Aktuell
Schulleben
Schulentwicklung
Projekte
Presse
Fächer









 

21

Nov.

2022
Frida Kahlo war eine der bedeutendsten Vertreterinnen des Surrealismus. Die gebürtige Mexikanerin verstarb am 13. Juli 1954. In Kahlos Andenken sind im Kunstunterricht bei Frau Kanau eine Vielzahl von Werken entstanden.














14

Nov.

2022

Bereits seit 2004 ist der Bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest und begeistert auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung als öffentliches Zeichen alljährlich am dritten Freitag im November Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens...


Wir suchen Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Oberstufenschüler/innen und SchülerInnen aus dem Jahrgang 10,
die Lust haben am 18.11.2022, dem bundesweiten Vorlesetag, den Klassen 5 und 6 etwas vorzulesen.

Wenn Sie Lust haben - melden Sie sich! - Wenn ihr Lust habt, meldet euch!






07

Nov.

2022
Liebe ehemalige SchülerInnen der Gesamtschule Menden,

wir laden Euch zum Ehemaligentreffen unserer Schule ein. Bei Wurst und Getränk können Erinnerungen aufgefrischt und Aktuelles ausgetauscht werden.

Die Eckdaten

Samstag, 19.11.2022
19 bis 0 Uhr
HS I – Foyer

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter Ehemaligentreff22@gem-mail.de

Wir freuen uns auf Euch!




07

Nov.

2022
Die Städt. Gesamtschule Menden stellt in diesem Monat Bilder des jetzigen Jahrgangs 10 in der Dörthe-Hillecke-Bücherei aus. Die Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler sind im Kunstunterricht entstanden zu den Themen Pop Art und Graffiti.











07

Nov.

2022
Datum: Montag, den 21.11.2022
Ort: Mensa der Gesamtschule ( Haus 1 )
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Liebe Mitglieder des Fördervereins,
hiermit möchten wir Sie und Euch recht herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung 2022 einladen!







02

Nov.

2022
Zum 5. Mal heißt es „Augen auf für Menden“, diesmal zu dem Thema Kontraste. Der Herausforderung in kurzer Zeit viele tolle Kunstobjekte entstehen zu lassen haben wir uns gern gestellt. Des Weiteren entstand ein Film zum Thema: „Hinschauen statt wegsehen bei Mobbing“...

In diesem Beitrag möchten wir, die Klasse 8.4, der Gesamtschule Menden euch ein Video vorstellen, welches wir für das Projekt "Augen auf für Menden" gedreht haben.
In dem Video möchten wir zeigen, was Ausgrenzung und Mobbing in einem Menschen auslösen kann und was man dagegen machen kann.






02

Nov.

2022
Am Montag, den 19.09.2022 ging es endlich los - auf Abschlussfahrt (oder eher Studienfahrt) nach Berlin.

Gegen 16 Uhr kamen wir nach einer langen Busfahrt mit einem sehr gewöhnungsbedürftigen Busfahrer endlich in der Hauptstadt an. Dort machten wir uns sofort für unsere selbstorganisierte Stadtführung fertig und fuhren mit der S-Bahn nach Berlin-Mitte. Als Vorbereitung hatten wir im Vorfeld Referate zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten erstellt und als Stadtführer gedruckt. So erfuhren wir Interessantes und Spannendes über den Fernsehturm, den Alexanderplatz, den Berliner Dom, die Museumsinsel, das Pergamonmuseum, Gendarmenmarkt, Checkpoint Charlie, das Brandenburger Tor, das Denkmal für die ermordeten Juden und den Bundestag.

Am Dienstag besuchten wir den Lernort Keibelstraße, einer ehemaligen Untersuchungshaftanstalt und heutigem Drehort vieler Filme (u.a. Fack ju Göhte). Wir durften dort die Zellen besichtigen. Um eine bessere Vorstellung des Themas DDR und dem damaligen Umgang mit kritischen DDR-Bürgern zu er-halten, hatten wir die Gelegenheit ein Interview mit dem Zeitzeugen Detlef Jablonski zu führen. Mit einer Menge Humor beantwortete Herr Jablonski alle unsere vorbereiteten Fragen über diese schwierige Zeit. Im Anschluss an das Gespräch fuhren wir zur Gedenkstätte Berliner Mauer um eine noch genauere Vorstellung der Teilung Deutschlands zu erhalten.

Am nächsten Tag ging es nach Hohenschönhausen, ebenfalls ein ehemaliges Stasigefängnis und heutige Gedenkstätte. Nach einem kurzen Dokumentarfilm gab es eine Führung mit vielen anschaulichen Beispielen, welche psychologischen Tricks angewandt wurden, um vermeintliche Staatsfeinde der DDR zu überführen. Nach einer Pause, um die vielen Eindrücke und Informationen zu verarbeiten, machten wir eine Schifffahrt auf der Spree, vorbei an all den Sehenswürdigkeiten, die wir am ersten Tag zu Fuß erlaufen hatten - eine willkommene Erholung für unsere Füße. Abends hatten wir dann einen Termin bei Frau Lugk, der MdB und Abgeordneten für das Sauerland. Frau Lugk nahm sich eine ganze Stunde Zeit, um unsere Fragen zu beantworten. Im Anschluss durften wir das Kantinenessen des Bundestages genießen und danach noch die Bundestagskuppel im Sonnenuntergang besichtigen mit einem fantastischen Blick über Berlin.


Am Donnerstag waren wir im Haus der Wannseekonferenz, inklusive einer Führung und einem an-schließenden Workshop, in dem wir alte Fotografien analysierten und in ihren historischen Kontext einordneten. Danach hatten wir Freizeit, um Berlin eigenständig erkunden zu können. Einige nutzten die Gelegenheit und fuhren zu Zaddy's "Döner mit Liebe" um dort einen der leckersten Döner Berlins zu essen. Auch ein bekannter YouTuber war dort und so wurden viele Selfies gemacht. Abends ging es dann ins "Matrix", wo wir unsere coolsten Dance-Moves auspackten und manch einer seine überzeugenden Flirtkünste bewies.

Den Freitag verbrachten wir auf dem Heimweg im Bus, den wir kurz vor Menden zum Partybus erklärten und damit einen bleibenden Eindruck beim Busfahrer hinterließen.

Unser Fazit: Nach Berlin würden wir jederzeit wieder fahren.





19

Sept.

2022

Lachende Kinder, leckeres Essen und der Schulleiter beim Ponyreiten: Die Gesamtschule Menden feierte am vergangenen Freitag ihr zehnjähriges Jubiläum und veranstaltete passend dazu ein Schulfest. Eingeladen waren nicht nur Schüler und Lehrer, sondern auch interessierte Eltern, ehemalige Absolventen, Gründungsmitglieder und Abgeordnete der Stadt Menden.

Egal ob Jung oder Alt, auf dem Fest konnte jeder seinen Spaß haben. Ponyreiten, alkoholfreie Cocktails, Sackhüpfen, Bananenspieße mit Schokolade oder einfach eine Bratwurst im Brötchen waren dabei ein wahres Erfolgskonzept auf dem Schulfest. Rund 2000 Menschen tummelten sich dabei von 11 bis 16 Uhr auf den Schulhöfen der GEM.


Michelle Grzelak und Cornelius Hoffmann für die SV der Gesamtschule
Zunächst startete das Fest mit einer Rede von Schulleiter Ralf Goldschmidt und der beiden Schülersprecher Michelle Grzelak und Cornelius Hoffmann. Goldschmidt stellte klar, dass auf der Gesamtschule in Menden vor allem Werte vermittelt werden: ,,Das Verhalten spielt eine große Rolle. Der soziale Bereich muss mehr gefördert werden. Die Kinder stehen dabei natürlich im Vordergrund.“

Henni Krabbe – Abgeordnete der Stadt Menden
Auch Henni Krabbe – Abgeordnete der Stadt Menden — sowie Mendens Bürgermeister Roland Schröder und einige der Schulleiter aus der Umgebung waren gekommen, um der Gesamtschule zu gratulieren. Schröder kommt selbst aus dem Bildungswesen und weiß, wie wichtig es ist auf die Kinder einzugehen. ,,Die Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Wenn wir sie nicht fördern, wird es niemand tun und dann hat unsere Generation ein Problem.“ Er verdeutlicht, dass mehr Fachkräfte benötigt werden, damit die Kinder gut auf das Berufsleben vorbereitet werden können.

Begonnen hat die Gesamtschule Menden mit 12 Lehrkräften von denen heute noch vier aktiv sind — ingesamt hat die Schule heute 95 Lehrkräfte. ,,Man kommt ins Nachdenken, wenn ich überlege wie schnell die Zeit vergangen ist. Wir haben viel geschafft, aber es muss auch noch viel getan werden“ sagt Goldschmidt, fügt jedoch lächelnd hinzu: ,,Ich würde es immer wieder machen.“ Er ist stolz auf die Entwicklung der Schule auf der jeder willkommen ist. ,,Was wir auf die Beine gestellt haben, soll uns jemand in der Zeit erstmal nachmachen.“
Innerhalb von rund fünf Wochen Planung stellte ein kleines Team — bei der vor allem die Lehrerin Sandra Wüsthoff als Hauptveranstalterin fungierte — zusätzlich ein ganzes Unterhaltungsprogramm zusammen. Teil davon war ein Interview mit drei ehemaligen Schülerinnen, die über ihre Anfänge an der Gesamtschule Menden befragt wurden. Fragen wie ,,Warum bist du zur Gesamtschule gegangen?“ wurden spielerisch von den drei jungen Frauen beantwortet, bei denen zum Teil auch
Ehemalige bei der Eröffnungsveranstaltung
einiges an Sarkasmus mitschwang: ,,Eigentlich wollte ich gar nicht hier hin“ und ,,Gesamtschule war eher mein Plan B“ waren nur zwei der Aussagen, die getätigt wurden. Die Schülerinnen haben ihr Abitur an der Gesamtschule absolviert und studieren heute im Sozialenbereich. Leonie Lemmerz — eine der drei Interviewten — arbeitet heute sogar zeitweise an der GEM und unterstützt ukrainische Kinder zusätzlich beim Lernen.

Zum weiteren Programm gehörten auch ein Kinderchor, eine Aufführung der Unterstufe und das Zeigen einiger Videos, die im Laufe der vergangenen zehn Jahre an der Gesamtschule entstanden sind. Auch DJ Niko’Z war anwesend und versorgte die Anwesenden mit Musik. Es wurde viel gelacht und viel getanzt. Die Schule zeigt sich an dem Tag in einem guten Licht, wobei das Schulfest von vielen als rundum gelungen betitelt wurde. Sowohl Eltern mit ihren Kindern als auch Lehrkräfte und Abgeordnete waren positiv überrascht von der lockeren Stimmung. Sandra Wüsthoff erhoffte sich im Vorhinein genau diese Reaktion der Menschen: ,,Wir wollten kein starres Schulfest mit langweiligen Reden. Lockerheit und Wohlbefinden unserer Gäste standen an erster Stelle.“

Auch die Sporthalle wurde gut besucht. Das Angebot gelang auch Dank unserer Sporthelfer!
Die Zukunft der Gesamtschule sieht rosig aus, denn diese birgt viele Vorteile: Mehr Zeit zum Lernen, viele Möglichkeiten hinsichtlich der Ziele, unterschiedliche Bildungsniveaus und individuelle Förderung sind ganz oben mit dabei. Das wird am rasanten Wachstum der Schule erkennbar. 2012 startete die Schule mit 130 Kindern, heute sind es fast 900. Viele der anwesenden Eltern und Schüler erkennen heute die Möglichkeiten, die einem die Gesamtschule bieten kann. ,,Gesamtschule kann man empfehlen“ lautet auch das Motto des Bürgermeisters. ,,Man wird vom Gegenteil überzeugt, wenn man sich auf das Konzept der Gesamtschule einlässt.“

Merle Kemper



30

Aug.

2022
Endlich war es nach Corona und zum dritten Anlauf möglich: eine Exkursion nach Lüttich (13.06.2022).

Zusammen mit 60 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse aus Jahrgang 8, 9 und 10, den drei Französischlehrern Fr. Baxevani, Fr. Bommert, Hr. Steih sowie dem Schulsozialarbeiter Hr. Gökdag machten wir uns auf den Weg in das frankophone Nachbarland Belgien.

In Lüttich empfingen uns gutes Wetter und vor allem viele Baustellen, die uns jedoch nicht daran hinderten, die Stadt zu erkunden.



Start war die Montagne de Bueren, bei der erstmal die Aussicht bewundert und Fotos gemacht wurden. Anschließend ging es die längste Treppe Lüttichs mit 374 Stufen hinunter, um zum Rathaus zu gelangen. Ausgestattet mit Stadtrallyes, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Stadt in Kleingruppen auf eigene Faust zu erkunden, wissenswertes über Lüttich zu erfahren sowie Französisch zu sprechen.



Anschließend gab es noch freie Zeit zur eigenen Verfügung und natürlich die belgischen Spezialitäten wie Waffeln (gaufres) oder Pommes (frites) zu kosten, die sich die LehrerInnen natürlich auch nicht entgehen ließen.



Zudem wurden Kontakte mit belgischen Schülern (2. v.r.) geknüpft und viele Mitbringsel gekauft.

Am Ende des Tages waren sich alle einig. Es war ein gelungener Ausflug und wir sagen:

Liège on reviendra!

Fr. Baxevani mit dem Jahrgang 8

Herr Steih mit dem Jahrgang 9

Fr. Bommert mit dem Jahrgang 10

Hr. Gökdag, Fr. Baxevani, Hr. Steih, Fr. Bommert


Baxevani



30

Aug.

2022

Ein sonniger Tag, Aufbruchstimmung liegt in der Luft und motivierte Schüler mit gepackten Rucksäcken: Die Q2 fuhr am vergangenen Mittwoch nach Bonn in das zoologische Forschungsmuseum Koenig, um sich ein Bild über Evolution zu machen.

Das Museum legt seinen Fokus auf Biodiversität und zeigt in seinen verschiedenen Ausstellungen sowohl Wassertiere als auch Tiere auf dem Land. Diese werden nach Lebensstandort sortiert, wodurch eine Vielzahl von Präsentationen der Tiere von den Schülern betrachtet werden kann.

Die drei Biologiekurse des Jahrgangs fuhren mit einem Busunternehmen zum Museum und hatten mächtigen Spaß. Als Unterhaltung diente den Schülern während der Fahrt Musik, bei der sie oftmals lauthals mitsangen. Angekommen in Bonn sind die Jugendlichen der eindrucksvollen Eingangshalle des Forschungsmuseums ausgesetzt und staunten nicht schlecht bei der Betrachtung der ausgestellten Tiere. ,,Sind die echt?“ war dabei eine der ersten Fragen, die gestellt wurden.

Ob die Tiere einmal gelebt haben, erfuhren die Schüler und Schülerinnen jedoch erst bei der Führung die Dr. Marko Spieler führte, der zuvor auch schon an einem Museum in Berlin tätig war.

Besonders faszinierend fanden die Jugendlichen jedoch nicht nur die ausgestellten Tiere, sondern auch ein Fossil. Das dortige Fossil war zwar nur eine Kopie aus Kunststoff und dennoch hatte der Museumsführer viel darüber zu erzählen. ,,Obwohl es aussieht wie ein Schneckenhaus, hat damals ein Tintenfisch darin gewohnt.“ Inzwischen soll es nur noch kleinere Arten geben, die von dem großen Modell abstammen — ein klarer Beweis für die Evolution!






Text: Merle Kemper / Fotos: Mailliart



29

Aug.

2022
Wie schon im letzten Jahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jugendforscht-AG von Frau Haase und Frau Luig auch im Schuljahr 2021/22 am Landeswettbewerb Chemie „Chem-pions“ teil. Insgesamt 10 junge Forscherinnen und Forscher aus den Jahrgängen 7 bis 10 wagten sich an die spannende Fragestellung rund um das Leuchten von Knicklichtern und Schwarzlicht.
Unter dem Motto „Zauberhaftes Leuchten“ musste in vielen eigenständig geplanten Experimenten herausgefunden werden, wieso Knicklichter leuchten und unter welchen Bedingungen sie am besten und längsten funktionieren. Außerdem sollte die Wirkung einer Schwarzlichtlampe auf verschiedene Körper und Stoffe untersucht werden. Nach zahlreichen Versuchen und Recherchearbeit konnten die Schülerinnen und Schüler das Geheimnis um die fluoreszierenden Stoffe lösen.
Nachdem die Experimente und die Beobachtungen schriftlich sowie durch Fotos dokumentiert und ausgewertet waren, wurden die Protokolle abgeschickt. Nun begann das lange Warten auf die Ergebnisse. Als die Bewertungen endlich online waren, konnten die Schülerinnen und Schüler den Erfolg kaum fassen. Alle nahmen mit Erfolg am Wettbewerb teil, fünf Schülerinnen und Schüler erreichten sogar die Bestwertung von 4 Sternen!
Alexander Frye (Klasse 7.1), Marie Schurwanz, Melina Schalke, Maik Jainz und Tjorven Brolle (alle Klasse 8.5) erhielten mit ihren ausgezeichneten Protokollen den Titel „4-Sterne-Chem-pion“. Sie durften an der digitalen Feierstunde teilnehmen, die für alle 4-Sterne-Chem-pions aus NRW organisiert wurde. Zudem gewannen sie tolle Preise.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesamtschule Menden freuen sich darüber hinaus über ihre Urkunden. Herzlichen Glückwunsch auch an Leonie und Anna-Lena Ritschel aus dem Jahrgang 9, die sich über eine Urkunde freuen können. Aus dem Jahrgang 10 haben Chris Battenfeld, Hendrik Gerdiken und Joel Roland am Wettbewerb Chem-pions erfolgreich teilgenommen. Wir freuen uns über diese exzellenten Ergebnisse und sind sehr stolz auf euch!


Die Chem-pions Leonie und Anna-Lena mit Frau Luig (links) und Frau Haase (rechts), es fehlen Chris und Joel (beide 10.3) sowie Hendrik (10.4).



Die 4-Sterne-Chem-pions Alexander (7.1), Maik, Marie und Melina (alle 8.5) mit Frau Haase (links) und Frau Luig (rechts), es fehlt Tjorven (8.5).


Wir sind schon sehr gespannt auf die Aufgabe im kommenden Schuljahr und freuen uns auf die nächste Runde „Chem-pions“.
C. Luig






16

Aug.

2022
Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,
ein neues Schuljahr beginnt! Wir hoffen, dass Ihr euch gut in den Ferien erholen konntet und viele schön Dinge unternommen habt!

Getreu dem Motto "back to school" finden wir uns alle wieder in der Schule ein - aber das längst nicht nur für den Unterricht. "back to school" heißt auch für einige von euch Freunde wiederzusehen, die man seit Wochen nicht getroffen hat. Zurück in die Schule bedeutet auch, wieder vereint den Weg zu beschreiten. Zusammen werdet ihr neue Herausforderungen annehmen, und euch auf schöne, witzige und lehrreiche Momente im Schulalltag freuen können.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Eltern und SchülerInnen einen guten Start in das Schuljahr 2022/2023!






14

Aug.

2022
Am Mittwoch sind unsere neuen 5er mit einem Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche gestartet, fortgeführt mit einem ersten Kennenlernen der Schule und der neuen Klasse.

Musikalisch wurde der Gottesdienst mit Gesang von Frau Wessel und Herrn Del Rio begleitet.
Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.5. führten ein Szenisches Spiel auf. Ein großes Dankeschön für euer Mitwirken.

Die GEM wünscht allen Fünftklässlern und Fünftklässlerinnen einen gute Fahrt durch die Schulzeit mit viel Rückenwind.








11

Aug.

2022
In der letzten Woche vor den Sommerferien fand nach langer Pause endlich wieder das soziale Sportfest für den Jahrgang 5 und 6 der Gesamtschule Menden im Freizeitzentrum Biebertal statt.

An neuen Stationen konnten die Schüler:innen vollen Einsatz zeigen. So ging es um Geschicklichkeit, Ausdauer, Koordination und Disziplin.

An allen Stationen stand die Kooperation innerhalb der Klassengemeinschaft im Vordergrund. Anschließend gab es bei bestem Wetter eine Grillwurst im Brötchen.





10

Aug.

2022
Nach zwei Jahren Pause - Endlich wieder Citylauf!

Am 19. Juni konnten SchülerInnen wieder die Herausforderung annehmen, die zwei Runden in der Mendener Innenstadt zu meistern (1,5km).

10 SchülerInnen unserer Schule gingen an den Start und trotzten der Hitze. Sie können alle stolz auf sich sein. Ein besonderes Ausrufezeichen setzte Mohammed aus der 8.2. Kurz nach dem Start setzte er sich an die Spitze und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Er gewann den Schülerlauf der älteren Schüler mit der sensationellen Zeit von 4:33 min!

Mohammed aus der 8.2

Auch die Schülermannschaft kam aufs Treppchen. Es gab einen Pokal für den 3. Platz.

Wie schon 2019 war auch wieder ein Lehrer/innen- Team am Start des abschließenden Firmenlaufes.

Hier waren 5km zu laufen. Das Team war zwar nicht so schnell wie z.B. das Team der Feuerwehr, aber ein 5. Platz kann sich sehen lassen.

Allen hat das Laufen in der City, unterstützt durch Anfeuerungen und Live Musik, auf jeden Fall richtig Spaß gemacht. Schließt euch doch nächstes Jahr an!




14

Jun.

2022

Im Rahmen der „Extrazeit“ konnten 10 Schüler*innen an einem zweitägigen Workshop teilnehmen, um so einen ersten Einblick in die pädagogische Arbeit mit Kindern zu erlangen.

Angeleitet durch zwei Sozialarbeiter, lernten die Teilnehmer eine Vielzahl an Teamübungen, Spielen und speziellen Techniken kennen, die sie nun auch selbst anwenden können, um zusammen mit Schüler zu arbeiten.

Um jüngeren Kindern auf spielerische Art ihr Gewissen und Fairness zu erklären, wurde zudem intensiv mit dem Konzept „Schlupsi, dein innerer Schiedrichter“ gearbeitet.

Nach erfolgreich absolviertem Teamtoring® Workshop, können die Teilnehmer nun weitere praktische Erfahrungen sammeln und ihr pädagogisches Wissen als Klassenparten oder Streitschlichter, an jüngere Schüler weitergeben.

Fotostrecke:









13

Jun.

2022
Digitale Galerie zu den Werken unserer Schülerinnen und Schüler der JG-Stufen 5 und 9 zu den Themen „Schnauzenztiere“, „Froschteiche“ und „ „Symbiose“. Viel Spaß beim bestaunen!


















29

Mai

2022
Am Donnerstag, 02. Juni 2022 zwischen 10.30h und 13.30h, präsentieren die Projektkurse der Jahrgangsstufe Q1 der Städtischen Gesamtschule Menden die Ergebnisse ihrer Jahresarbeiten.
Dazu haben die Schüler:innen ein Schuljahr lang in den Fachbereichen Kunst, Biologie und Geschichte geforscht, einen Themenschwerpunkt entwickelt und diesen zu einem eigenständigen Projekten umgesetzt.
Der Projektkurs Kunst von Frau Dluginski setzte sich kreativ mit dem Thema „Gegensätze“ auseinander, im Projektkurs Biologie von Frau Lokanathan forschten die Schüler:innen zu ethischen und biologischen Fragen der Organspende und der Projektkurs Geschichte von Frau Ahlbrand untersuchte die Stadtgeschichte Mendens.
Die Schüler:innen freuen sich im Haus 1 und im Haus 3 über Euren Besuch.






29

Mai

2022
Es gehört schon viel Kreativität dazu aus einer Packung Spaghetti eine Brücke zu bauen, doch der Physikkurs der 12. Klasse macht's möglich. Unter Beaufsichtung von Herrn Gebhardt hat der Kurs eine Reihe an Bauten angefertigt, wobei sie verschiedener nicht sein könnten. Der Kurs baute ganze 6 Zeitstunden an ihren jeweiligen Bauten und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen!

Ins Rennen gingen für den Wettbewerb um die tragfähigste Brücke im Vergleich zu ihrem Eigengewicht:

,,Die Wundertüte“ (Gebhardt/Ben)

,,Saarbrücken“ (Evgenia/Merle/Sarah)

,,Galapados“ (Joshua/Robin/Max)

,,Mobbyyy Dick“ (Lukas Krekeler/Raul/Ben/Cornelius)


Ebenso traten ,,Brücke“ von Ben und ,,Ditto“ von Max,Robin und Joshua dem Wettbewerb um die standhafteste Brücke im Vergleich zum Eigengewicht bei. Doch wer macht am Ende das Rennen?

Am Tag der Entscheidung wurde noch eine weitere Stunde gebastelt, gewerkelt und getüftelt, damit auch ja die eigene Brücke den Sieg holen würde, denn der Gewinn war nach wie vor ein Geheimnis seitens Herrn Gebhardts, das er seinem Kurs zuvor nicht zu verraten mochte. Im Anschluss daran gab jeder Schüler, jede Schülerin, Herr Gephard, sowie die beiden kurzfristig dem Spektakel beiwohnenden Zuschauer Herr Goldschmidt und Herr Mailliart, seine oder ihre Stimme ab, welche Brücke aus der Sicht des jeweiligen Schülers, Schülerin oder Lehrkraft wohl gewinnen würde. Dabei gewann ,,Saarbrücken“ ganze acht Stimmen für sich mit einem Eigengewicht von stolzen 275g, ,,Ditto“ (0,0293g) und ,,Mobbyyy Dick“ (0,071g) jeweils zwei, „Glapados“ (0,094g) und ,,Die Wundertüte“ (0,0635g) jeweils eine. Nur ,,The half wheel“ (0,108) und ,,Brücke“ (0,0405g) konnten keine Stimme für sich gewinnen. Zur Durchführung des Wettbewerbes wurden zwei Tische mit einer kleinen Lücke nebeneinander gestellt, wobei zwei weitere Tische auf die beiden anderen Tischen gestellt wurden. In der besagten Lücke wurde eine Holzvorrichtung gespannt und mithilfe mehrerer Schraubenzieher befestigt. Die Brücken wurden auf die oberen beiden Tische gestellt und je nach Gewicht mit einer dickeren oder einer dünneren Feder in der Mitte festgehakt und somit mit der Holzvorrichtung verbunden. Durch eine Kurbel, die an der Holzvorrichtung befestigt war, wurde die Feder angezogen. Mit einem Messgerät und einem Handy, das vor diesem platziert wurde, konnte man festhalten, bei welcher Traglast die jeweilige Brücke brach.



Das Ergebnis war gleichermaßen erstaunlich wie verwunderlich. So hatten ganze acht Leute ihre Stimme für Saarbrücken gegeben, da dieses am stabilsten aussah, auch wenn sie mit Abstand die schwerste der Brücken war. Dennoch konnte Saarbrücken den Wettbewerb nicht für sich entscheiden und ging als drittplatzierte vom Platz, wobei sie eine Traglast von 8,1N aufwies. Den zweiten Platz machte ,,Mobbyyy Dick“ mit einer Traglast von 20,3N, was genauso verwunderlich war, da diese zu Beginn keine einzige Stimme für sich gewinnen konnte. Umso mehr freuten sich Robin, Max und Joshua über den Sieg, den ihre Brücke Glapados ihnen einbrachte. Diese erzielte eine Traglast von 37,4N.


Video: Cornelius Hoffmann

Spaghettibrücken sind also weitaus tragfähiger als man zunächst glauben mag und waren in jedem Falle eine erwünschte Abwechslung zu der Bearbeitung von rechnerischen Aufgaben, die sich in der Physik häufen, denn seien wir mal ehrlich, wer hat schon Spaß an Mathe und der Theorie, wenn man auch experimentieren und es praktisch ausprobieren kann? Die einzige Frage, die nun noch offen ist, ist die, welchen Gewinn Joshua, Robin und Max nun erwartet..?

Merle Kemper




23

Mai

2022
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
Parallel zu den diesjährigen Landtagswahlen in NRW haben auch die Schülerinnen und Schüler gewählt. Durch viele fleißige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer konnte auch die Schulgemeinschaft der Städtischen Gesamtschule in Menden an der Juniorwahl 2022 in NRW teilnehmen. Quasi selbstständig organisierte und führte die Wahlkommission (siehe Bild), bestehend aus Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 9, die Wahl an unserer Schule durch. Mit Pizzen und Getränken wurden gemeinsam am Freitag noch lange nach Schulschluss die Stimmzettel ausgezählt. Das Ergebnis wird auch hier auf der Homepage dargestellt.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, dass sie von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht und damit die Demokratie in unserem Land unterstützt haben.








05

Apr.

2022


Nach nun mehr 13 Jahren neigt sich eure Schulzeit dem Ende entgegen. Bei einigen Fächern wisst ihr schon jetzt - die werde ich nie wieder haben.

War es nicht erst gestern, dass ihr in die EF gestartet seid und diesen Riesenberg vom Abitur vor euch gesehen habt, der zeitweise mit sehr steilen Anstieg oder als nicht besteigbar angesehen wurde?

Und nun seid ihr schon in eurer letzten Schulwoche angekommen…

Diese Woche hat eure Mottowoche stattgefunden und am Donnerstag der Chaostag und das Sportevent mit euren Lehrern. Seit heute startet ihr in die Intensivtage für die Abiturvorbereitungen.

Wir wünschen euch für die anstehenden Abiturprüfungen ganz viel Erfolg und die nötige Portion Glück. Genießt noch einmal die letzten Tage als Schüler unserer GEM, bevor sich das Kapitel Schulzeit schließt.




05

Apr.

2022

Heute haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 und 7 mit Frau Zamora und Frau Haase erfolgreich an der Schülerakadmie „Spurensuche im Wasser“ teilgenommen. Dies wurde gefördert von der Natur- und Umweltschutz Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen und durchgeführt vom Regionalzentrum Arche Noah.
Hierbei wurde zunächst der Wasserkreislauf thematisiert. Es folgte ein praktischer Teil. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler selbst die Möglichkeit und Aufgabe Wasser zu filtrieren und so zu säubern.
Wir freuen uns über so eine tolle Erfahrung, eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Arche Noah und eine baldiges Wiedersehen.






05

Apr.

2022

Macht und Machtlosigkeit bei den Philosoph*innen.




Der Philosophiekurs Q2 von Frau Lokanathan hat ein Sozialexperiment durchgeführt. Der Kurs wurde in zwei Hälften aufgeteilt, wovon sich eine auf den Boden legte. Die Andere stieg über die Köpfe der auf dem Boden liegenden hinweg. Nach einiger Zeit wurden Gruppe und Tempo gewechselt. Bei dem Experiment fühlen sich die unten liegenden Schüler*innen machtlos, während die Anderen sich „mächtig“ fühlten.

Wir sind doch teamfähig!?




Am 23.03. führte der Philosophiekurs der Q2 ein weiteres Sozialexperiment durch. Bei diesem Versuch hatten die Schüler*innen gemeinsam die Aufgabe von einem Ende des Raumes ans andere Ende zu kommen. Dabei war zu beachten, dass der Boden nicht berührt werden durfte. Als Hilfsmittel wurden zu Beginn des Spiels sechs Stühle zur Verfügung gestellt. Um dieses Experiment zu lösen, wurde hier nach der Teamfähigkeit des Kurses gefragt.




10

Mär.

2022


Die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine überschatten unseren Schulalltag und beschäftigen selbstverständlich auch unsere Schüler*innen. Viele haben Ängste und besonderen Gesprächsbedarf.
Daher gibt es für unsere Schüler*innen der Jahrgänge 5-7 die Möglichkeit im Zuge eines Miniprojekts sich mit den Themen „Krieg“, „Gewalt“ und „Flucht“ an 4 Stationen konkret auseinanderzusetzen.


Am Montag haben unsere Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden eine kleine Gedenkveranstaltung mit einer Menschenkette die in ein Peace-Zeichen endet als Solidarität für die Ukraine erstellt. Wir sind in Gedanken an die Bürgerinnen und Bürger der Ukraine und hoffen, dass der Angriff seitens Russland beendet und der Konflikt friedlich gelöst werden kann.






26

Feb

2022
Unsere Gesamtschule Menden nahm an der Endrunde der Regierungsbezirksmeisterschaft im Badminton mit Erfolg teil.

Acht motivierte Schülerinnen und Schüler unserer Gesamtschule Menden aus dem 7. Jahrgang nahmen am Mittwoch, dem 23.02.2022 an der Endrunde der Regierungsberzirksmeisterschaft im Badminton Wettkampfklasse II teil.
Starke Gegner machten es unseren Schülern nicht ganz einfach, aber als die mit Abstand jüngste Teilnehmergruppe der Wettkampfklasse, konnten sich unsere Schüler gut behaupten.



Wir gratulieren der Badminton Mannschaft herzlich zum 6. Platz in der Endrunde!




03

Feb

2022
Ein Theaterbesuch der besonderen Art für die Deutsch-Kurse der Q2.


Trotz strenger Corona-Maßnahmen konnten interessierte Schüler*innen die Aufführung des Dramas „Nathan der Weise“ am Theater Dortmund verfolgen. Sehr erfreulich war die große Teilnehmerzahl zu diesem freiwilligen Besuch an einem Sonntag-Nachmittag.

Weil ein Drama für die Bühne geschrieben wurde, war der Besuch einer Theater-Inszenierung längst überfällig. Die werksnahe Inszenierung Lessings Werk rund um den Konflikt der Religionen und den friedvollen Umgang miteinander wurde verständlich dargestellt, ließ aber auch Verbindungen zu gegenwärtigen Konflikten nicht offen.

Angenehmer Nebeneffekt: das Thema Aufklärung sowie das Drama Lessings wurden so für die bevorstehenden Abiturprüfungen im Frühjahr auf verständliche Art und Weise wiederholt.

Fotostrecke:









27

Jan.

2022
Für eine persönliche Schulführung, offene Fragen und individuelle Beratungen wenden Sie sich jederzeit gerne an Sandra Wüsthoff (Abteilungsleiterin 5-7) per Email sandra.wuesthoff@gem-mail.deoder Telefon 02373/903-8477

Wir freuen uns sehr auf euch und Sie!





21

Dez.

2021
Im Zuge der Projektwoche 2021 hat die Klasse 5.2 in Eigenregie Hörspiele erstellt, um ihren Mitschülerinnen und Mitschülern einen Weihnachtsgruß zu senden. Dazu haben sie verschiedene Weihnachtsgeschichten ausgesucht und gelesen. Diese wurden schließlich in verschiedene Rollen aufgeteilt und von den Schülerinnen und Schülern einstudiert, um sie mit den frisch erhaltenen iPads aufnehmen und bearbeiten zu können. Herausgekommen sind drei Hörspiele ... doch hört selbst:

Der Tag der lachenden Lebkuchen:



Die Christnacht der Weihnachtsbäume:




Weihnachten in Honolulu:


Wir bedanken uns recht herzlich bei Hr. Grabowski, Fr. Aktas, Hr. Schellhoff und der Klasse 5.2 für diese tollen Beiträge.




06

Dez.

2021
Ho Ho Ho


heute ist es wieder soweit gewesen an unserer Gesamtschule Menden - der Nikolaustag!

Wie in jedem Jahr verteilt die Schülervertretung (SV) mit ihrer SV-Lehrerin und ihrem SV-Lehrer die Nikoläuse in allen Häusern und Klassen. Da darf das richtige Kostüm natürlich nicht fehlen!

Unsere Gesamtschule Menden ist eine fairtrade Schule. Mit der wunderbaren Hilfe von der Fairtrade-AG von Frau Aktas konnten wir bei unserer Nikolaus-Aktion nun auch nur die besten fairtrade Nikoläuse verschenken und wollen so gemeinsam ein Zeichen setzen!


Noch einen schönen Nikolaus und genießt die Schokolade!

Herr Felix & Frau Haase






03

Dez.

2021



03

Dez.

2021
Eine bunte und turbulente Woche geht zu ende. Unter anderem ist so auch dieses Video entstanden. Hier bekommt ihr einen Einblick über unsere Projektwoche im Winter 2021. Viel Spaß beim anschauen!






30

Nov.

2021





29

Nov.

2021





29

Nov.

2021
Der Mensaverein der Gesamtschule Menden lädt zur Jahreshauptversammlung ein. Alle Infos gibt es dazu hier.




21

Nov.

2021





19

Nov.

2021
148 Päckchen sind von den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie den Bürgerinnen und Bürgern der GEM abgegeben worden. Wundervoll!
Wir sagen allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön für eure Päckchen!

Die Päckchen wurden nun an „Ladies Circles 49“ aus Menden und Iserlohn übergeben, dort werden sie weiterverpackt, bevor sie dann auf eine lange Reise gehen, um anschließend Kindern und Jugendlichen eine große Freude in Osteuropa zu bereiten. Danke!

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!!





15

Nov.

2021
Für die Projektwoche vom 29.11. - 3.12. brauchen wir noch:

Selbstgemachtes

made with love...

und/oder

Mitgebrachtes

leave with love...


Wir würden uns über Spenden sehr freuen!





07

Nov.

2021
Wann? 15. November bis zum 21. November 2021
Wo? Städtische Gesamtschule Menden Haus I, Lehrerparkplatz unterhalb der Garage
Wer? Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und sämtliche Freunde der Schule

Bitte unterstützen Sie uns und Ihre Kinder, indem Sie Ihren Papiermüll sammeln und im oben angegebenen Zeitraum zu uns bringen.
Der Erlös kommt dem Förderverein,
somit direkt Ihren Kindern zu Gute.







03

Nov.

2021

Habt ihr euer Paket schon verpackt und abgegeben?

WIR SIND SAMMELSTELLE UND PACKEN WIEDER FÜR DEN WEIHNACHTSPÄCKCHEN- KONVOI!

KOMMT VORBEI UND GEBT EUER PÄCKCHEN BIS ZUM 19.11.2021 im Schuhkarton ab. Das Päckchen könnt ihr in Haus 1, vor dem Lehrerzimmer unter dem Weihnachtsbaum, ablegen.

Es heißt zur Weihnachtszeit werden Wünsche wahr: auch in diesem Jahr unterstützen wir den Weihnachtspäckchenkonvoi und sammeln Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder und Jugendliche in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern, Kinder erfüllen Kindern Wünsche.













08

Okt.

2021
Vom 11. bis 15. Oktober fand im Rahmen des Landesprogramms „Extrazeit“ und initiiert durch die Stadt Menden in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Kluse, ein Camp der Möglichkeiten in den Räumen der Gesamtschule statt.

Liebevoll vorbereitet, fand neben der Aufholung pandemiebedingter schulischer Defizite, ein buntes Programm kreativer und sportlicher Aktionen statt. Neben Ausflügen in den Wald, konnten sich die Kinder beim Malen, Graffiti sprayen, in der Sporthalle oder beim Batiken auspowern oder entspannen. Mittagessen gab es in der Mensa. Das Urteil der Kinder war einstimmig positiv.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Yannik, Jule und Jule, Merle, Max, Laureen, sowie unseren Sporthelfern Pia, Merle und Madeleine, Frau Dorstmann, Herr Gökdag, Herr Vieler und Frau Wüsthoff. Die Extrazeit war alles andere als langweilig!



Wir freuen uns auf Euch!
Hier findet ihr den aktuellen Ablaufplan sowie alle wichtigen Informationen zum „Camp der Möglichkeiten“ in der ersten Herbstferienwoche (11.10.-15.10.2021) an unserer GEM.

Ablaufplan:


Wichtige Informationen zur Anmeldung:
• Das komplette Angebote inklusiv Mittagessen ist kostenlos.
• Die Anmeldung ist verbindlich für die gesamte Woche.
• Bei Verhinderung müssen die Kinder in der Zeit von 8.30Uhr bis 8.55Uhr abgemeldet werden. Tel.: 02373/903-8477 oder 02373/903-8491
• Personen mit Erkältungssymptome, dürfen das Gebäude nicht betreten.
• Treffpunkt ist täglich um 9.00Uhr am Haus 1, an der Gesamtschule Menden.
• Die Kinder werden um 15 Uhr eigenständig entlassen.
• Frühstück, Getränke und alle Arbeitsmaterialen müssen mitgebracht werden.
• Im gesamten Gebäude herrscht Maskenpflicht.
• 3x in der Woche findet eine verbindliche Corona-Selbsttestung per Schnelltest statt.
• Die Kosten der „Ab-und Abreise“ sind selbst zu tragen. Die Schülerfahrten gelten in den Ferien nicht!
• Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie unter der Notfallnummer jederzeit erreichbar sind.

Anschrift und Kontaktdaten:
Sandra Wüsthoff (Abteilungsleitung 5-7)
Telefon: 02373/903-8477 oder 02373/903-8491
Email: sandra.wuesthoff@gem-mail.de
Städtische Gesamtschule Menden
Windthorststr. 36
58706 Menden






08

Okt.

2021


Liebe Mamas und Papas, Omas und Opas,
zur Ausgestaltung unseres Ganztags benötigen wir ihre Unterstützung für die Mittagspausenangebote (12:30-13:25 Uhr)!
Jeder hat eine Fähigkeit und möchte sie vielleicht mit uns teilen…

Gesucht werden Erwachsene, die zum Beispiel…
➔ gern mit dem Hund spazieren gehen und unsere Kinder zum Mittagsspaziergang durch den Wald mitnehmen würden
➔ ein kreatives Hobby haben, das sie mit unseren Kindern teilen möchten
➔ unseren Kindern vorlesen wollen
➔ gerne malen und basteln
➔ unseren Kindern die Welt erklären möchten

Bitte melden Sie sich bei marion.zilian@gem-mail.de






06

Okt.

2021

Am 6.10.2021 besuchten die Religionskurse des 6. Jahrgangs zusammen mit ihren Religionslehrerinnen Frau Keßeler, Frau Wessel und Frau Wille die katholische Kirche St. Vincenz in Menden.

Schon seit einiger Zeit beschäftigen sich die Schüler im Religionsunterricht mit dem Thema "Die katholische Kirche“ und nun war es an der Zeit die katholische Kirche vor Ort ganzheitlich zu erleben und erkunden.



Die Schüler:innen spazierten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zu der Kirche. Nach einer kurzen Einführung hatten die Schüler:innen zunächst einmal die Möglichkeit die Kirche eigenständig zu erkunden. In einer Kirchenrallye mussten die Schüler u.a. die Höhe des Kirchturmes schätzen, einen Grundriss der Kirche malen sowie ihren eigenen Lieblingsplatz in der Kirche finden und schließlich mit allen Sinnen erkunden.

Fotostrecke:









30

Sept.

2021


Mit großen Schritten nähert sich der Schulwechsel in Klasse 5 und damit verbunden die Frage, welche Schule passen könnte.

Um den Schüler*innen einen kleinen Einblick in unser Schulleben an unserer GEM zu ermöglichen, haben wir Grundschulklassen des Jahrgangs 4 ganz herzlich zu unseren Expeditionstagen in den Fächern Technik, Hauswirtschaft, Naturwissenschaften, Gesellschaftslehre, Englisch und Sport eingeladen.

Es war eine tolle Zeit! Eine Grundschullehrerin sagte: „ich habe die Kinder schon lange nicht mehr so begeistert erlebt!“

Und wir sagen: schön, dass ihr da wart! Wir freuen uns euch schon ganz bald wiederzusehen!

Fotostrecke:









30

Sept.

2021
Was bringt ein Marshmallow, 14 Spaghettis, 1 Meter Band, 1 Meter Klebestreifen und eine Schere zusammen in den Englisch-Unterricht der Oberstufe?
Die Marshmallow-Challenge forderte die Kreativität der Schüler*innen des Englisch LKs der Q1 von Herrn Krimphoff heraus.

Ziel war es innerhalb von 20 Minuten einen Turm zu bauen, auf dessen Spitze ein Marshmallow platziert werden sollte. Der höchste Turm sollte siegen.
Erschwerend war bei dieser teambildenden Herausforderung nicht nur die zu lösende Aufgabe, sondern vor allem die erforderte Kommunikation auf Englisch.

Während einige Gruppen an der Zeitvorgabe scheiterten, konnte der Turm von Arved, Ida, Juliana und Sabrina mit einer beachtlichen Höhe von 52,5 cm als Sieger gekürt werden.

Well done!

Fotostrecke:









27

Sept.

2021

Der Mendener Heimatpreis 2021 ging an das Netzwerk „augen auf! für menden“. Von unserer GEM waren als Preisträger für den dritten Platz bei der Verleihung Frau Erlenkamp und Michelle Grzelak als Vertreter unserer Gesamtschule dabei. Dort wurde das Ehrenamtliche Engagement für Menden mit dem Projekt „augen auf! für menden“ als Zeichen gegen Antisemitismus gewürdigt.


Die Laudatorin war Caroline Jooß: „ihr haltet das Gedenken an den Holocaust lebendig und setzt ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus.“

2017 begann das Wirken mit einem großen Konzert, später traf man die Holocaustüberlebende Margot Friedländer oder verteilte 20.000 Lichtertüten, um Mendens Fenster zu erleuchten.

Der Heimatpreis in Menden ist Bestandteil eines Programmes des Landes Nordrhein-Westfalen zur Heimatförderung. Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ wurde dieses Programm ins Leben gerufen.
Der Preis ist mit 1.000 € dotiert worden. Super!

Wir freuen uns schon jetzt, wenn im November Mendens Synagoge digital erweckt wird und ihr euer neues Projekt vorstellen könnt. Denn dann heißt es wieder „augen auf! für menden“.




22

Sept.

2021


Im Zuge der anstehenden Bundestagswahl am Sonntag geben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.5 als Wahlvorstand und Wahlhelfer*innen ganz offiziell allen Klassen und Kursen ab dem 9. Jahrgang bis zur Oberstufe die Möglichkeit, ihrer Stimme echtes Gehör zu verschaffen.

Auch, wenn die Stimmen der Jugendlichen noch nicht offiziell am Wahlsonntag mitgezählt werden, finden wir zeitgleich zur Veröffentlichung der „echten“ Wahlergebnisse um 18h, auch die Auswertung der Juniorwahl in den öffentlichen Medien und im Internet unter Juniorwahl.de.

Kluge Politiker*innen werfen sicherlich auch einen Blick auf die Ergebnisse der Jugend in Deutschland, die sie in Zukunft unter ihre Wähler*innen zählen dürfen.

In dieser Woche wird noch fleißig gewählt, bevor am Freitag dann alle Stimmen aus der Wahlurne gezählt und nach Berlin weitergegeben werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Schüler*innen der 10.5 für die Organisation und Umsetzung im Wahllokal der Gesamtschule Menden!







Fotostrecke:









19

Aug.

2021

Heute wurden unsere neuen 5er eingeschult. Begonnen hat der Tag mit einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst, anschließend gingen unsere neuen Lernenden mit ihren Eltern und Klassenlehrern und Lehrerinnen gemeinsam zurück zur Schule, um dort erste Eindrücke zu sammeln und die neue Klasse kennenzulernen.
Frau Keßeler, Frau Tolkmit und Frau Wille organisierten und feierten gemeinsam mit den neuen Schülerinnen und Schülern den Gottesdienst. Einen herzlichen Dank an Frau Wessel, die mit ihrem Gesang den Gottesdienst musikalisch begleitete. Vier Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 führten ein szenisches Spiel auf. Auch ihnen gilt ein großes Dankeschön.

„Das Leben ist ein weißes Blatt, die Farben sind in dir …“ (Jochen Mariss) Füllt eure weißen Blätter mit unvergesslichen Erinnerungen, deinen Stärken und Schwächen, Geschichten und Erfahrungen, sodass ihr nach und nach das weiße Blatt Papier mit bunten, leuchtenden Farben füllt und so später auf eine farbenfrohe Schulzeit blicken könnt !

Herzlich Willkommen an unserer Gesamtschule Menden.





02

Jul.

2021
Auszeichnung von der Städt. Gesamtschule Menden am 29. Juni 2021: Wichtiges Engagement auch in Zeiten von Corona. Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrerin Cagla Aktas der Gesamtschule Menden leisten einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Städt. Gesamtschule Menden wurde am 29. Juni mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. In Zeiten von Corona erfolgt die Auszeichnung digital. Dem gemeinsamen Einsatz des Fairtrade-Schulteams ist es zu verdanken, dass der Fairtrade-Gedanke in vielen Bereichen des schulischen Alltags integriert wurde. Schulleitung Ralf Goldschmidt sagte: „Wir an der Gesamtschule Menden tragen hiermit unseren Teil dazu bei, das Bewusstsein für einen gerechten Welthandel zu stärken.“

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair, freut sich über das junge Engagement für den fairen Handel. „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Entscheider von morgen. Wenn wir es schaffen, dass nachkommende Generationen ein Verantwortungsbewusstsein für faire Produkte und nachhaltigen Konsum entwickeln, kommen wir dem fairen Welthandel ein großes Stück näher“, so Overath weiter.

Seit 2012 engagieren sich Schüler und Lehrer mit der Fairtrade-Schools-Kampagne bundesweit für einen gerechteren Handel. Als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ trägt die Kampagne dazu bei, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), umzusetzen: Die Schulen verankern den fairen Handel im Schulalltag und schaffen bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus zeigt die Kampagne konkrete Handlungsoptionen auf. Für den Titel Fairtrade-School müssen sie fünf Kriterien erfüllen: Zunächst muss sich ein Fairtrade-Schulteam gründen und im sogenannten „Kompass“ die Ziele als zukünftige Fairtrade-School festgehalten werden. Neben dem Einsatz von fairen Produkten an der Schule wird der faire Handel im Unterricht behandelt und mindestens eine Veranstaltung zum fairen Handel wird im Schuljahr organisiert.






30

Jun.

2021
Was für faszinierende Zeiten. Jedoch lesen sich solche Zeiten, wie Pandemien und andere Tragödien, interessanter oder auch manchmal lieber auf Papier als sie selber in Person zu Durchleben. Die bereits seit anderthalb Jahren anhaltende Krise hat nicht nur die Gesellschaft erschüttert, sondern auch politische und soziale Fragen aufgeworfen. Wie geht man mit den Senioren um, und womit beschäftigen sie sich den ganzen Tag? Wo hat die Pandemie schon verdrängte Fehler aufgedeckt und jene zum vollen Effekt gebracht? Welche Lernlücken erleiden Schüler aller Jahrgänge durch das ewige Versagen unserer verschlafenen Regierung? Wie lange kann ein Virus, nur durch Lockdown-Maßnahmen, und der Zusammenarbeit der Gesellschaft bekämpft werden? Man solle ja nicht hinterfragen, wie all dies sich auf alles auswirken kann und zu den meisten dieser Fragen haben wir uns Gedanken gemacht. Die Wirtschaft wird sich wieder erholen, sicherlich, doch wer trägt die größten Schäden davon?

Was soll mit den Lehrern und Lehrplänen passieren, welche nun mit Schülern arbeiten dürfen, welche nicht mal ihren eigenen Namen schreiben können? Einer der wertvollsten Jahre von klein Timmy gingen verloren, aber die Sozialfähigkeit kann sich sicherlich erholen, nicht wahr?

In dieser Zeitung werden manche dieser Fragen beantwortet, oder spricht darüber hinaus noch weitere an. Wir als Projektkurs wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.




29

Jun.

2021


„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“

Im Jahr 2012 ging unsere GEM mit 143 Kindern im Jahrgang 5 an den Start.

Am 25.06.2021 erhielten 53 Schülerinnen und Schüler ihre Allgemeine Hochschulreife bescheinigt.

45 stammen aus unserem eigenen Gründungsjahrgang, acht kamen aus der Realschule Menden.

Schulleiter Herr Goldschmidt und Abteilungsleiterin Frau Zunklei-Lashöfer sowie Stufenleiter Herr Fiebak überreichten voller Stolz gemeinsam im Sauerlandpark Hemer die Abiturzeugnisse. Auch der Bürgermeister Dr. Schröder und der ehemalige Bürgermeister Herr Fleige gratulierten unseren ersten Abiturienten.

„In all den Jahren waren unsere ersten Abiturientia, diejenigen, die alles zum ersten Mal machen mussten. So wie eine Art Versuchskaninchen. Obwohl das Prinzip Gesamtschule schon über 40 Jahre alt ist,
nur nicht in Menden.


Ihr lasst jeden erkennen: Es gibt in Menden eine echte Alternative für den Weg zum Abitur!“ so Herr Goldschmidt.

Ein wichtiger Meilenstein ist nun erreicht und für euch schließt sich nun das Kapitel „Schule“. Es öffnet sich ein neues Kapitel mit leeren Seiten. Schreibt etwas hinein! Seid mutig und traut euch, glaubt an euch und vertraut euren Fähigkeiten.

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!


Im Namen der gesamten Schulgemeinschaft gratulieren wir Euch von Herzen zu dieser besonderen Leistung, speziell unter diesen Pandemiebedingungen.

Wir bedanken uns für die erlebnisreiche, aufregende und spannende Zeit mit euch, wir wünschen euch für euren weiteren Lebensweg nur das Beste und alles erdenklich Gute!


Die Namen der Abiturientinnen und Abiturienten der Gesamtschule Menden, die einer Veröffentlichung zugestimmt haben:

Tobias Abbenhaus, Nicole Bastrikov, Louis Battenfeld, Leon Bette, Frieda Beyer, Franca Sophie Blockhaus, Luca Paskal Brauckmann, Wiebke Buhl, Andreas Chatzimoschou, Ahin Cheko, Esra Cimen, Fatih Cingözer, Lukas Dinkel, Leonard Düe, Philipp Eckert, Songül Fischer, Karla Freis, Nadine Gawronski, Paul Thorben Gramse, Kim-Eileen Grothe, Lilli Heumann, Antonia Humme, Erik Jäger, Hannah Julius, Jonas Kalhoff, Fiona Kampe, Dimitra Kariofillaki, Chiara Karthaus, Finn Luis Kemper, Malte Klippel, Phyllis Kohlbecher, Leonie Lemmerz, Dylan Mirow, Luana Orlando, Johann Puls, Xaver Rost, Simon Rupp, Jan-Philipp Rüth, Tom Schmetz, Pauline (Marcel) Schubert, Lea Sperlich, Lana Sophie Toschka, Justin Völkner, Lara Wiese, Joline Wimmer, Rabia Yildirim und Lisa Zink.






29

Jun.

2021


Auszeichnung von der Städt. Gesamtschule Menden am 29. Juni 2021: Wichtiges Engagement auch in Zeiten von Corona. Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrerin Cagla Aktas der Gesamtschule Menden leisten einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Städt. Gesamtschule Menden wurde am 29. Juni mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. In Zeiten von Corona erfolgt die Auszeichnung digital. Dem gemeinsamen Einsatz des Fairtrade-Schulteams ist es zu verdanken, dass der Fairtrade-Gedanke in vielen Bereichen des schulischen Alltags integriert wurde. Schulleitung Ralf Goldschmidt sagte: „Wir an der Gesamtschule Menden tragen hiermit unseren Teil dazu bei, das Bewusstsein für einen gerechten Welthandel zu stärken.“

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair, freut sich über das junge Engagement für den fairen Handel. „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Entscheider von morgen. Wenn wir es schaffen, dass nachkommende Generationen ein Verantwortungsbewusstsein für faire Produkte und nachhaltigen Konsum entwickeln, kommen wir dem fairen Welthandel ein großes Stück näher“, so Overath weiter.


Seit 2012 engagieren sich Schüler und Lehrer mit der Fairtrade-Schools-Kampagne bundesweit für einen gerechteren Handel. Als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ trägt die Kampagne dazu bei, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), umzusetzen: Die Schulen verankern den fairen Handel im Schulalltag und schaffen bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus zeigt die Kampagne konkrete Handlungsoptionen auf. Für den Titel Fairtrade-School müssen sie fünf Kriterien erfüllen: Zunächst muss sich ein Fairtrade-Schulteam gründen und im sogenannten „Kompass“ die Ziele als zukünftige Fairtrade-School festgehalten werden. Neben dem Einsatz von fairen Produkten an der Schule wird der faire Handel im Unterricht behandelt und mindestens eine Veranstaltung zum fairen Handel wird im Schuljahr organisiert.







27

Jun.

2021


Fünf 10er-Abschlussveranstaltungen fanden am 24.06.2021 in der Aula der GEM statt.

Die Klassen wurden von der Schulleitung, dem stellvertretenden Bürgermeister Herr Salmen und ihren Klassenlehrern Herrn Rattay (10.1.), Frau Lützenkirchen (10.2.), Frau Erlenkamp (10.3.), Herr Maillart (10.4.) und Frau Fromm (10.5.) beglückwünscht und verabschiedet.

Es steckte viel Mühe in den Auftakten, der Gestaltung, den Fotos und der Musik.

„Corona hat euch viel Schulzeit genommen“ so Herr Goldschmidt. Das Lernen unter Corona-Bedingungen war nicht immer einfach. Er verglich die sechs Jahre Gesamtschulzeit mit einem Fußballspiel, das viel Jubel, Auswechslungen, aber auch das ein oder andere Foul beinhaltete.

Nun ist es an der Zeit aufzubrechen, einige gehen in die Oberstufe, andere in die Ausbildung, wieder andere zum Berufskolleg.

Für welchen Weg auch immer ihr euch entscheiden werdet, wir drücken jedem Einzelnen von euch ganz fest die Daumen, dass eure Wünsche und Träume für die Zukunft in Erfüllung gehen und euch stets die richtigen Türen offenstehen!


„Also tanz, als wär's der letzte Tanz,
Als wär's der letzte Tanz, uuh
Also lern, als wär's die letzte Stund‘
Als wär's der letzte Kurs, uuh

Nix ist für immer, nix ist für immer
Einfach alles ist nur einmal…“






22

Jun.

2021
Wie schreibe ich mich an der Uni ein? Wie finanziere ich mein Studium? Wie ist der Studiengang aufgebaut? Wie finde ich eine Wohnung und wie sieht der Alltag an der Uni oder FH wirklich aus?

Viele Fragen ergeben sich vor dem Start eines Studiums. Abiturientinnen und Abiturienten der Gesamtschule Menden haben nun die Möglichkeit, diese Fragen direkt an Studierende der WWU Münster zu richten. Diese erläuterten am Freitagnachmittag online ihr Patenschaftsprogramm ,,Senkrechtstarter“, eine studentische Initiative der Konrad-Adenauer-Stiftung. Eine Patenschaft kann dabei ganz individuell gestaltet werden. Sie kann von einer Beratung im Vorfeld des Studiums bis zu einer Begleitung der ersten Schritte vor Ort gehen. Dabei ist Münster auch nicht der einzige mögliche Studienort. Die ,,Senkrechtstarter“ sind vernetzt mit den anderen Universitätsstädten in ganz Deutschland. Bei der Veranstaltung kam es schon zu einem regen Austausch. Die Mendener Schülerinnen und Schüler fühlten sich mit ihren Fragen bei den nur wenig älteren Studienprofis ernst genommen und gut aufgehoben!




21

Jun.

2021
In diesem Schuljahr haben sich drei Schüler:innen des 11. Jahrgangs erstmals getraut, ihre Französischkenntnisse vor einer französischsprachigen Jury unter Beweis zu stellen. Nachdem sie sich in der DELF-AG unter der Leitung von Frau Baxevani intensiv vorbereitet hatten, konnten sie im Herbst 2020 – nachdem die Prüfungen aufgrund von Corona verschoben werden mussten-die schriftliche Prüfung an einem Samstag in unserer Schule ablegen und an einem weiteren Samstag die auswärtige mündliche Prüfung mit einem französischen Muttersprachler durchführen.

Von Schulleiter Ralf Goldschmidt und DELF-Lehrerin Frau Baxevani erhielten sie nun ihre erfolgreich bestandenen Sprachdiplome sowie ein DELF-Pin Maskottchen überreicht.

Zusätzlich zum international anerkannten Sprachdiplom, welches ihnen später im Studium und Beruf helfen kann, haben unsere Schüler:innen freiwilliges Engagement bewiesen und können stolz auf sich sein!

Auf dem Foto sind Cornelius H., Jasmin L. und Ida I. mit ihren DELF-Zertifikaten sowie DELF-Lehrerin Frau Baxevani und Schulleiter Herr Goldschmidt zu sehen.

Wir sagen toutes nos félicitations und herzlichen Glückwunsch zum DELF-Zertifikat.

Interesse geweckt? Hier bekommst du weitere Informationen: https://www.institutfrancais.de/deutschland/franzoesisch-lernen/alle-sprachzertifikate/delf-dalf

Fotostrecke:









10

Jun.

2021

so die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5, welche die neuen Spielgeräte, während des Klassenprojekts im Nachmittagsbereich testen durften.

„Unser Ziel ist es, die Kinder nach dem Distanzlernen darin zu unterstützen, sich wieder als Klassengemeinschaft zu sehen und ihnen den Start nach dem Lockdown zu erleichtern“, so die Sozialarbeiter Hilmi Gögdag und Manuel Vieler. Daher soll es auch weiterhin für mehre Jahrgänge Corona konforme Team- und Klassenstunden geben.
Außerdem können die neuen Spielmaterialien, wie die Balanceboards, die XXL-Dartscheibe oder das Leitergolf in der Mittagspause von den Schüler*innen zur abwechslungsreichen Pausengestaltung genutzt werden.

M. Vieler



30

Mai

2021
Wie wir schon in der letzten SV-Sitzung angekündigt haben…
Die neuen SV-Briefkästen da!

Wir sind nun eine so große und tolle Schule, da ist es unerlässlich, dass wir als Schülervertretung natürlich nun auch unsere eigenen Briefkästen haben.

Diese Briefkästen wurden heute unter den Profi-Blicken von Herrn Feige von uns angebracht und befinden sich vor dem Lehrerzimmer Haus 1 und vor dem Lehrerzimmer Haus 2.

Ihr könnt die SV-Briefkästen nutzen, um uns (Herrn Felix und Frau Haase) mögliche Ideen und Vorschläge mitzuteilen oder auch Fragen zu stellen.
So können wir weitere SV-Sitzungen vorbereiten und Ideen sowie Vorschläge von euch einplanen.
Wir hoffen, dass so eine noch schnellere Kommunikation für euch gewährleistet wird und werden nun jeden Tag ganz aufgeregt in die Briefkästen gucken!
Bitte vergesst nicht euren Namen oder auch eure Klasse anzugeben, damit wir euch für weitere Informationen ansprechen können!

Eure SV-Lehrer
Herr Felix und Frau Haase





20

Mai

2021

Sich bewegen und die Welt verbessern:

In den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien heißt es für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden: Laufen für den guten Zweck! Denn für jeden gelaufenen Kilometer spenden Papa, Oma oder sonstige Sponsoren für arme Kinder in Indien, die unter der Pandemie ganz besonders leiden. Ein ganz normaler Sponsorenlauf also? Nicht ganz, denn über die neu entwickelte App „Held für die Welt“ wird der Lauf vollkommen digital ausgewertet und mit anderen Sponsorenläufen in ganz Deutschland verglichen. So geht es neben dem Spaß an der Bewegung und der guten Tat auch um den Ruhm, den ein wahrer Held für die Welt natürlich auch verdient.


„Nach dieser langen und leider oft auch unsicheren Zeit wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern etwas zurückgeben“, erläutert Ralf Goldschmidt, Schulleiter der Gesamtschule Menden. „Bewegung an der frischen Luft ist gesund, macht Spaß und zudem ist die App auch noch enorm motivierend. Wir sind uns sicher, dass unsere Schülerinnen und Schüler fleißig laufen und unserer Schule vielleicht sogar Medaillenchancen einbringen.“

Bewertet werden die Sponsorenläufe bei Deutschlands erster Meisterschaft nach Gesamtstrecke, relativer Teilnehmerzahl und Spendenaufkommen. Dabei ist die App so programmiert, dass sie die zurückgelegte Strecke misst, die Spendengelder errechnet und sogar ein sicheres Bezahlsystem anbietet.

„Das Thema Datenschutz ist bei einer solchen Sache natürlich immens wichtig“, so der Lehrer Dr. Sven Janek Zachow „Wir haben da als Schule sehr genau hingeschaut und uns überzeugt, dass beispielsweise keine Bankdaten erhoben werden. Jeder Sponsor erhält einfach einen Barcode für seine Spende, den er einfach an vielen Supermarktkassen begleichen kann.“

Dass das Geld 2021 nach Indien fließt, begrüßt die Schulleitung ganz besonders. „Uns ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern das Gefühl zu vermitteln, dass sie den Unwägbarkeiten der heutigen Zeit nicht ausgeliefert sind, sondern aktiv etwas bewegen können. Corona betrifft die gesamte Menschheit und doch nicht alle Menschen in gleicher Weise. Wer vorher bereits unter Ausbeutung, Hunger und Armut litt, leidet jetzt besonders. Hier wollen wir den Blick junger Menschen öffnen und ihnen zeigen, wie privilegiert wir leben und welche Verantwortung daraus erwächst.“

Anja Karliczek MdB und Bundesministerin für Bildung und Forschung übernimmt die Schirmherrschaft:
"In der Pandemie haben wir alle erkennen können, wie wichtig Bewegung ist. Die App "Held für die Welt" erlaubt den Schülerinnen und Schülern wieder für einen guten Zweck zu laufen. Sie macht den Sponsorenlauf nicht nur sicherer. Sie gibt unseren Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen in anderen Teilen der Welt durch ihren persönlichen Einsatz zu helfen."

Jetzt wartet die gesamte Schule auf den offiziellen Startschuss am 17.06.2021. Erst dann kann die App vollumfänglich genutzt werden. Initiator der Meisterschaft ist die Indien Hilfe Deutschland e.V. Der Verein unterhält seit vielen Jahren Bildungs- und Ernährungsprojekte in Indien und wurde mit dem Spendensiegel des Deutschen Spendenrats ausgezeichnet.

„Für uns ein sicherer Beleg, dass das Geld auch ankommt und effizient genutzt wird“, so Lehrerin Anja Breitsprecher: „Im kommenden Jahr können Schulen übrigens auch eigene Projekte zur Entwicklungshilfe vorschlagen. Vielleicht gehen wir ja auch 2022 wieder an den Start.“
Bis dahin drückt sie allen Schülerinnen und Schülern die Daumen für einen erfolgreichen Lauf und eine ruhmreiche Siegerehrung im September.

Alle Informationen zum Sponsorenlauf gibt’s auch ich Internet unter www.Gesamtschulemenden.de und www.Heldfuerdiewelt.de





20

Mai

2021
Trotz Corona geben wir weiter Gas! Es war im Jahr 2020/21 für uns als Jugendforscht AG von Frau Haase, Frau Luig und Frau Zunklei zwar schwer überhaupt wirklich zum Forschen zu kommen, aber wir geben nicht auf!

Gerade im Bereich der Chemie und der Biologie brauchten wir einfach viele Materialien aus dem Chemieraum und konnten die Experimente nur vor Ort durchführen.
Dennoch lassen wir uns von Corona nicht unterkriegen!

Wir haben am Wettbewerb „Chem-pions“ mit Erfolg teilgenommen. Dieses Mal ging es in der Aufgabe um Zaubermalstifte bzw. den Magic-Pen.

In dieser Wettbewerbsrunde musste durch eigenständiges Experimentieren und Dokumentieren der Magic-Pen untersucht und die Ergebnisse selbstständig auswertet werden. Außerdem wurde ein eigener Magic-Pen entwickelt. Nach zahlreichen Versuchen sowie viel Mühe und Arbeit, wurden die Ergebnisse digitalisiert und abgeschickt. Nun begann das Warten auf die Ergebnisse.

Als uns dann endlich die Neuigkeiten erreichten, dass die Ergebnisse online sind, konnten wir es kaum erwarten.

Wie man deutlich auf den Bildern sehen kann, regnet es für uns Sterne des Erfolgs!
Herzlichen Glückwunsch an...

... Laura, Mike, Lion und Joel aus der Klasse 6.4,

... Marie, Derek, Joel und Melina aus der Klasse 7.5,

und an die Schülerinnen Chrisula und Julia aus der Klasse 8.4!


Wir freuen uns und sind stolz auf euch! Trotz Corona und einiger schwieriger Wochen und Monate habt ihr uns wie immer gezeigt, was für großartige Schülerinnen und Schüler wir an unserer Schule haben!

Auf in die nächste Runde! :)



L. Haase



19

Mai

2021

- Bald erhältlich! -

Die Schulzeit neigt sich für uns Abiturienten dem Ende zu…

Insgesamt neun Jahre verbrachten wir an der Gesamtschule Menden - unglaublich wie schnell die Zeit verging!

Die Oberstufenzeit war voller schöner und lustiger Momente, die wir Schüler:innen mit den Lehrkräften erlebten.

Erinnerungen in Form von zahlreichen Fotos und Sprüchen, lustigen Rankings, emotionalen Worten von Schüler:innen und Lehrer:innen - alles verewigt in unserer Abizeitung, die man sich bestimmt auch gerne in Zukunft anschauen wird- mit einem lachenden und einem weinenden Auge zugleich… ;)

Einen kleinen Vorgeschmack bietet die 10-Seitige Leseprobe
(Hier Klicken)

Verkauf/Vorbestellung der Abizeitungen:

Bis zum 1.05.2021 bei Lilli Heumann unter: lilliheumann.pk@gmail.com

oder:

Persönlich in der Schule bei dem Abizeitungs-Komitee der Q2
(Lilli Heumann, Marcel Schubert, Lara Wiese, Lisa Zink, Kim Grothe oder Joline Wimmer)

Preis: 5€

Bitte den Betrag bis zum 10.06.2021 auf folgendes Konto überweisen:

Empfänger: Förderverein Gesamtschule Menden e.V
IBAN: DE58 4455 1210 0001 3903 50

Liebe Grüße das Abizeitungs-Komitee!







17

Mai

2021
Die COVID-19-Pandemie hat unseren Alltag komplett verändert. Leider können wir aufgrund der Pandemie nicht gemeinsam und ausgelassen am selben Tisch frühstücken. Aber wir können Gutes tun, indem wir fair gehandelte Produkte auf unseren Frühstückstisch bringen und so auch in der Krise Kleinbauernfamilien und Arbeitende im globalen Süden unterstützen. Mach mit – frühstücke fair!



Die Fairtrade-AG der Städt. Gesamtschule Menden setzt sich für den fairen Handel ein und möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten. Durch das Fair-Handel-Engagement möchten die Mitglieder der AG die unmittelbaren globalen Folgen von lokalem Handeln aufzeigen, über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen im globalen Süden informieren und so auf den fairen Handel aufmerksam machen.


Kaffee, Tee, Orangen- und Mango-Saft, Schoko- oder Nuss-Aufstrich, Bananen, Müsli, Honig und vielleicht auch noch ein Strauß fairer Blumen auf einer Tischdecke aus Fairtrade-Baumwolle – Du kannst mit Fairtrade-Produkten buchstäblich deinen gesamten Frühstückstisch fair eindecken! Vom 14. bis zum 23. Mai ruft daher „Fairtrade Deutschland“ zu fairen Frühstücken auf.

Überrasche deine Familie mit einem fairen Frühstück oder treffe dich mit deinen Freunden/Freundinnen in einer Videokonferenz und frühstückt gemeinsam fair!

An unserem Schulkiosk sind faire Müsliriegel für 0,50 € erhältlich!

Hier könnt ihr euch Inspiration holen, was für weitere Fairtrade Produkte es noch gibt: https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/produkt-finder

Poste ein Bild oder eine Story von deinem Frühstück mit den Hashtags #fairindentag und #gesamtschulemenden!

Eure Fairtrade-AG


zurück