen das Schulgebäude nicht betreten!

Pausen
- Zu den Pausen führen die Lehrkräfte ihre Lerngruppen auf die Hofbereiche, um Gedränge zu vermeiden bzw. den Abstand einzuhalten.
- Zum Ende der Pause führen die Lehrkräfte ihre Lerngruppe vom Hof in die Unterrichtsräume.
Die Schülerschaft wartet im Freien, nicht vor den Räumen.

LÜFTEN
- Alle 20 Minuten Stoßlüften und in den Pausen Lüften.
ACHTUNG: Geöffnete Fenster stellen ein Verletzungs- und Sicherheitsrisiko dar – die Eltern bereiten bitte ihre Kinder darauf vor, besonders Acht zu geben.
Da es witterungsbedingt kalt wird, ist die Bekleidung dazu anzupassen.

Wir wünschen uns alle, dass die Maßnahmen so schnell wie möglich überflüssig werden. Also müssen wir sie so konsequent wie möglich einsetzen, um die Infektionen schnellsten zu reduzieren. – BITTE – Helft / Helfen Sie alle mit!

Mit zuversichtlich – freundlichen Grüßen

gez. Ralf Goldschmidt, Schulleiter



20

Okt.

2020

Am 22.09 wurden mehrere Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gesamtschule Menden für ihre Qualifikation als Sporthelfer ausgezeichnet. Die Sporthelfer-Ausbildung qualifiziert für die sportliche und außersportliche/kulturelle Arbeit mit Kindern in Sportverein und Schule. Die Ausbildung der SchülerInnen umfasst vier Inhaltsbereiche: 1. Persönlichkeitsentwicklung; 2. Planung, Durchführung und Auswertung von Angeboten; 3. Bewegungs-, Spiel- und Sportpraxis sowie 4. Schule und Sportverein.
Ausgezeichnet wurden die Schülerinnen und Schüler Cedric Kadolli, Henrik Römelt, Merle Bilstein, Leonie Schubert, Vincent Strotkötter, Madeleine Zoladz, Luis Gerrietzen, Florian Linnhoff, Arshad Aiad Findi, Oliver Gruner, Jonas Huckschlag, Alexander Mertens, Robin Schöler, Lucas Wellbrink und Jan-Niklas Kroher.





19

Okt.

2020

Wir sind der NW WP-Kurs 7 und haben als neues Thema „Recycling“ begonnen (Jouhaina, 7.4). Heutzutage ist es unglaublich wichtig, dass wir Stoffe recyceln und so unsere Umwelt schützen (Marie, 7.5). Wir haben gemeinsam mit Frau Haase gelernt, wie Müll richtig getrennt wird und haben uns dann überlegt, wie schlimm es für die Umwelt ist, wenn Müll einfach in die Natur geworfen wird (Tjorven, 7.5). Also haben wir unser Projekt gestartet und wollten beobachten, welcher Müll von der Natur “recycelt“ wird und welcher noch nach Wochen oder sogar Monaten und Jahren vorhanden ist.

Unser Projekt: Wir haben einen riesigen Glasbehälter mit Erde befüllt. Dann haben wir überlegt, welche Hauptstoffgruppen wir besprochen haben. Hierzu gehören Glas- und Metallreste, der Biomüll, der Plastikmüll und das Altpapier (Justin, 7.3). Wir haben die Proben in unseren Glasbehälter gegeben und darauf geachtet, dass die Proben vollständig mit Erde bedeckt sind und gleichzeitig von außen an der Glasscheibe gut zu beobachten sind. Natürlich gießen wir auch regelmäßig, da es draußen ja auch regnet. Wir haben zusätzlich einen kleinen Apfelkern eingepflanzt und werden beobachten, ob dieser keimt und zu einem kleinen Baum heranwachsen kann. Wir halten Euch auf dem Laufenden!





09

Okt.

2020
Liebe Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden,
Lesen kann uns in fremde Welten entführen und die Perspektive wechseln lassen. Das war schon immer so. Das Lesen kann den Alltag so viel schöner machen und nun haben wir auch die Zeit dafür.
Die Klasse 8.1 und die Klasse 8.3 haben zusammen mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Wille und Frau Haase vor den Ferien Bücher gelesen, bearbeitet und für euch bewertet in Form einer Buchrezension. Die besten Buchbewertungen wurden ausgewählt. So könnt ihr nun in den Herbstferien spannende Bücher lesen und durch die Buchempfehlungen schon einige tolle Einblicke in die Bücher erhalten! Macht es euch bei dem herbstlichen Wetter gemütlich und lest ein Buch!

Viel Spaß!


Buchrezensionen:

„Alea Aquarius“ (Tanja Stewner) ★★★★★

Der Name des Buchtitels lautet “Alea Aquarius“, geschrieben von Tanja Stewner
In dem Buch geht es um ein Mädchen, die seitdem sie klein ist sich vom Meer angezogen fühlt, aber durch ihre Krankheit darf sie nicht mit kalten Wasser in Kontakt kommen. Doch anscheinend weiß sie nicht viel darüber: ist die Krankheit vielleicht nur Einbildung? Wird sie eine Chance bekommen herauszufinden, wer sie eigentlich wirklich ist? Dank ihrer Segelfreunde segeln sie durch die Ozeane und erleben dabei eine abenteuerliche Reise.

Mir persönlich gefällt das sehr, weil es realistisch geschrieben ist. Das Buch ist besonders für Jugendliche mit viel Kreativität und Neugier geeignet. Ich würde das Buch weiterempfehlen, weil es sehr mitreißend, abenteuerlustig, geheimnisvoll und auch ein bisschen romantisch ist. Die Sprache des Buches ist gut verständlich.

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ (Andreas Steinhöfel) ★★★★★


Das Buch wurde im Jahr 2011 veröffentlicht vom Carlsen Verlag, der Autor Andreas Steinhöfel hat das Buch geschrieben. Außerdem verfügt das Buch über Bilder von Peter Schössow. In dem Buch spielen zwei Personen die Hauptrolle: Rico & Oskar. Dabei Spielt Rico eine wichtige Rolle, denn Rico ist „tiefbegabt“ und muss daher immer zum Förderzentrum oder wie er es sagt ,,die Schule“. Zu dem Zeitpunkt kannten Rico und Oskar sich noch nicht. Rico war auf der Suche von dem Besitzer der verschollenen Fundnudel, aber er hat keinen
Beweis, dass er eine Nudel hat, da sein Nachbar die Nudel einfach aufgegessen hat. Rico und Oskar trafen sich rein zufällig auf dem Gehweg und sind so Freunde geworden, denn sie haben geplaudert. Oskar hilft Rico dabei die verschollene Fundnudel zu suchen. Während die Mutter von Rico jeden Dienstag zum Bingo geht und immer so eine komische Plastik Handtasche gewinnt, die sie dann immer bei Ebay verkauft. Aber alle haben Angst vor Mister 2000 (der Aldi Entführer). Du fragst dich bestimmt, warum er so heißt oder ? Er heißt so, weil er nur 2000€ haben will und dann die Kinder wieder frei lässt. Oskar wird Opfer von Mister 2000 und wird von ihm entführt.

Meine Lieblings Figur ist Rico, weil er gerne mal was verwechselt.
Ich würde dir dieses Buch empfehlen, weil es spannend ist, emotional und witzig ist und weil Rico viel verwechselt, es weckt die Neugier und macht Lust aufs Lesen.

Nico (8.1.)


„Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt“ (Jeff Kinney) ★★★★★

„Gregs Tagebuch war von Idioten umzingelt“ ist von Jeff Kinney aus dem Jahr 2010, veröffentlicht im Baumhaus-Verlag, erzählt von der Kindheit des Jungen Gregs, der während der Junior-Highschool ein Tagebuch bekommen hat.

Zwischen September und Oktober spielt sich die Handlung über das Tagebuch von Greg ab. Die wichtigsten Orte in seiner Geschichte sind Gregs und Ruperts Haus und die Junior-Highschool. Der Handlungsort ist der Basketballplatz, weil da ein stinkender Käse liegt. Die Hauptrolle spielt Greg, Rupert hat aber auch eine wichtige Rolle. Rupert ist Gregs bester Freund. Der Stinkekäse bestimmt die Handlung. Keiner darf ihn anfassen, sonst hat man den Käsefinger, der nur wieder weggeht, indem man jemand anderes berührt. Ein Junge hat den Käsefinger sogar mitgenommen ins Ausland. Am Ende muss Rupert den Stinkekäse essen, weil er Teenager provoziert hatte.

Ich fand das Buch gut, weil es bekannt und spannend ist. Mir hat gefallen, dass das Buch so leicht zu verstehen ist. Ich würde das Buch weiterempfehlen, denn das Ende ist sehr spannend, genauso wie die gesamte Handlung, da immer etwas Neues kam. Die Thematik des Buches ist immer noch aktuell. Die Sprache im Buch ist gut verständlich, weil viel Jugendsprache vorkommt.

Chris (8.1.)





„Ich schenk dir eine Geschichte“ (Sabine Zett) ★★★★

„Ich schenk dir eine Geschichte“ von Sabine Zett aus dem Jahr 2018, veröffentlicht in der Verlagsgruppe Random House, erzählt von Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard. Lenny liebt das Skateboard fahren über alles und ist superglücklich, dass er und sein bester Freund die Zusage zum Wettbewerb „Big Jump“ bekommen haben. Endlich kann Lenny allen zeigen, was er kann, auch Melina, dem Mädchen aus seiner Klasse. Melina ist witzig, klug und fährt auch Skateboard. Als Lenny und sie gemeinsam ein Referat halten sollen, treffen sie sich bei Lenny zu Hause. Und dann bekommt Lenny auch noch ein neues Skateboard von seinen Eltern. Sein Vater bringt es ihm aus London mit. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen! Doch dann verschwindet das Super-Board auf einmal …

Ich fand das Buch gut, weil es vom Anfang bis zum Ende spannend ist, gut zu lesen und witzig ist und es hat nicht ganz so viele Seiten. Die Sprache des Buches war gut verständlich. Die Figuren im Buch sind witzig, hilfsbereit und ehrgeizig …

Oliver L. (8.1.)

„Krabat“ (Otfried Preußler) ★★★★

Krabat von Otfried Preußler aus dem Jahr 1971, veröffentlicht im Deutschen Taschenbuch Verlag, erzählt von einem Jungen namens Krabat, der auf eine Mühle kommt, wo er die Schwarze Kunst erlernt.
Die wichtigsten Orte sind die Mühle in Schwarzkollm und Bäumels Tod, wo ein Mann namens Bäumel beim Holzfällen ums Leben kommt. Die Hauptfigur ist Krabat. In Schwarzkollm verliebt er sich aber in die Kantorka und sie sich in ihn. Sie will ihm das Leben retten, da jede Neumond-Nacht ein Müllbursche getötet wird und er der nächste ist. Deswegen muss sie eine Probe bestehen. Am Ende des Jahres muss ein Müllbursche sterben, damit der Meister nicht sterben muss.
Ich fand das Buch Krabat gut, weil es viele Geheimnisse zu lüften gibt. Mir hat gefallen, dass es viel um Magie geht. Das Buch ist für Kinder und Jugendliche geeignet, die Romantik, Abenteuer und Fantasy mögen. Die Handlung fand ich spannend, weil immer neue Fragen aufkommen. Die Figuren im Buch hätte man ein bisschen besser beschreiben können. Die Sprache des Buches war manchmal nicht so verständlich, da wir manche Wörter heute nicht mehr verwenden.
Louisa (8.1.)

„Gangsta Oma“ (David Walliams) ★★★★

Das Buch „Gangsta Oma“ wurde von David Walliams im Jahr 2011 geschrieben. Es ist vom Verlag Rowohlt und hat 248 Seiten. Es handelt von einer alten Großmutter, die ihr ganzes Leben Juwelendiebin war und immoment ihren größten Raub plant.
Die Handlung spielt in England und im November, kurz vor Dezember, meist freitags, weil Ben der Enkel dann immer zu seiner Oma muss, weil seine Eltern Hobbytänzer sind und freitags immer tanzen gehen. Der Oma gehört ein kleines altes Haus. Die wichtigsten Personen sind Ben, Oma, Mama, Papa und Ray. Alle sind verwandt, außer Ray, der ist der Kioskbesitzer, der Ben immer seine Klempnerzeitschriften aufhebt, weil Bens Traumberuf Klempner ist und Ray hebt der Oma immer ihre Karamellbonbons auf.
Die Nebenfigur heißt Flavio Flavioli, er ist der beste Tänzer aus England. Ben findet heraus, dass seine Oma die meist gesuchte Juwelendiebin auf der Welt ist. Und dass sie aktuell ihren größten Raub der Geschichte plant. Sie will die Kronenjuwelen der Queen stehlen, dabei werden sie jedoch erwischt. Manche Personen handeln so wie sie handeln, wie z.B. Oma, die ihren letzten Raub machen will, um erzählen zu können, was sie erlebt hat.
Nein, mein Buch beruht auf keinem geschichtlichen Ereignis. Das Buch wurde in der Gegenwart geschrieben. Ich fand das Buch gut, weil es sehr spannend erzählt wurde und nicht zu brutal für einen echten Raub ist. Mir hat gefallen, dass es in der Weihnachtszeit spielt. Das Buch ist meiner Meinung nach für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Ich würde das Buch weiterempfehlen, denn es ist sehr gut geschrieben und auch sehr konkret. Die Handlung fand ich spannend, besonders als Ben die Juwelen in der Box fand. Die Figuren im Buch sind auf ihre eigene Art besonders und speziell. Die Sprache des Buches war verständlich, weil keine komplizierten Wörter vorkamen.
Timo (8.3.)



„Gregs Tagebuch 13“ (Jeff Kinney) ★★★★★

Es kann so schön sein: Die Schule fällt aus aufgrund der Schneechaos und Greg freut sich schon sehr auf eine ungestörte Zeit vor dem Fernseher. Doch leider findet seine Mutter das Ganze nur bedingt unterhaltsam und schickt ihn raus. Doch Greg ist nicht der einzige Junge, der im Schnee draußen sein wird!
Ich finde es oft richtig gut gelungen! Durch die Mischung aus Buch und Comic regt das Buch Kinder und Jugendliche umso mehr an ein Buch zu lesen. Vor allem die Bilder machen das ganze nochmal lustiger und spannender. Es sind auch oft witzige, aber auch ernstzunehmende Themen in dem Buch vorhanden. Durch das Buch hilft es uns Kindern, diese Themen besser zu verstehen. Für mich sind Gregs Tagebücher richtig gute Kinderbücher und ich kann sie wirklich nur weiterempfehlen.
Nelly (8.3.)





19

Aug.

2020

Die diesjährige Big Challenge im Mai/Juni letzten Schuljahres verlief etwas anders als geplant, denn Corona hat überall seine Spuren hinterlassen. So mussten die 100 SchülerInnen, die sich für die Big Challenge bereits im Januar angemeldet hatten, den Englisch-Wettbewerb zuhause am heimischen PC durchführen. Nach erfolgreicher Teilnahme gab es nun, wenn auch etwas verspätet, die Ergebnisse und natürlich die dazugehörigen Preise. Jeder Teilnehmer erhielt, unabhängig vom Ranking, ein Poster und einen Bleistift, frei nach dem Motto: "Wer wagt, gewinnt!"
Weitere Preise erhielten die Schülerinnen und Schüler, die Platz 1-3 belegten. Kalender, Buch, Powerbank ... - es war eine Menge dabei!

Folgende Schülerinnen und Schüler haben mit Bravour den ersten Platz ihres Jahrgangs an unserer Schule gemacht:

Antonia Rohe (Kl. 9.5 SJ 19/20)
Besonders hervorzuheben ist Antonia Rohe, die nicht nur die Jahrgangs- sondern auch die Schulbeste geworden ist.
Sie konnte sich nicht nur auf regionaler Ebene Platz 19 von 788, sondern auch auf nationaler Ebene Platz 92 von 2632 ergattern.
Jannis Thöle (Kl. 8.6 SJ 19/20)
Dean Linde (Kl. 7.2 SJ 19/20)
Celine Gruszecki (Kl. 6.2 SJ 19/20)
Paulina Brauner (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Darauf folgte Platz 2:
Justin Schikorra (Kl. 9.2 SJ 19/20)
Roman Hejko (Kl. 8.5 SJ 19/20)
Dominik Zoladz (Kl. 7.3 SJ 19/20)
Marie Schurwanz (Kl. 6.5 SJ 19/20)
Alexander Weiland (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Auch die
Schülerinnen und Schüler auf Platz 3 durften sich über weitere Preise freuen:
Maria Polichronidou (Kl. 9.4 SJ 19/20)
Hendrik Gerdiken (Kl. 8.4 SJ 19/20)
Julia Schulte (Kl. 7.1 SJ 19/20)
Nele Joline Maday (Kl. 6.1 SJ 19/20)
Zoe Weber (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern, die sich der Herausforderung gestellt und ihr Können bewiesen haben!

N. Abels





12

Aug.

2020
Herzlich Willkommen in unseren großen bunten Garten der GEM. Von nun an sollt ihr mit unserer Unterstützung- wie die Pflanzen - wachsen, euch entwickeln und entfalten können.

Das war ein schöner Einschulungstag für die neuen 5er. Begonnen mit einem Gottesdienst, fortgeführt mit einem ersten Kennenlernen der Schule und der neuen Klasse.

Der Tag begann feierlich mit einem Gottesdienst, der unter dem Motto „Wie in einem Garten“ stand in der Heilig-Geist-Kirche in Menden. Musikalisch wurde der Gottesdienst mit Gesang von Frau Wessel begleitet. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 führten ein Szenisches Spiel auf. Ein großes Dankeschön für euer Mitwirken.



J. Wille



26

Jun.

2020
Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

mit großen Schritten naht der Schulwechsel und viele von euch sind bestimmt schon ganz aufgeregt, eure neue Schule kennenzulernen.
Leider konnte ja der Willkommenstag aufgrund der Corona-Krise nicht wie üblich stattfinden, sodass ein gemeinsames Kennenlernen bislang kaum möglich war.
Dies wollen wir nun ändern; daher laden wir dich ganz herzlich zu unserem Ferienprogramm an deiner neuen Schule ein.
Im Rahmen der Hygienemaßnahmen möchten wir zusammen mit dir die Schule erkunden und dich und deine neuen Mitschüler willkommen heißen. Später stehen wir dir und deinen Eltern auch noch für Fragen und persönlichen Gesprächen zur Verfügung.

Folgende Termine haben wir für dich und deine Klasse von 10-13Uhr reserviert:
• Klasse 5.1: Dienstag, der 04.08.2020
• Klasse 5.2: Freitag, der 07.08.2020
• Klasse 5.3: Montag, der 10.08.2020
• Klasse 5.4: Dienstag, der 11.08.2020

Treffpunkt: Haupteingang Haus 1

Bitte bring einen Mund-Nasen-Schutz, dein Etui und etwas Verpflegung mit.

Bei Rückfragen stehen wir dir und deinen Eltern gerne zur Verfügung.

Hilmi Gökdag (Schulsozialpädagoge) und Manuel Vieler (Dipl. Sozialarbeiter)

Email: Manuel.vieler@gem-mail.de
Hilmi.goekdag@gem-mail.de





09

Jun.

2020
„mach was! – komm mit auf (d)eine kreative Reise und begegne der aktuellen Situation fantasievoll!“ Aufruf: GESTALTE jede Woche ein Bild, eine Zeichnung zu einem Begriff/Thema!

Male ein Landschaftsbild nach dem Bilddiktat, siehe Dokument im blauen Kasten!

SENDE DEINE FERTIGEN ARBEITEN AN: sandra.dluginski@gem-mail.de



Ergebnisse:


Eine fantastische Maschine - Was soll deine Maschine tun oder herstellen?





Und wer sich nun motiviert fühlt, selbst kreativ zu werden…

…dann ab an den Pinsel, den Bleistift oder womit du sonst noch gerne arbeiten möchtest!

Ich bin gespannt auf dein Ergebnis und wünsche dir viel Freude beim Arbeiten!

Viele Grüße
Frau Dluginski











02

Jun.

2020

Das Projekt "Watt sparen" war ein voller Erfolg. Dank der fleißigen Energie-Scouts der Gesamtschule Menden konnten viele energiesparende Projekte verwirklicht und umgesetzt werden. Hierfür erhält unsere Schule im Zuge des Fifty-Fifty-Projekt des BMU eine Urkunde und Fördergeld für weitere spannende Projekte.




20

Mai

2020

... für um die 3000 Bücher und CDs, die Volker Fleige, ehemaliger Bürgermeister von Menden, unserer Schule gespendet hat! Auch die Stadt Menden hat diese Aktion unterstützt und uns den MeMo-Bulli zum Transport zur Verfügung gestellt. Mit diesem haben unsere drei Schulsozialarbeiter die großzügige Spende dann entgegennehmen können. Unsere Bücherei ist nun bald wieder gut gefüllt und unsere Schülerschaft freut sich auf neuen Lesestoff! Die GeM bedankt sich ganz herzlich bei Volker Fleige und der Stadt Menden!

N.Abels



13

Mai

2020
Anlässlich des deutsch-französischen Tages am 22.01.2020 nahmen 19 Schülerinnen und Schüler des Französischkurs 8 am Internet-Teamwettbewerb 2020 des Französischen Instituts teil.
Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb der mit mehr als 6000 Teilnehmern in NRW ausgetragen wird und bei dem die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit Fragen zu Frankreich, Europa und der Frankophonie lösen.
Innerhalb eines Zeitrahmens von zwei Unterrichtsstunden schafften es die Schülerinnen und Schüler des Französischkurses 8 mit Hilfe von französischsprachigen Videoclips, Internetseiten und Vorwissen die Fragen zu bearbeiten und richtig zu beantworten.
Hierbei haben die Schülerinnen und Schüler in ihrer Niveaustufe (F1) in ganz NRW den 8. Platz (mit 92% richtiger Antworten) von insgesamt 80 belegt!
Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über ihren Erfolg und möchten nächstes Jahr nochmals daran teilnehmen.
Die GEM gratuliert und sagt ebenfalls Félicitations!


C. Baxevani



30

Apr.

2020
Die Coronapandemie hat die Schullandschaft in ganz Deutschland ordentlich durcheinander gewirbelt. Aktuell versuchen die Schulen unter Vorgabe komplizierter Hygienevorschriften Unterricht zu gewährleisten. Dabei ist höchstes Organisationstalent, ein ordentliches Maß an Flexibilität, viel Disziplin und natürlich Einfallsreichtum verlangt.

Eigenschaften, die die Gesamtschule Menden seit ihrer Gründung im Jahre 2012 als Schule im Aufbau permanent beweisen musste und die in der derzeitigen Krisensituation kulminieren und ihre Früchte tragen.

So war die Frage nach der Umgestaltung der Abschlussfeier für den aktuellen 10er Jahrgang, mit voraussichtlich 147 Absolventen, kein unüberwindbares Problem, sondern allenfalls eine mittelschwere Denkaufgabe. Schnell kam die Idee, die Abschlüsse in einem Autokino abzuhalten, da dort sich die Familien gemeinsam und doch getrennt voneinander über die Zeugnisse ihrer Kinder freuen können. Zusammen mit der Stadt Menden und dem Sauerlandpark hat man starke Partner gefunden, die uns bei dem Projekt unterstützen wollen. Das in Hemer errichtete Autokino wird in diesem Sommer den Schulen zur Verfügung stehen, um dort die von den Kindern lang ersehnten Abschlussfeiern doch noch abhalten zu können.

Wir denken, dass wir unseren Schülern dadurch doch noch ein versöhnliches Ende ihrer Schulzeit bereiten können und freuen uns auf eine würdevolle Feier.

Iaccarino



21

Apr.

2020
Alle Fahrten der MVG werden ab Montag, den 04.05.2020, wie gewohnt durchgeführt. Der Ferienfahrplan gilt folglich nur noch bis einschließlich Donnerstag, den 30.04.2020.

Hinweis zur DB
Die DB verkehrt auf der Strecke der RB54 zwischen Neuenrade und Unna bis einschließlich Sonntag, 10.05.2020, im Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Es kommt auf der Strecke zu Abweichungen der "regulären Fahrzeiten". Ab Montag, den 11.05.2020 die DB dort wieder "normal". Alle Abfahrtszeiten des SEV finden Sie in der Fahrplanauskunft der DB.




Alle Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung können HIER nachgelesen werden.





ÖPNV - Bus

Die Verkehrsbetriebe Westfalenbus GmbH (Linie 132) und VG Breitenbach (Linie R44) fahren nach dem regulären Fahrplan.

Die MVG fährt nach Ferienfahrplan! Hier gilt:
• Fahrten, die im Fahrplan mit einer "11" gekennzeichnet sind, werden nicht durchgeführt.
• Fahrten, die im Fahrplan mit einer "12" gekennzeichnet sind, werden durchgeführt.
• Fahrten ohne "Fußnote" finden planmäßig statt.

Die Fahrpläne der MVG finden Sie auf der Homepage der MVG als PDF zum Download. Vorschläge für gewünschte Fahrtverbindungen finden Sie in der elektronischen Fahrplanauskunft sowie in der MVG-App.

Bitte beachten Sie, dass Fahrten mit dem ALF (AnrufLinienFahrten) Linie 25 und Linie 26 nur nach telefonischer Anmeldung bis 45min vor Abfahrt erfolgen können. Alle Informationen dazu finden Sie auf den jeweiligen Fahrplänen sowie auf der Homepage der MVG.


ÖPNV - Zug

Die DB zwischen Neuenrade und Unna (RB54) verkehrt aktuell im Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Die Kapazitäten werden mit Beginn der teilweisen Öffnung der Schulen dahingehend aufgestockt, dass z.T. bis zu drei Gelenkbusse eine einzelne Fahrt bedienen, um das Personenaufkommen auf die verschiedenen Fahrzeuge zu verteilen.

Dieser SEV soll weiterhin vorerst bis zum 10.05.2020 eingesetzt und zum 11.05.2020 durch die reguläre RB54 abgelöst werden.
Durch den Einsatz des SEV ergeben sich leichte Veränderungen der Abfahrtszeiten. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten sich rechtzeitig vor Fahrtbeginn über die Abfahrtszeiten über die Reiseauskunft der DB zu informieren und Aushänge an den Bahnhöfen zu beachten.


Allgemeine Informationen zum Schülerverkehr

• Bushaltestelle "Menden, Bahnhof": Für den Einstieg Menden Bahnhof (Fahrtrichtung Lendringsen/Hönnetal) gilt aufgrund der Baumaßnahmen rund um die Bahnhofsbrücke weiterhin die Regelung der Ersatzhaltestelle („Walramschule“).

• Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, soweit möglich, zum Ein-/Aussteig neben den regulären Haltestellen auch die umliegenden Haltestellen der jeweiligen Linien zu nutzen, um ein erhöhtes Personenaufkommen an einzelnen Haltestellen zu vermeiden.

• Die Kapazitäten der auf den Linien der MVG eingesetzten Fahrzeuge werden bedarfsgerecht angepasst. Sollte ein eingesetztes Fahrzeug zu voll sein, wird das Fahrpersonal sofort ein zusätzliches Fahrzeug anfordern. Dieses wird schnellst möglich die noch wartenden Fahrgäste aufnehmen und die Linienfahrt fortsetzen. Daher kann es u.U. zu Ankunftsverzögerungen kommen.

Hinweis der MVG: Zum Schutz des Fahrpersonals und der Fahrgäste bleibt der Vordereinstieg aller Linienbusse gesperrt, es gilt jedoch weiterhin die Ticketpflicht.

Bei Rückfragen oder Problemen mit Linienfahrten der MVG wenden Sie sich bitte direkt an das Service-Center der MVG unter 02351/18010.


Anbei die Linienpläne im blauen Kasten:









31

Mär.

2020
Ohne Euch ist alles doof... anbei eine kleine Collage von euren Lehrerinnen und Lehrern. Wir hoffen, dass ihr alle die Zeit gut übersteht!







19

Mär.

2020
Liebe Schülerschaft der Gesamtschule Menden,
vierter Tag – Ruhen des Unterrichtes.
Mindestens noch 4,5 Wochen.
Davon 2 Wochen Osterferien.
Warum das Ganze?

Ursache ist das Corona – Virus! Es breitet sich mittlerweile auch bei uns rasant aus. Laut der WP von gestern kommen die meisten Corona – Infizierten aus Menden! Damit besteht hier die größte Ansteckungsgefahr!

Warum ist das so besorgniserregend?
Laut Robert – Koch – Institut werden in Kürze Millionen von Menschen infiziert sein und erkranken. Das kann unser Gesundheitssystem aber nicht stemmen!
Wir alle wollen, dass man uns hilft, wenn wir krank sind!
Sofort!
Doch das geht bei einer massiv hohen Zahl an Infektionen nicht.

Die Bundesregierung hat gestern sehr deutlich auf den Ernst der Lage hingewiesen.
Einzige Möglichkeit ist – die Ausbreitung der Infektion zu verlangsamen.

Aber wie?
Vermindern der Kontakte – durch
- Schließen der Schulen,
- keine Partys,
- keine Sportaktivitäten (mit mehreren Menschen),
- keine Treffen in der Stadt (weil keine Schule) –

schlichtweg: KEINE SOZIALKONTAKTE, außer die dringend nötigen.

Aber – was machen wir mit der vielen „freien“ Zeit?
1. LERNEN
Eure Lehrkräfte versorgen euch mit Material, mindestens alle 2 Tage.
Damit kann man „im Stoff“ bleiben, wiederholen, vertiefen, trainieren, sich auf spätere Arbeiten vorbereiten – die können dann deutlich besser ausfallen.
Weiterhin kann man sich ja auch eine gute Note in der „sonstigen Mitarbeit“ verdienen.
Corona – frei heißt nicht länger Ferien!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach Corona geht es ja weiter im Stoff.
BITTE – nutzt die Zeit!

2. KOMMUNIZIEREN
Das Handy spielt ja auch in der Schule eine große Rolle, wenn auch auf die Pausen begrenzt. Jetzt dürft ihr es theoretisch mehr benutzen…
Der PC hilft ebenfalls weiter…
Man könnte ja skypen oder so…
Da seid Ihr viel weiter als wir Lehrkräfte.

3. SPIELEN
Es gibt unzählige Apps, die sinnvoll sind. Eure Lehrkräfte geben euch gerne Tipps.
Man kann auch mit seinen Geschwistern oder Eltern die Spielekiste herausholen …
Das geht auch in einer „Handy – Konferenz“…

4. HELFEN
Es gibt Menschen, die tatsächlich nicht hinaus können. Sie brauchen aber Lebensmittel.
Oder der Hund muss Gassi…

Es gibt noch unzählige weitere Aktivitäten, die ohne Kontakt möglich sind.

Unsere dringende Bitte – BLEIBT ZU HAUSE!!

Dann werden wir diese schwierige Zeit gut überstehen.

Wir wünschen allen, dass sie gesund bleiben.

Euer
Ralf Goldschmidt
Schulleiter

Im Anhnag die Übersetzung "Hinweise zum Coronavirus" in vielen Sprachen:









02

Mär.

2020
Auch dieses Jahr ging es mit „Jugend forscht“ in eine neue Runde und wir sind mit dabei!
Am 19.02.2020 ist unsere Schule am landesweiten Wettbewerb „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ angetreten. Seit einem Jahr forschen wir nun jeden Montag eine Stunde lang an unseren Themen.

Ida (10.3) und Janice (10.3) sind für uns im Wettbewerb „Jugend forscht“ gestartet. Sie haben sich überlegt, dass sie ein umweltfreundliches Waschmittel entwickeln wollen. Dieses besteht aus Efeu und konnte schon einige Erfolge erzielen. Auch die Jury fand dieses Thema unglaublich spannend.



Joy (7.5) und Cimberly (7.5) sind im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ für unsere Schule angetreten. Sie haben einen umweltfreundlichen und besonders tierfreundlichen Spinnenstopp entwickelt. So könnten wir es bald schaffen, dass zu Hause und auch in unserer Schule keine Spinnen mehr durch offene Fenster gelangen können. Jetzt seid mal ehrlich – das ist doch spitze!
Wir haben uns als einzige Gesamtschule qualifiziert und wurden für den 19.02.2020 in die DASA in Dortmund eingeladen. Dort hatten wir einen unglaublich aufregenden und erfolgreichen Tag. Die entwickelten Ideen mussten einer Jury präsentiert werden.
Wir sind stolz, dass wir unsere Schule präsentieren durften und haben außerdem einen Preis in der Kategorie Biologie erhalten.
Nun geht es wieder an das Forschen!
Habt ihr Interesse und vielleicht auch schon ein paar Ideen? Kommt vorbei!

L. Haase

Fotostrecke:









21

Feb

2020
GE (Gesamtschule) M (Menden) - das sind WIR und IHR seid hier herzlich willkommen!
Am Donnerstag, den 23.1.2020 haben alle Schülerinnen und Schüler ein Gruppenfoto gemacht. Jahrgang 5 und 6 haben sich dazu in den dort bereits eingezeichneten Buchstaben "G" vor Haus I versammelt. Die Oberstufe hatte ihren Platz vor unserem Nebau (Haus III). Sie füllten den Buchstaben "E". Die Jahrgänge 7,8,9,10 stellten sich in den Buchstaben M vor Haus II. Mit einer Drohne machte Herr Gebhardt dann Fotos davon - und das ist nun das Ergebnis!
Es hat sich gelohnt!



N. Abels, Fotos: Gebhardt



12

Feb

2020
Am 8.2.2020 war es soweit - unsere Schule hat ihre Türen geöffnet!
Von 10-13 Uhr hatten die zahlreichen Besucher die Möglichkeit, sich unsere Schule und die Arbeit, die dort geleistet wird, anzuschauen und einen Einblick zu erhalten. Begrüßt wurden die Gäste mit einer Tanzeinlage der Tanz-AG, gesanglich untermalt wurde das Ganze durch unseren Schulchor. In der Aula wurde einiges, wie beispielsweise der Ganztag, die Beratung, die Oberstufe vorgestellt. Auch in einigen Klassen wurde präsentiert - von einzelnen Fächern, Internationalen Kontakten, AG-Vorstellungen (...) war alles dabei. Für das leibliche Wohl war nicht nur durch die Mensa gesorgt, sondern auch durch das Fach Hauswirtschaft und fleißigen SchülerInnen - Es gab leckere Waffelkekse. Einige Lehrerinnen und Lehrer führten die Gäste durch die Schule - so konnten sie alles sehen und nichts verpassen. Das Feedback der Gäste war durchweg positiv - nette Gespräche, viele Informationen und Mitmachaktionen - ein gelungener Tag der offenen Tür.
Wir freuen uns auf Euch, liebe baldigen 5-Klässler!

Von Unterricht über Mitmachaktionen und Führungen durch die Schule – am Samstag, dem 08. Februar 2020 lädt die Städtische Gesamtschule Menden ein zum „Tag der offenen Tür“.

Zwischen 10 und 13 Uhr können sich angehende Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler und ihre Eltern ein konkretes Bild vor Ort machen und die zahlreichen Gesprächsmöglichkeiten nutzen, um die Schule und ihr Konzept kennenzulernen.

Besonders angesprochen sind interessierte Viertklässler und ihre Eltern, aber auch Neunt- bzw. Zehntklässler der weiterführenden Schulen, die die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule besuchen möchten.

Das von den Eltern und dem Förderverein organisierte Café lädt bei Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein.

Die Anmeldungen für den nächsten fünften Jahrgang und die Oberstufe finden in der Zeit von Samstag, 15. Februar bis Freitag, 21. Februar statt.









07

Feb

2020

Einen Tag lang konnten die 21 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 in Winterberg Unterricht auf der Piste erleben. Im nächsten Schuljahr soll dann wieder eine einwöchige Skiexkursion organisiert werden.

Fotostrecke:









01

Feb

2020
Die Schülerinnen und Schüler haben am 28.01.2020 in je drei verschiedenen Gruppen an einem ganztägigen Workshop teilgenommen. Unterteilt waren die Workshops in drei Gruppen: Diejenigen, die noch keinen genauen Zukunftsplan geschmiedet haben, haben sich allgemein über ihre Möglichkeiten und Perspektiven informiert. Diejenigen, die bereits ein klares Ziel vor Augen haben, konnten den speziellen Plan noch genauer betrachten, indem sie mögliche Stolpersteine, die das Ziel zum Wanken bringen könnten, besprochen haben. Ebenso sollten sie sich ihre Stärken und Schwächen bewusstmachen. Anschließend wurde recherchiert, um ihr individuelles Ziel zu konkretisieren. Hierbei wurden vor allem Fragen rund um das Studium geklärt - Studiengebühren, Dauer eines Studiums, Bereiche, Universitäten und vieles mehr. Daraus wurden dann Mind Maps erstellt, die auf den Bildern zu sehen sind - eine gelungene Berufsorientierung!

N. Abels



20

Jan.

2020
Englisch ist genau Dein Ding? Klasse!

Dann solltest Du Dich sofort anmelden und die Herausforderung annehmen!
Im Mai ist es soweit, unsere Schule nimmt wieder an der Big Challenge teil!
Es ist ein europaweiter Englischwettbewerb für Schüler und Schülerinnen der Klasse 5-9. Der Test besteht aus 45 Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du ein Zertifikat, ein Poster und einen Bleistift.
Solltest Du einen der ersten drei Plätze belegen, so kannst Du noch andere Preise gewinnen!

Frage Deine Englischlehrerin/deinen Englischlehrer und melde Dich an!
Es lohnt sich!





20

Jan.

2020
Bereits seit Ostern 2019 nehmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 am Projekt “Schulobst” teil. An unseren langen Schultagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag) holt ein Obstdienst der jeweiligen Klasse aus der Mensa das fertig portionierte Obst und Gemüse ab. Dies wird von unseren Mensa-Damen liebevoll zubereitet, damit es zur Mittagspause verzehrt werden zu kann.
Die Idee das Projekt Schulobst zu starten, entstand durch viele Beobachtungen und Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern sowie Rückmeldungen der Lehrkräfte. Wir wollen in der Mittagspause eine gesunde Alternative bieten. Positiver Nebeneffekt: neben dem gesundheitlichen Aspekt, stärkt der gemeinsame Verzehr von Obst & Gemüse die Klassengemeinschaft und die Kinder finden Zeit sich in einer netten Atmosphäre auszutauschen. Damit leisten wir zugleich einen Beitrag zur Inklusion und Integration, denn dank des Schulobstes bekommt jedes Kind die Gelegenheit zur Teilnahme an einer gemeinsamen gesunden Mahlzeit.
Ermöglicht wird dieses Projekt durch die finanzielle Unterstützung unseres Mensateams und des Fördervereins. Ein besonderer Dank gilt Frau Julius, für die es ein persönliches Anliegen ist dieses Projekt umzusetzen.
Wir hoffen zukünftig die Jahrgänge 5-7 am Projekt Schulobst teilhaben zu lassen.





07

Jan.

2020
Der Weihnachtsbasar am 18. Dezember

Am Mittwoch, den 18. Dezember,
war es endlich soweit:
der Weihnachtsbasar des Jahrgangs 7 war um 15:30 Uhr
für den weihnachtlichen Glanz bereit.

Neben einigen Basteleien
gab es auch weihnachtliche Leckereien.
Schlüsselanhänger, Engel, Kerzen, Karten und Sterne
kauften die Besucher gerne.
Waffeln, Kekse, Punsch und Zimt
erfreuten jedes Kind.
Und die Weihnachtslieder erklingen
und durch den Raum weihnachtliche Düfte dringen.

Danke gilt es an alle zu sagen,
die geholfen haben.

An ein Wiedersehen haben wir gedacht,
hier in Menden,
mit euren Spenden,
es hat uns allen viel Freude gemacht.

Auch nächstes Jahr öffnen wir wieder unsere Türen zur Weihnachtszeit,
also macht euch doch schon einmal wieder bereit!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.







13

Dez.

2019

Am Freitag, dem 13.12.2019, war es endlich soweit. Die Klassensieger aus Jahrgang 6 durften ihr Können in puncto Lesen vor Publikum und ausgewählter Jury präsentieren. In einer liebevoll vorweihnachtlich geschmückten Aula versammelten sich Jahrgang 5 und 6, um den ausgewählten Schülerinnen und Schülern beim Vorlesen zu lauschen. Die Zusammensetzung der Jury war wie folgt: Herr Goldschmidt als Schulleiter, Frau Haase als Deutschlehrerin und Florian aus der 10.3 als Schülervertreter. Nachdem Frau Beckmann das Los, wer von den Auserwählten anfangen darf, gezogen hat, ging es auch schon los - dass die Reihenfolge sich dabei nicht änderte war reiner Zufall. Nele aus der 6.1 fing an, gefolgt von den anderen Klassensiegerinnen und -siegern: Aylin (6.2), Niklas (6.3), Finn (6.4) und Dennis (6.5). In der ersten Runde stellten die Schülerinnen und Schüler zunächst ihr Buch, aus dem sie vorlasen, kurz vor und gaben dem Publikum einen kurzen Überblick über den Inhalt. Die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler feuerten ihre Klassensieger mit selbstgebastelten Schildern an. Das war genug Ansporn in der zweiten Runde noch einmal alles zu geben. Da wurde es etwas schwieriger – die Auserwählten mussten aus einem bis dahin fremden Buch vorlesen. „Die Rache der roten Mumie“ von Thomas Brezina war das von den Organisatoren auserwählte Buch. Wieder las einer nach dem anderen vor und versuchte sich so den ersten Platz zu ergattern, um die Gesamtschule Menden auf Kreisebene zu vertreten. Auch wenn es der Jury schwer fiel eine Entscheidung zu treffen, und es für alle fünf für die tolle Leistung eine kleine Überraschung zum Schluss gab, hat es nur einer geschafft, sich gegen die anderen Kontrahenten durchzusetzen. Aylin (6.2) belegte Platz 2 und Niklas (6.3) Platz 3. Nele (6.1) und Dennis (6.5) teilten sich Platz 4. Sie alle haben Großartiges geleistet. Der diesjährige Sieger ist aber Finn aus der 6.4! „Sicher, flüssig, lebendig, nuancenreich mit sinngemäßer Betonung und Ausdruckskraft“ so beschrieb Herr Goldschmidt seine grandiose Leistung. Das ganze Publikum jubelte und hofft, dass Finn als unser Schulvertreter auch in der nächsten Runde gewinnt!





11

Dez.

2019
Mit dieser Frage sind wir am 07. November 2019 in eine Runde aus Eltern, Schülern_innen und Lehrkräften gegangen.
Gemeinsame Aussage war – ja, wir wollen einsteigen.
Es gibt aber noch viele Meilensteine zu bewegen.

Wir haben uns „best – practice – Beispiele“ anderer Schulen vor Ort angesehen und angehört und haben uns über die Umsetzung informiert.

Mittlerweile hat sich der Schulausschuss der Stadt Menden zum Projekt Digitalisierung beraten und einen Beschluss gefasst, der dem Rat und der Verwaltung einen Auftrag zur Umsetzung gegeben hat. Die Digitalisierung soll zum nächsten Schuljahr greifen.

In der Runde vom 7.November hatten wir vereinbart, noch vor Weihnachten eine Elternversammlung zu gestalten.

Wir laden Sie also herzlich ein für

Dienstag, 17. Dezember 2019,
um 18 Uhr,
Aula – Haus I.


Folgendes Programm erwartet Sie:
1. Vision der Schule
2. Best practice – Beispiel – Gesamtschule Iserlohn
3. Konzept der GeM
4. Stand in Menden nach dem Schulausschuss vom 03.12.2019
5. Fragen, Antworten, Hinweise

Wir freuen uns über viele Interessenten und einen anregenden Abend
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Goldschmidt, Schulleiter



07

Dez.

2019




##Aktuell##
Danke!
39 Päckchen wurden gepackt und machen sich bald auf den Weg!





Es sind zwar noch ein paar Tage bis Weihnachten, doch die Vorbereitungen für den Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table, Ladies Circle, Old Tablers, Tangent Club und Freunden gehen jetzt in die heiße Phase. In ganz Deutschland heißt es daher bald in Familien, Kitas und Schulen: Päckchen packen unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“. Mit auf die Reise gehen auch wieder zahlreiche Geschenke, die Kinder ausder Region Menden/Iserlohn/Hemer/Schwerte und Dortmundgepackt haben.

Die Idee des Weihnachtspäckchenkonvois ist schnell erklärt: Kinder verschenken beispielsweise ein gut erhaltenes Spielzeug an ein Kind, das sonst kein Weihnachtsgeschenk bekommen würde. In ganz Deutschland werden daher Päckchen in Schuhkartongröße mit Spielsachen, Malstiften aber auch gut erhaltener Kinderkleidung und Hygieneartikeln von Kindern für Kinder gepackt. Viele davon auch mit einem ganz persönlichen Weihnachtsgruß.

Das Ziel der Weihnachtspäckchen? Ländliche und entlegene Gegenden in Rumänien, Moldawien, Ukraine und Bulgarien. Dort bescheren die hier gepackten Weihnachtspäckchen über 150.000 bedürftigen Kindern in Kranken- und Waisenhäusern, Kindergärten und Kliniken eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung und zaubern ein Lächeln in die Kinderaugen.

Bevor der Konvoi mit den ehrenamtlichen Helfern auf die einwöchige Reise geht, werden die Weihnachtspäckchen deutschlandweit vor Ort von Helfern und Freunden des Konvois in Kitas und Schulen eingesammelt, reisefertig auf Paletten verpackt und weiter in unser Zentrallage nach Koblenz gebracht.
In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders über die Unterstützung der StädtGesamtschule Menden, der Firma ECO Schulte, dem Hansa Seniorenwohnpark und der Brille 36 hier in Menden. Alle Unterstützer stellen sowohl ihre Räumlichkeiten als Sammelstelle für die Päckchen zur Verfügung, unterstützen aber auch durch die Weitergabe von Infomaterial, wie z. B. Flyer oder Plakate.

Über 156.000 Päckchen haben wir im vergangenen Jahr beim offiziellen Konvoistart bei Evonik Industries in Hanau auf die Reise gebracht. Und auch in diesem Jahr werden am 30. November wieder über 250 ehrenamtliche Helfer mit knapp 35 Lkw, mehreren Reisebussen und Begleitfahrzeugen aufbrechen, um Geschenke direkt vor Ort an Kinder zu verteilen. Auch Melanie Karlisch aus Menden fährt in diesem Jahr zum 4. Mal nach Rumänien in die Region Satu Mare und verteilt die liebevoll hier gepackten Päckchen persönlich an die Kinder vor Ort.

Wer auch ein Teil des Weihnachtspäckchenkonvois werden will, kann noch bis zum 08.11.2019zu den regulären Öffnungszeiten die Päckchen bei den o. g. Sammelstellenabgeben. Weitere Sammelstellen werden noch bekannt gegeben und sind dann auf den Homepages www.weihnchtspaeckchenkonvoi.de und www.lc63dortmund.de zu finden.

Für Ihre Berichterstattung können wir gerne den Kontakt zu einer beteiligten Schule/Kindergarten vor Ort herstellen. Außerdem laden wir Sie gerne zu unserer Umpack-Aktion am 10.11.2019in den Räumlichkeiten von Möller Bürotechnik ein.

Am 30. November sind Sie herzlich eingeladen die Abfahrt des Konvois am Industriepark Wolfgang in Hanau zu verfolgen. Falls Sie nicht dabei sein können, werden wir Sie selbstverständlich mit einem aktuellen Bericht mit den genauen Päckchenzahlen zum Weihnachtspäckchenkonvoi 2019 sowie mit Bildern der Abfahrt & dem Verteilen vor Ort versorgen. Die Dateien finden Sie auf unserer Webseite.
Kontakt Weihnachtspäckchenkonvoi
Stephan Zipperlen
+49 170 9069299
presse@weihnachtspaekchenkonvoi.de

Weitere Infos zum Weihnachtspäckchenkonvoi, was zum Beispiel alles in ein Weihnachtspäckchen gepackt werden kann, sowie Impressionen aus dem vergangenen Jahr gibt es aufwww.weihnachtspaeckchenkonvoi.desowie bei Facebook und Instagram.






05

Dez.

2019
Gesamtschule hat auf nur noch auf die „Initialzündung“ aus dem Schulausschuss gewartet

Mit dem neuen Schuljahr geht die Gesamtschule Menden den digitalen Weg. In mehreren Jahrgängen können alle Schülerinnen und Schüler mit einem Tablet ausgerüstet werden. Der Schulausschuss der Stadt Menden hat am vergangenen Dienstag einstimmig beschlossen, die Mendener Schulen mit digitalen Geräten auszustatten.

Die Gesamtschule drängt es schon lange in den digitalen Lehrbetrieb. Nicht die Geräte allein sind das Allheilmittel, bringen aber einen großen Mehrwert. Es gibt keinen Beruf, in dem nicht digitale Kompetenzen erwartet werden. Schule muss darauf vorbereiten. Somit ist der Medienkompetenzrahmenplan endlich umsetzbar – Informieren und Recherchieren, Kommunizieren und Kooperieren, Produzieren und Präsentieren, Analysieren und Reflektieren, Problemlösen und Modellieren.

Die GeM hat dazu schon am 7. November mit Eltern- und Schülervertretern beraten und einen Meilensteinplan erarbeitet:

- Politischer Beschluss
- Elterninformation mit Strukturen und Konzept
- Testphase mit einer Klasse
- Start zum neuen Schuljahr mit mindestens 2 Jahrgängen.

Der politische Beschluss liegt nun vor.

Noch vor Weihnachten, genau am 17. Dezember um 18 h findet in der Aula Haus I eine Elterninformation zum Thema statt. Dort werden das Medienkonzept und damit der Einsatz der Tablets vorgestellt. Ebenso werden die Konditionen zu den Geräten dargelegt, die im Schulausschuss aufgezeigt wurden. Dabei werden externe Berater anwesend sein und auch Vorführungen stattfinden. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Aber eine lohnende!“ ist sich Schulleiter Ralf Goldschmidt absolut sicher.





05

Dez.

2019
#Update: Der Erlös betrug 593,50 €. Ein Dank geht an alle Beteiligten!

wir laden Sie, ihre Familie, Freunde und Bekannte ganz herzlich ein zum Besuch unseres Weihnachtsbasars an der Gesamtschule Menden am Mittwoch, dem 18.12.2019, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr (Aula Haus I) und freuen uns auf Ihr Kommen!

In der Adventszeit herrscht bei uns allen statt Besinnlichkeit jede Menge Hektik. In diesem Trubel nehmen wir uns Zeit für einen gemütlichen Jahresausklang, der uns den Dezember-Stress für eine Weile vergessen lässt.

Es besteht die Möglichkeit, sich bei einer Tasse warmen Tee und einer leckeren Waffel oder ein paar Plätzchen zu entspannen, Menschen zu treffen und Gespräche zu führen. In den letzten Wochen haben die Klassen 7 kreative weihnachtliche Ideen zusammengetragen, gebastelt und gestaltet.

Der Erlös des Weihnachtsbasars geht an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna sowie an die Mendener Tierhilfe e.V.

Vorweihnachtliche Grüße


Christina Keßeler, Julia Wille



01

Dez.

2019

Einmal in der Woche treffen sich die Energie-Scouts der Gesamtschule Menden, um sich mit ökologischen und energetischen Themen, die die Schule betreffen, auseinanderzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Menden und der Arche Noah werden die Scouts zu Energie-Experten ausgebildet und initiieren Projekte für ein nachhaltiges Schulleben.




28

Nov.

2019
Sicher ist das richtig!

Warum?
Hier nennen wir nur kurz Gründe für die Wahl der Sekundarstufe II an der Gesamtschule Menden.

Gesamtschule – Eine Schule für alle
Als Gesamtschule unterrichten wir Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, auch in der Sekundarstufe II. Jeder bekommt seine Chance einen Weg zum Abitur zu finden.

Beziehungsschule
Wir arbeiten beziehungsorientiert. In der Einführungsphase bilden wir Klassen für eine sichere Lernatmosphäre. Jede Jahrgangsstufe hat zwei Beratungslehrer, die – ähnlich wie Klassenlehrer – die Schülerinnen und Schüler in allen schulischen Belangen bis zum Abitur beraten.

Beratung heißt Vertrauen
Wir helfen und beraten in schulischen Fragen. Zudem auch bei persönlichen Lebenszielen und Herausforderungen.

Abschlüsse?
Fachhochschulreife und Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Fächerangebot
Wir bieten alle wichtigen Fächer für ein gutes Abitur. Besonderheit des Fachangebots sind Italienisch als Fremdsprache, der Projektkurs statt einer Facharbeit und die Vertiefungskurse.

Neugierig geworden?
Wir haben noch viel mehr Info.
Wann?


Dienstag, 03. Dezember 2019 18:30 – Treffpunkt Foyer / Aula Haus I Windthorststraße 36

Wir freuen uns über viele Interessenten.

Wir? – Die Schulleitung, Beratungslehrer/Innen und Schulsozialarbeiter




28

Nov.

2019
Warum?

Wir erklären es hier mal kurz.
Die Gesamtschule sortiert niemand aus, jeder wird nach seinen Potentialen gefördert.
Alle Abschlüsse sind möglich – vom Hauptschulabschluss nach 9 bis zum Abitur nach 13.

Es ist mit Aufnahme in die GE nicht festgelegt, wer welchen Abschluss erreicht. Das sieht man im Laufe der Schulzeit. Unser bestreben: „Gemeinsam stark auf dem Weg zum individuellen Ziel“.

Wir differenzieren, individualisieren, statt unterrichten im Gleichschritt.

Wir sind ganz bewusst eine Schule im längeren gemeinsamen Lernen mit Mittagpause und Unterricht sowie Angeboten an drei Nachmittagen.

Wollen Sie mehr Information?

Kein Problem –

Mittwoch, 4. Dezember 2019 – 18 Uhr – Aula Haus I Windthorststraße 36

Wir freuen uns über viele neugierige Eltern und natürlich Kinder – unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler.

Wir? Das sind die Schulleitung, die Schulsozialarbeiter und auch Schülerpaten.

Informationsabend in der Gesamtschule Menden – na klar!




28

Nov.

2019
Sprachförderung wird in allen Schulen großgeschrieben. Dies ist wichtig, vor allem im Zuge von Integration. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt „SchriFT II“ von 2014-2020 an dem die Gesamtschule Menden teilgenommen hat. Durchgeführt wurde das Projekt von der Ruhr-Universität Bochum, im speziellen waren der Projektleiter Professor Dr. Heiko Krabbe von der Fakultät für Physik und Astronomie – Didaktik der Physik - sowie sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Philip Timmermann an der Organisation beteiligt. Hinter dem Projektnamen verbirgt sich: „Schreiben im Fachunterricht der Sekundarstufe I unter Einbeziehung des Türkischen“. Dabei werden im Projekt Konzepte erprobt, die die Schreibfähigkeiten im Fach koordiniert mit dem Herkunftssprachlichen Unterricht und dem Deutschunterricht fördern. Im Mittelpunkt stehen fachtypische Textsorten wie das historische Sachurteil (Geschichte), das Versuchsprotokoll (Physik), das politische Werturteil (Politik) und die technische Analyse (Technik), die zugleich das fachliche Lernen unterstützen. Im Prä-Post-Design wurde im Frühjahr der Jahrgang 8 vom Fachbereich Didaktik der Physik der Ruhr Universität Bochum aufgesucht. Im Mittelpunkt stand das Fach Physik und die Textsorte „Versuchsprotokoll“. Dazu wurden Erhebungen in Deutsch und Physik durchgeführt. Die Forschungsgruppe hat zusätzlich Material erarbeitet, dass im Physikunterricht bearbeitet wurde. Zum Abschluss gab es dann die Post – Testung, um den Erfolg der Bemühungen beurteilen zu können. Am kommenden Mittwoch, 27.11.2019 war es dann soweit. Die Schülerschaft erhielt die Ergebnisse und als Belohnung eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Projekt. Dazu waren der Projektleiter, Professor Dr. Heiko Krabbe und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Philip Timmermann um 9 Uhr in die Gesamtschule Menden gekommen, um der Schülerschaft die Wertschätzung zukommen zu lassen. Die Gesamtschule Menden hat an diesem Forschungsprojekt gerne teilgenommen.





25

Nov.

2019
Am Freitag, den 13.12.2019 findet an der Gesamtschule Menden ein Vorlesewettbewerb statt. Bei diesem Wettbewerb stellen die Klassensieger der 6.Klassen ihr Lieblingsbuch vor und lesen einen selbstgewählten Auszug daraus vor. Dies wird dann von der Jury, die aus einem Vertreter der Schulleitung, einer Schülerin oder einem Schüler der SV, einem Mitglied der Fachschaft Deutsch sowie einem Elternteil besteht, nach bestimmten Kriterien bewertet.
Im Anschluss werden die SchülerInnen eine weitere Herausforderung annehmen, indem sie eine unbekannte Auswahl eines Kinder- und Jugendbuches vorlesen, damit die Jury den Gewinner ermitteln kann. Die ersten drei Plätze dürfen sich auf Sachpreise freuen. Der Gewinner vertritt unsere Schule im weiteren Wettbewerb. Allen Leseratten sind die Daumen gedrückt! Wir sind gespannt auf das Ergebnis!



zurück