Aktuell
Schulleben
Schulentwicklung
Projekte
Presse
Fächer









 

06

Dez.

2021
Ho Ho Ho


heute ist es wieder soweit gewesen an unserer Gesamtschule Menden - der Nikolaustag!

Wie in jedem Jahr verteilt die Schülervertretung (SV) mit ihrer SV-Lehrerin und ihrem SV-Lehrer die Nikoläuse in allen Häusern und Klassen. Da darf das richtige Kostüm natürlich nicht fehlen!

Unsere Gesamtschule Menden ist eine fairtrade Schule. Mit der wunderbaren Hilfe von der Fairtrade-AG von Frau Aktas konnten wir bei unserer Nikolaus-Aktion nun auch nur die besten fairtrade Nikoläuse verschenken und wollen so gemeinsam ein Zeichen setzen!


Noch einen schönen Nikolaus und genießt die Schokolade!

Herr Felix & Frau Haase






03

Dez.

2021



03

Dez.

2021
Eine bunte und turbulente Woche geht zu ende. Unter anderem ist so auch dieses Video entstanden. Hier bekommt ihr einen Einblick über unsere Projektwoche im Winter 2021. Viel Spaß beim anschauen!






30

Nov.

2021





29

Nov.

2021





29

Nov.

2021
Der Mensaverein der Gesamtschule Menden lädt zur Jahreshauptversammlung ein. Alle Infos gibt es dazu hier.




21

Nov.

2021





19

Nov.

2021
148 Päckchen sind von den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie den Bürgerinnen und Bürgern der GEM abgegeben worden. Wundervoll!
Wir sagen allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön für eure Päckchen!

Die Päckchen wurden nun an „Ladies Circles 49“ aus Menden und Iserlohn übergeben, dort werden sie weiterverpackt, bevor sie dann auf eine lange Reise gehen, um anschließend Kindern und Jugendlichen eine große Freude in Osteuropa zu bereiten. Danke!

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!!





15

Nov.

2021
Für die Projektwoche vom 29.11. - 3.12. brauchen wir noch:

Selbstgemachtes

made with love...

und/oder

Mitgebrachtes

leave with love...


Wir würden uns über Spenden sehr freuen!





07

Nov.

2021
Wann? 15. November bis zum 21. November 2021
Wo? Städtische Gesamtschule Menden Haus I, Lehrerparkplatz unterhalb der Garage
Wer? Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und sämtliche Freunde der Schule

Bitte unterstützen Sie uns und Ihre Kinder, indem Sie Ihren Papiermüll sammeln und im oben angegebenen Zeitraum zu uns bringen.
Der Erlös kommt dem Förderverein,
somit direkt Ihren Kindern zu Gute.







03

Nov.

2021

Habt ihr euer Paket schon verpackt und abgegeben?

WIR SIND SAMMELSTELLE UND PACKEN WIEDER FÜR DEN WEIHNACHTSPÄCKCHEN- KONVOI!

KOMMT VORBEI UND GEBT EUER PÄCKCHEN BIS ZUM 19.11.2021 im Schuhkarton ab. Das Päckchen könnt ihr in Haus 1, vor dem Lehrerzimmer unter dem Weihnachtsbaum, ablegen.

Es heißt zur Weihnachtszeit werden Wünsche wahr: auch in diesem Jahr unterstützen wir den Weihnachtspäckchenkonvoi und sammeln Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder und Jugendliche in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern, Kinder erfüllen Kindern Wünsche.













08

Okt.

2021
Vom 11. bis 15. Oktober fand im Rahmen des Landesprogramms „Extrazeit“ und initiiert durch die Stadt Menden in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Kluse, ein Camp der Möglichkeiten in den Räumen der Gesamtschule statt.

Liebevoll vorbereitet, fand neben der Aufholung pandemiebedingter schulischer Defizite, ein buntes Programm kreativer und sportlicher Aktionen statt. Neben Ausflügen in den Wald, konnten sich die Kinder beim Malen, Graffiti sprayen, in der Sporthalle oder beim Batiken auspowern oder entspannen. Mittagessen gab es in der Mensa. Das Urteil der Kinder war einstimmig positiv.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Yannik, Jule und Jule, Merle, Max, Laureen, sowie unseren Sporthelfern Pia, Merle und Madeleine, Frau Dorstmann, Herr Gökdag, Herr Vieler und Frau Wüsthoff. Die Extrazeit war alles andere als langweilig!



Wir freuen uns auf Euch!
Hier findet ihr den aktuellen Ablaufplan sowie alle wichtigen Informationen zum „Camp der Möglichkeiten“ in der ersten Herbstferienwoche (11.10.-15.10.2021) an unserer GEM.

Ablaufplan:


Wichtige Informationen zur Anmeldung:
• Das komplette Angebote inklusiv Mittagessen ist kostenlos.
• Die Anmeldung ist verbindlich für die gesamte Woche.
• Bei Verhinderung müssen die Kinder in der Zeit von 8.30Uhr bis 8.55Uhr abgemeldet werden. Tel.: 02373/903-8477 oder 02373/903-8491
• Personen mit Erkältungssymptome, dürfen das Gebäude nicht betreten.
• Treffpunkt ist täglich um 9.00Uhr am Haus 1, an der Gesamtschule Menden.
• Die Kinder werden um 15 Uhr eigenständig entlassen.
• Frühstück, Getränke und alle Arbeitsmaterialen müssen mitgebracht werden.
• Im gesamten Gebäude herrscht Maskenpflicht.
• 3x in der Woche findet eine verbindliche Corona-Selbsttestung per Schnelltest statt.
• Die Kosten der „Ab-und Abreise“ sind selbst zu tragen. Die Schülerfahrten gelten in den Ferien nicht!
• Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie unter der Notfallnummer jederzeit erreichbar sind.

Anschrift und Kontaktdaten:
Sandra Wüsthoff (Abteilungsleitung 5-7)
Telefon: 02373/903-8477 oder 02373/903-8491
Email: sandra.wuesthoff@gem-mail.de
Städtische Gesamtschule Menden
Windthorststr. 36
58706 Menden






08

Okt.

2021


Liebe Mamas und Papas, Omas und Opas,
zur Ausgestaltung unseres Ganztags benötigen wir ihre Unterstützung für die Mittagspausenangebote (12:30-13:25 Uhr)!
Jeder hat eine Fähigkeit und möchte sie vielleicht mit uns teilen…

Gesucht werden Erwachsene, die zum Beispiel…
➔ gern mit dem Hund spazieren gehen und unsere Kinder zum Mittagsspaziergang durch den Wald mitnehmen würden
➔ ein kreatives Hobby haben, das sie mit unseren Kindern teilen möchten
➔ unseren Kindern vorlesen wollen
➔ gerne malen und basteln
➔ unseren Kindern die Welt erklären möchten

Bitte melden Sie sich bei marion.zilian@gem-mail.de






06

Okt.

2021

Am 6.10.2021 besuchten die Religionskurse des 6. Jahrgangs zusammen mit ihren Religionslehrerinnen Frau Keßeler, Frau Wessel und Frau Wille die katholische Kirche St. Vincenz in Menden.

Schon seit einiger Zeit beschäftigen sich die Schüler im Religionsunterricht mit dem Thema "Die katholische Kirche“ und nun war es an der Zeit die katholische Kirche vor Ort ganzheitlich zu erleben und erkunden.



Die Schüler:innen spazierten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zu der Kirche. Nach einer kurzen Einführung hatten die Schüler:innen zunächst einmal die Möglichkeit die Kirche eigenständig zu erkunden. In einer Kirchenrallye mussten die Schüler u.a. die Höhe des Kirchturmes schätzen, einen Grundriss der Kirche malen sowie ihren eigenen Lieblingsplatz in der Kirche finden und schließlich mit allen Sinnen erkunden.

Fotostrecke:









30

Sept.

2021


Mit großen Schritten nähert sich der Schulwechsel in Klasse 5 und damit verbunden die Frage, welche Schule passen könnte.

Um den Schüler*innen einen kleinen Einblick in unser Schulleben an unserer GEM zu ermöglichen, haben wir Grundschulklassen des Jahrgangs 4 ganz herzlich zu unseren Expeditionstagen in den Fächern Technik, Hauswirtschaft, Naturwissenschaften, Gesellschaftslehre, Englisch und Sport eingeladen.

Es war eine tolle Zeit! Eine Grundschullehrerin sagte: „ich habe die Kinder schon lange nicht mehr so begeistert erlebt!“

Und wir sagen: schön, dass ihr da wart! Wir freuen uns euch schon ganz bald wiederzusehen!

Fotostrecke:









30

Sept.

2021
Was bringt ein Marshmallow, 14 Spaghettis, 1 Meter Band, 1 Meter Klebestreifen und eine Schere zusammen in den Englisch-Unterricht der Oberstufe?
Die Marshmallow-Challenge forderte die Kreativität der Schüler*innen des Englisch LKs der Q1 von Herrn Krimphoff heraus.

Ziel war es innerhalb von 20 Minuten einen Turm zu bauen, auf dessen Spitze ein Marshmallow platziert werden sollte. Der höchste Turm sollte siegen.
Erschwerend war bei dieser teambildenden Herausforderung nicht nur die zu lösende Aufgabe, sondern vor allem die erforderte Kommunikation auf Englisch.

Während einige Gruppen an der Zeitvorgabe scheiterten, konnte der Turm von Arved, Ida, Juliana und Sabrina mit einer beachtlichen Höhe von 52,5 cm als Sieger gekürt werden.

Well done!

Fotostrecke:









27

Sept.

2021

Der Mendener Heimatpreis 2021 ging an das Netzwerk „augen auf! für menden“. Von unserer GEM waren als Preisträger für den dritten Platz bei der Verleihung Frau Erlenkamp und Michelle Grzelak als Vertreter unserer Gesamtschule dabei. Dort wurde das Ehrenamtliche Engagement für Menden mit dem Projekt „augen auf! für menden“ als Zeichen gegen Antisemitismus gewürdigt.


Die Laudatorin war Caroline Jooß: „ihr haltet das Gedenken an den Holocaust lebendig und setzt ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus.“

2017 begann das Wirken mit einem großen Konzert, später traf man die Holocaustüberlebende Margot Friedländer oder verteilte 20.000 Lichtertüten, um Mendens Fenster zu erleuchten.

Der Heimatpreis in Menden ist Bestandteil eines Programmes des Landes Nordrhein-Westfalen zur Heimatförderung. Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ wurde dieses Programm ins Leben gerufen.
Der Preis ist mit 1.000 € dotiert worden. Super!

Wir freuen uns schon jetzt, wenn im November Mendens Synagoge digital erweckt wird und ihr euer neues Projekt vorstellen könnt. Denn dann heißt es wieder „augen auf! für menden“.




22

Sept.

2021


Im Zuge der anstehenden Bundestagswahl am Sonntag geben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.5 als Wahlvorstand und Wahlhelfer*innen ganz offiziell allen Klassen und Kursen ab dem 9. Jahrgang bis zur Oberstufe die Möglichkeit, ihrer Stimme echtes Gehör zu verschaffen.

Auch, wenn die Stimmen der Jugendlichen noch nicht offiziell am Wahlsonntag mitgezählt werden, finden wir zeitgleich zur Veröffentlichung der „echten“ Wahlergebnisse um 18h, auch die Auswertung der Juniorwahl in den öffentlichen Medien und im Internet unter Juniorwahl.de.

Kluge Politiker*innen werfen sicherlich auch einen Blick auf die Ergebnisse der Jugend in Deutschland, die sie in Zukunft unter ihre Wähler*innen zählen dürfen.

In dieser Woche wird noch fleißig gewählt, bevor am Freitag dann alle Stimmen aus der Wahlurne gezählt und nach Berlin weitergegeben werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Schüler*innen der 10.5 für die Organisation und Umsetzung im Wahllokal der Gesamtschule Menden!







Fotostrecke:









19

Aug.

2021

Heute wurden unsere neuen 5er eingeschult. Begonnen hat der Tag mit einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst, anschließend gingen unsere neuen Lernenden mit ihren Eltern und Klassenlehrern und Lehrerinnen gemeinsam zurück zur Schule, um dort erste Eindrücke zu sammeln und die neue Klasse kennenzulernen.
Frau Keßeler, Frau Tolkmit und Frau Wille organisierten und feierten gemeinsam mit den neuen Schülerinnen und Schülern den Gottesdienst. Einen herzlichen Dank an Frau Wessel, die mit ihrem Gesang den Gottesdienst musikalisch begleitete. Vier Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 führten ein szenisches Spiel auf. Auch ihnen gilt ein großes Dankeschön.

„Das Leben ist ein weißes Blatt, die Farben sind in dir …“ (Jochen Mariss) Füllt eure weißen Blätter mit unvergesslichen Erinnerungen, deinen Stärken und Schwächen, Geschichten und Erfahrungen, sodass ihr nach und nach das weiße Blatt Papier mit bunten, leuchtenden Farben füllt und so später auf eine farbenfrohe Schulzeit blicken könnt !

Herzlich Willkommen an unserer Gesamtschule Menden.





02

Jul.

2021
Auszeichnung von der Städt. Gesamtschule Menden am 29. Juni 2021: Wichtiges Engagement auch in Zeiten von Corona. Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrerin Cagla Aktas der Gesamtschule Menden leisten einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Städt. Gesamtschule Menden wurde am 29. Juni mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. In Zeiten von Corona erfolgt die Auszeichnung digital. Dem gemeinsamen Einsatz des Fairtrade-Schulteams ist es zu verdanken, dass der Fairtrade-Gedanke in vielen Bereichen des schulischen Alltags integriert wurde. Schulleitung Ralf Goldschmidt sagte: „Wir an der Gesamtschule Menden tragen hiermit unseren Teil dazu bei, das Bewusstsein für einen gerechten Welthandel zu stärken.“

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair, freut sich über das junge Engagement für den fairen Handel. „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Entscheider von morgen. Wenn wir es schaffen, dass nachkommende Generationen ein Verantwortungsbewusstsein für faire Produkte und nachhaltigen Konsum entwickeln, kommen wir dem fairen Welthandel ein großes Stück näher“, so Overath weiter.

Seit 2012 engagieren sich Schüler und Lehrer mit der Fairtrade-Schools-Kampagne bundesweit für einen gerechteren Handel. Als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ trägt die Kampagne dazu bei, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), umzusetzen: Die Schulen verankern den fairen Handel im Schulalltag und schaffen bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus zeigt die Kampagne konkrete Handlungsoptionen auf. Für den Titel Fairtrade-School müssen sie fünf Kriterien erfüllen: Zunächst muss sich ein Fairtrade-Schulteam gründen und im sogenannten „Kompass“ die Ziele als zukünftige Fairtrade-School festgehalten werden. Neben dem Einsatz von fairen Produkten an der Schule wird der faire Handel im Unterricht behandelt und mindestens eine Veranstaltung zum fairen Handel wird im Schuljahr organisiert.






30

Jun.

2021
Was für faszinierende Zeiten. Jedoch lesen sich solche Zeiten, wie Pandemien und andere Tragödien, interessanter oder auch manchmal lieber auf Papier als sie selber in Person zu Durchleben. Die bereits seit anderthalb Jahren anhaltende Krise hat nicht nur die Gesellschaft erschüttert, sondern auch politische und soziale Fragen aufgeworfen. Wie geht man mit den Senioren um, und womit beschäftigen sie sich den ganzen Tag? Wo hat die Pandemie schon verdrängte Fehler aufgedeckt und jene zum vollen Effekt gebracht? Welche Lernlücken erleiden Schüler aller Jahrgänge durch das ewige Versagen unserer verschlafenen Regierung? Wie lange kann ein Virus, nur durch Lockdown-Maßnahmen, und der Zusammenarbeit der Gesellschaft bekämpft werden? Man solle ja nicht hinterfragen, wie all dies sich auf alles auswirken kann und zu den meisten dieser Fragen haben wir uns Gedanken gemacht. Die Wirtschaft wird sich wieder erholen, sicherlich, doch wer trägt die größten Schäden davon?

Was soll mit den Lehrern und Lehrplänen passieren, welche nun mit Schülern arbeiten dürfen, welche nicht mal ihren eigenen Namen schreiben können? Einer der wertvollsten Jahre von klein Timmy gingen verloren, aber die Sozialfähigkeit kann sich sicherlich erholen, nicht wahr?

In dieser Zeitung werden manche dieser Fragen beantwortet, oder spricht darüber hinaus noch weitere an. Wir als Projektkurs wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.




29

Jun.

2021


„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“

Im Jahr 2012 ging unsere GEM mit 143 Kindern im Jahrgang 5 an den Start.

Am 25.06.2021 erhielten 53 Schülerinnen und Schüler ihre Allgemeine Hochschulreife bescheinigt.

45 stammen aus unserem eigenen Gründungsjahrgang, acht kamen aus der Realschule Menden.

Schulleiter Herr Goldschmidt und Abteilungsleiterin Frau Zunklei-Lashöfer sowie Stufenleiter Herr Fiebak überreichten voller Stolz gemeinsam im Sauerlandpark Hemer die Abiturzeugnisse. Auch der Bürgermeister Dr. Schröder und der ehemalige Bürgermeister Herr Fleige gratulierten unseren ersten Abiturienten.

„In all den Jahren waren unsere ersten Abiturientia, diejenigen, die alles zum ersten Mal machen mussten. So wie eine Art Versuchskaninchen. Obwohl das Prinzip Gesamtschule schon über 40 Jahre alt ist,
nur nicht in Menden.


Ihr lasst jeden erkennen: Es gibt in Menden eine echte Alternative für den Weg zum Abitur!“ so Herr Goldschmidt.

Ein wichtiger Meilenstein ist nun erreicht und für euch schließt sich nun das Kapitel „Schule“. Es öffnet sich ein neues Kapitel mit leeren Seiten. Schreibt etwas hinein! Seid mutig und traut euch, glaubt an euch und vertraut euren Fähigkeiten.

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!


Im Namen der gesamten Schulgemeinschaft gratulieren wir Euch von Herzen zu dieser besonderen Leistung, speziell unter diesen Pandemiebedingungen.

Wir bedanken uns für die erlebnisreiche, aufregende und spannende Zeit mit euch, wir wünschen euch für euren weiteren Lebensweg nur das Beste und alles erdenklich Gute!


Die Namen der Abiturientinnen und Abiturienten der Gesamtschule Menden, die einer Veröffentlichung zugestimmt haben:

Tobias Abbenhaus, Nicole Bastrikov, Louis Battenfeld, Leon Bette, Frieda Beyer, Franca Sophie Blockhaus, Luca Paskal Brauckmann, Wiebke Buhl, Andreas Chatzimoschou, Ahin Cheko, Esra Cimen, Fatih Cingözer, Lukas Dinkel, Leonard Düe, Philipp Eckert, Songül Fischer, Karla Freis, Nadine Gawronski, Paul Thorben Gramse, Kim-Eileen Grothe, Lilli Heumann, Antonia Humme, Erik Jäger, Hannah Julius, Jonas Kalhoff, Fiona Kampe, Dimitra Kariofillaki, Chiara Karthaus, Finn Luis Kemper, Malte Klippel, Phyllis Kohlbecher, Leonie Lemmerz, Dylan Mirow, Luana Orlando, Johann Puls, Xaver Rost, Simon Rupp, Jan-Philipp Rüth, Tom Schmetz, Pauline (Marcel) Schubert, Lea Sperlich, Lana Sophie Toschka, Justin Völkner, Lara Wiese, Joline Wimmer, Rabia Yildirim und Lisa Zink.






29

Jun.

2021


Auszeichnung von der Städt. Gesamtschule Menden am 29. Juni 2021: Wichtiges Engagement auch in Zeiten von Corona. Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrerin Cagla Aktas der Gesamtschule Menden leisten einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Städt. Gesamtschule Menden wurde am 29. Juni mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. In Zeiten von Corona erfolgt die Auszeichnung digital. Dem gemeinsamen Einsatz des Fairtrade-Schulteams ist es zu verdanken, dass der Fairtrade-Gedanke in vielen Bereichen des schulischen Alltags integriert wurde. Schulleitung Ralf Goldschmidt sagte: „Wir an der Gesamtschule Menden tragen hiermit unseren Teil dazu bei, das Bewusstsein für einen gerechten Welthandel zu stärken.“

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair, freut sich über das junge Engagement für den fairen Handel. „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Entscheider von morgen. Wenn wir es schaffen, dass nachkommende Generationen ein Verantwortungsbewusstsein für faire Produkte und nachhaltigen Konsum entwickeln, kommen wir dem fairen Welthandel ein großes Stück näher“, so Overath weiter.


Seit 2012 engagieren sich Schüler und Lehrer mit der Fairtrade-Schools-Kampagne bundesweit für einen gerechteren Handel. Als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ trägt die Kampagne dazu bei, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), umzusetzen: Die Schulen verankern den fairen Handel im Schulalltag und schaffen bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus zeigt die Kampagne konkrete Handlungsoptionen auf. Für den Titel Fairtrade-School müssen sie fünf Kriterien erfüllen: Zunächst muss sich ein Fairtrade-Schulteam gründen und im sogenannten „Kompass“ die Ziele als zukünftige Fairtrade-School festgehalten werden. Neben dem Einsatz von fairen Produkten an der Schule wird der faire Handel im Unterricht behandelt und mindestens eine Veranstaltung zum fairen Handel wird im Schuljahr organisiert.







27

Jun.

2021


Fünf 10er-Abschlussveranstaltungen fanden am 24.06.2021 in der Aula der GEM statt.

Die Klassen wurden von der Schulleitung, dem stellvertretenden Bürgermeister Herr Salmen und ihren Klassenlehrern Herrn Rattay (10.1.), Frau Lützenkirchen (10.2.), Frau Erlenkamp (10.3.), Herr Maillart (10.4.) und Frau Fromm (10.5.) beglückwünscht und verabschiedet.

Es steckte viel Mühe in den Auftakten, der Gestaltung, den Fotos und der Musik.

„Corona hat euch viel Schulzeit genommen“ so Herr Goldschmidt. Das Lernen unter Corona-Bedingungen war nicht immer einfach. Er verglich die sechs Jahre Gesamtschulzeit mit einem Fußballspiel, das viel Jubel, Auswechslungen, aber auch das ein oder andere Foul beinhaltete.

Nun ist es an der Zeit aufzubrechen, einige gehen in die Oberstufe, andere in die Ausbildung, wieder andere zum Berufskolleg.

Für welchen Weg auch immer ihr euch entscheiden werdet, wir drücken jedem Einzelnen von euch ganz fest die Daumen, dass eure Wünsche und Träume für die Zukunft in Erfüllung gehen und euch stets die richtigen Türen offenstehen!


„Also tanz, als wär's der letzte Tanz,
Als wär's der letzte Tanz, uuh
Also lern, als wär's die letzte Stund‘
Als wär's der letzte Kurs, uuh

Nix ist für immer, nix ist für immer
Einfach alles ist nur einmal…“






22

Jun.

2021
Wie schreibe ich mich an der Uni ein? Wie finanziere ich mein Studium? Wie ist der Studiengang aufgebaut? Wie finde ich eine Wohnung und wie sieht der Alltag an der Uni oder FH wirklich aus?

Viele Fragen ergeben sich vor dem Start eines Studiums. Abiturientinnen und Abiturienten der Gesamtschule Menden haben nun die Möglichkeit, diese Fragen direkt an Studierende der WWU Münster zu richten. Diese erläuterten am Freitagnachmittag online ihr Patenschaftsprogramm ,,Senkrechtstarter“, eine studentische Initiative der Konrad-Adenauer-Stiftung. Eine Patenschaft kann dabei ganz individuell gestaltet werden. Sie kann von einer Beratung im Vorfeld des Studiums bis zu einer Begleitung der ersten Schritte vor Ort gehen. Dabei ist Münster auch nicht der einzige mögliche Studienort. Die ,,Senkrechtstarter“ sind vernetzt mit den anderen Universitätsstädten in ganz Deutschland. Bei der Veranstaltung kam es schon zu einem regen Austausch. Die Mendener Schülerinnen und Schüler fühlten sich mit ihren Fragen bei den nur wenig älteren Studienprofis ernst genommen und gut aufgehoben!




22

Jun.

2021
Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

mit großen Schritten nahen die Sommerferien und wir freuen uns darauf, dich im August an deiner neuen Schule begrüßen zu dürfen.
Wahrscheinlich bist du auch schon ganz aufgeregt, deine neue Schule kennenzulernen.
Wider Erwarten darf der Kennenlerntag nun doch stattfinden. Darüber freuen wir uns sehr. In der letzten Schulwoche lernst du endlich deine neue Klassenleitungen und deine neuen Mitschüler*innen kennen. Dies geschieht, anders als in den Jahren zuvor, im kleinen Rahmen. Deine Eltern bekommen an diesem Tag weitere wichtige Informationen rund um die Schule.

Die Kennenlernzeiten sind am 28.06 und 29.06.21

28.06.2021:
5.1 14.00 Uhr
5.2 14.30 Uhr

29.06.2021:
5.3 14.00 Uhr
5.4 14.30 Uhr

In welcher Klasse du bist erfährst du durch eine persönliche Botschaft, die dir entweder in deiner Grundschule persönlich übergeben oder via Post zugeschickt wird.

Natürlich müssen wir die aktuell geltenden Coronaregeln beachten. Das bedeutet für euch

• Ihr tragt im Gebäude eine FFP2 Maske
• Alle Anwesenden legen einen negativen Coronatest einer anerkannten Teststelle bzw. alternativ einen Impf- oder Immunisierungsnachweis vor. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.
• Bitte desinfiziert beim Betreten der Schule die Hände

Wir freuen uns auf Dich!

Sandra Wüsthoff
Abteilungsleitung 1

• In Einzelfällen kann hier vor Ort getestet werden; dann sollten Sie bitte bis 30 Minuten vor Beginn vor Ort sein


Fotostrecke:









21

Jun.

2021
In diesem Schuljahr haben sich drei Schüler:innen des 11. Jahrgangs erstmals getraut, ihre Französischkenntnisse vor einer französischsprachigen Jury unter Beweis zu stellen. Nachdem sie sich in der DELF-AG unter der Leitung von Frau Baxevani intensiv vorbereitet hatten, konnten sie im Herbst 2020 – nachdem die Prüfungen aufgrund von Corona verschoben werden mussten-die schriftliche Prüfung an einem Samstag in unserer Schule ablegen und an einem weiteren Samstag die auswärtige mündliche Prüfung mit einem französischen Muttersprachler durchführen.

Von Schulleiter Ralf Goldschmidt und DELF-Lehrerin Frau Baxevani erhielten sie nun ihre erfolgreich bestandenen Sprachdiplome sowie ein DELF-Pin Maskottchen überreicht.

Zusätzlich zum international anerkannten Sprachdiplom, welches ihnen später im Studium und Beruf helfen kann, haben unsere Schüler:innen freiwilliges Engagement bewiesen und können stolz auf sich sein!

Auf dem Foto sind Cornelius H., Jasmin L. und Ida I. mit ihren DELF-Zertifikaten sowie DELF-Lehrerin Frau Baxevani und Schulleiter Herr Goldschmidt zu sehen.

Wir sagen toutes nos félicitations und herzlichen Glückwunsch zum DELF-Zertifikat.

Interesse geweckt? Hier bekommst du weitere Informationen: https://www.institutfrancais.de/deutschland/franzoesisch-lernen/alle-sprachzertifikate/delf-dalf

Fotostrecke:









10

Jun.

2021

so die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5, welche die neuen Spielgeräte, während des Klassenprojekts im Nachmittagsbereich testen durften.

„Unser Ziel ist es, die Kinder nach dem Distanzlernen darin zu unterstützen, sich wieder als Klassengemeinschaft zu sehen und ihnen den Start nach dem Lockdown zu erleichtern“, so die Sozialarbeiter Hilmi Gögdag und Manuel Vieler. Daher soll es auch weiterhin für mehre Jahrgänge Corona konforme Team- und Klassenstunden geben.
Außerdem können die neuen Spielmaterialien, wie die Balanceboards, die XXL-Dartscheibe oder das Leitergolf in der Mittagspause von den Schüler*innen zur abwechslungsreichen Pausengestaltung genutzt werden.

M. Vieler



30

Mai

2021
Wie wir schon in der letzten SV-Sitzung angekündigt haben…
Die neuen SV-Briefkästen da!

Wir sind nun eine so große und tolle Schule, da ist es unerlässlich, dass wir als Schülervertretung natürlich nun auch unsere eigenen Briefkästen haben.

Diese Briefkästen wurden heute unter den Profi-Blicken von Herrn Feige von uns angebracht und befinden sich vor dem Lehrerzimmer Haus 1 und vor dem Lehrerzimmer Haus 2.

Ihr könnt die SV-Briefkästen nutzen, um uns (Herrn Felix und Frau Haase) mögliche Ideen und Vorschläge mitzuteilen oder auch Fragen zu stellen.
So können wir weitere SV-Sitzungen vorbereiten und Ideen sowie Vorschläge von euch einplanen.
Wir hoffen, dass so eine noch schnellere Kommunikation für euch gewährleistet wird und werden nun jeden Tag ganz aufgeregt in die Briefkästen gucken!
Bitte vergesst nicht euren Namen oder auch eure Klasse anzugeben, damit wir euch für weitere Informationen ansprechen können!

Eure SV-Lehrer
Herr Felix und Frau Haase





20

Mai

2021

Sich bewegen und die Welt verbessern:

In den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien heißt es für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden: Laufen für den guten Zweck! Denn für jeden gelaufenen Kilometer spenden Papa, Oma oder sonstige Sponsoren für arme Kinder in Indien, die unter der Pandemie ganz besonders leiden. Ein ganz normaler Sponsorenlauf also? Nicht ganz, denn über die neu entwickelte App „Held für die Welt“ wird der Lauf vollkommen digital ausgewertet und mit anderen Sponsorenläufen in ganz Deutschland verglichen. So geht es neben dem Spaß an der Bewegung und der guten Tat auch um den Ruhm, den ein wahrer Held für die Welt natürlich auch verdient.


„Nach dieser langen und leider oft auch unsicheren Zeit wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern etwas zurückgeben“, erläutert Ralf Goldschmidt, Schulleiter der Gesamtschule Menden. „Bewegung an der frischen Luft ist gesund, macht Spaß und zudem ist die App auch noch enorm motivierend. Wir sind uns sicher, dass unsere Schülerinnen und Schüler fleißig laufen und unserer Schule vielleicht sogar Medaillenchancen einbringen.“

Bewertet werden die Sponsorenläufe bei Deutschlands erster Meisterschaft nach Gesamtstrecke, relativer Teilnehmerzahl und Spendenaufkommen. Dabei ist die App so programmiert, dass sie die zurückgelegte Strecke misst, die Spendengelder errechnet und sogar ein sicheres Bezahlsystem anbietet.

„Das Thema Datenschutz ist bei einer solchen Sache natürlich immens wichtig“, so der Lehrer Dr. Sven Janek Zachow „Wir haben da als Schule sehr genau hingeschaut und uns überzeugt, dass beispielsweise keine Bankdaten erhoben werden. Jeder Sponsor erhält einfach einen Barcode für seine Spende, den er einfach an vielen Supermarktkassen begleichen kann.“

Dass das Geld 2021 nach Indien fließt, begrüßt die Schulleitung ganz besonders. „Uns ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern das Gefühl zu vermitteln, dass sie den Unwägbarkeiten der heutigen Zeit nicht ausgeliefert sind, sondern aktiv etwas bewegen können. Corona betrifft die gesamte Menschheit und doch nicht alle Menschen in gleicher Weise. Wer vorher bereits unter Ausbeutung, Hunger und Armut litt, leidet jetzt besonders. Hier wollen wir den Blick junger Menschen öffnen und ihnen zeigen, wie privilegiert wir leben und welche Verantwortung daraus erwächst.“

Anja Karliczek MdB und Bundesministerin für Bildung und Forschung übernimmt die Schirmherrschaft:
"In der Pandemie haben wir alle erkennen können, wie wichtig Bewegung ist. Die App "Held für die Welt" erlaubt den Schülerinnen und Schülern wieder für einen guten Zweck zu laufen. Sie macht den Sponsorenlauf nicht nur sicherer. Sie gibt unseren Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen in anderen Teilen der Welt durch ihren persönlichen Einsatz zu helfen."

Jetzt wartet die gesamte Schule auf den offiziellen Startschuss am 17.06.2021. Erst dann kann die App vollumfänglich genutzt werden. Initiator der Meisterschaft ist die Indien Hilfe Deutschland e.V. Der Verein unterhält seit vielen Jahren Bildungs- und Ernährungsprojekte in Indien und wurde mit dem Spendensiegel des Deutschen Spendenrats ausgezeichnet.

„Für uns ein sicherer Beleg, dass das Geld auch ankommt und effizient genutzt wird“, so Lehrerin Anja Breitsprecher: „Im kommenden Jahr können Schulen übrigens auch eigene Projekte zur Entwicklungshilfe vorschlagen. Vielleicht gehen wir ja auch 2022 wieder an den Start.“
Bis dahin drückt sie allen Schülerinnen und Schülern die Daumen für einen erfolgreichen Lauf und eine ruhmreiche Siegerehrung im September.

Alle Informationen zum Sponsorenlauf gibt’s auch ich Internet unter www.Gesamtschulemenden.de und www.Heldfuerdiewelt.de





20

Mai

2021
Trotz Corona geben wir weiter Gas! Es war im Jahr 2020/21 für uns als Jugendforscht AG von Frau Haase, Frau Luig und Frau Zunklei zwar schwer überhaupt wirklich zum Forschen zu kommen, aber wir geben nicht auf!

Gerade im Bereich der Chemie und der Biologie brauchten wir einfach viele Materialien aus dem Chemieraum und konnten die Experimente nur vor Ort durchführen.
Dennoch lassen wir uns von Corona nicht unterkriegen!

Wir haben am Wettbewerb „Chem-pions“ mit Erfolg teilgenommen. Dieses Mal ging es in der Aufgabe um Zaubermalstifte bzw. den Magic-Pen.

In dieser Wettbewerbsrunde musste durch eigenständiges Experimentieren und Dokumentieren der Magic-Pen untersucht und die Ergebnisse selbstständig auswertet werden. Außerdem wurde ein eigener Magic-Pen entwickelt. Nach zahlreichen Versuchen sowie viel Mühe und Arbeit, wurden die Ergebnisse digitalisiert und abgeschickt. Nun begann das Warten auf die Ergebnisse.

Als uns dann endlich die Neuigkeiten erreichten, dass die Ergebnisse online sind, konnten wir es kaum erwarten.

Wie man deutlich auf den Bildern sehen kann, regnet es für uns Sterne des Erfolgs!
Herzlichen Glückwunsch an...

... Laura, Mike, Lion und Joel aus der Klasse 6.4,

... Marie, Derek, Joel und Melina aus der Klasse 7.5,

und an die Schülerinnen Chrisula und Julia aus der Klasse 8.4!


Wir freuen uns und sind stolz auf euch! Trotz Corona und einiger schwieriger Wochen und Monate habt ihr uns wie immer gezeigt, was für großartige Schülerinnen und Schüler wir an unserer Schule haben!

Auf in die nächste Runde! :)



L. Haase



19

Mai

2021

- Bald erhältlich! -

Die Schulzeit neigt sich für uns Abiturienten dem Ende zu…

Insgesamt neun Jahre verbrachten wir an der Gesamtschule Menden - unglaublich wie schnell die Zeit verging!

Die Oberstufenzeit war voller schöner und lustiger Momente, die wir Schüler:innen mit den Lehrkräften erlebten.

Erinnerungen in Form von zahlreichen Fotos und Sprüchen, lustigen Rankings, emotionalen Worten von Schüler:innen und Lehrer:innen - alles verewigt in unserer Abizeitung, die man sich bestimmt auch gerne in Zukunft anschauen wird- mit einem lachenden und einem weinenden Auge zugleich… ;)

Einen kleinen Vorgeschmack bietet die 10-Seitige Leseprobe
(Hier Klicken)

Verkauf/Vorbestellung der Abizeitungen:

Bis zum 1.05.2021 bei Lilli Heumann unter: lilliheumann.pk@gmail.com

oder:

Persönlich in der Schule bei dem Abizeitungs-Komitee der Q2
(Lilli Heumann, Marcel Schubert, Lara Wiese, Lisa Zink, Kim Grothe oder Joline Wimmer)

Preis: 5€

Bitte den Betrag bis zum 10.06.2021 auf folgendes Konto überweisen:

Empfänger: Förderverein Gesamtschule Menden e.V
IBAN: DE58 4455 1210 0001 3903 50

Liebe Grüße das Abizeitungs-Komitee!







17

Mai

2021
Die COVID-19-Pandemie hat unseren Alltag komplett verändert. Leider können wir aufgrund der Pandemie nicht gemeinsam und ausgelassen am selben Tisch frühstücken. Aber wir können Gutes tun, indem wir fair gehandelte Produkte auf unseren Frühstückstisch bringen und so auch in der Krise Kleinbauernfamilien und Arbeitende im globalen Süden unterstützen. Mach mit – frühstücke fair!



Die Fairtrade-AG der Städt. Gesamtschule Menden setzt sich für den fairen Handel ein und möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten. Durch das Fair-Handel-Engagement möchten die Mitglieder der AG die unmittelbaren globalen Folgen von lokalem Handeln aufzeigen, über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen im globalen Süden informieren und so auf den fairen Handel aufmerksam machen.


Kaffee, Tee, Orangen- und Mango-Saft, Schoko- oder Nuss-Aufstrich, Bananen, Müsli, Honig und vielleicht auch noch ein Strauß fairer Blumen auf einer Tischdecke aus Fairtrade-Baumwolle – Du kannst mit Fairtrade-Produkten buchstäblich deinen gesamten Frühstückstisch fair eindecken! Vom 14. bis zum 23. Mai ruft daher „Fairtrade Deutschland“ zu fairen Frühstücken auf.

Überrasche deine Familie mit einem fairen Frühstück oder treffe dich mit deinen Freunden/Freundinnen in einer Videokonferenz und frühstückt gemeinsam fair!

An unserem Schulkiosk sind faire Müsliriegel für 0,50 € erhältlich!

Hier könnt ihr euch Inspiration holen, was für weitere Fairtrade Produkte es noch gibt: https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/produkt-finder

Poste ein Bild oder eine Story von deinem Frühstück mit den Hashtags #fairindentag und #gesamtschulemenden!

Eure Fairtrade-AG





17

Mai

2021
Seit Kurzem ist die Gesamtschule Menden Kooperationsschule im Rahmen des „Dortmunder Modells“ – ein Projekt, in dem Dortmunder Lehramtsstudierende im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“ fachlich und didaktisch ausgebildet werden, um ein Jahr lang sprachbezogenen Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationsgeschichte erteilen zu können. Dazu unterstützen die angehenden Lehrerinnen und Lehrer das DaZ-Team um Frau Erlenkamp und Frau Dr. Trapp und leisten darüber hinaus eigenverantwortlichen Förderunterricht in Kleingruppen.
Die Gesamtschule Menden freut sich, neben zahlreichen Dortmunder Schulen am Projekt teilnehmen zu können und begrüßt ab dem nächsten Schuljahr zwei Lehramtsstudierende zur tatkräftigen Unterstützung!





12

Mai

2021
"Selbst sein - Fremd sein, Identitätsbilder in Lyrik" - Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit haben die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase in einem Wettstreit Gedichte im Rahmen einer Langzeitaufgabe neu interpretiert. Hierzu sollten sie sich eigenständig Gedichte auswählen und diese mittels digitaler Bearbeitung neu interpretieren. Dabei gab es für sie die Möglichkeit, entweder einen Kurzfilm zu erstellen und so das Gedicht mit Bildern und Musik zu untermalen, das Gedicht selbst einzusprechen und mit Effekten oder Musik zu unterlegen oder eine Aufnahme eines Gedichts zu remixen. Frau Aktas, Frau Dluginski und Herr Grabowski, die Fachlehrerinnen und Fachlehrer der drei Kurse bildeten die Jury des Wettbewerbes und befanden, dass sich dabei die SchülerInnen Cornelius Hoffmann (1. Platz), Marvin Waschke (2. Platz) und Evgenia Karapoulitidou (3.Platz) besonders hervorgetan haben. Als Preis stiftet die Schule außerdem Buchgutscheine in Höhe von 20€, 15€ und 10€ für die jeweiligen Plätze.

Ein Sonderpreis für gelungene Vertonungen geht an Jia Yang He und Justin Leone.

Beitrag von Cornelius Hoffmann:

Beitrag von Justin Leone:





24

Mär.

2021

Vielfalt und Toleranz - das lebt unsere Gesamtschule Menden. Deswegen war es eigentlich beschlossene Sache, an dem Online-Workshop der Regisseurin Mo Asumang zu ihrem Film "Die Arier" teilzunehmen. Frau Erlenkamp, die die Teilnahme an dem Workshop organisierte, brauchte nicht lange, um interessierte Schülerinnen und Schüler zu finden, die an dem Workshop teilnehmen wollen. Am 15.03.2021 war es dann soweit und 41 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs nahmen an dem
Die Filmregisseurin Mo Asumang
Online-Workshop teil. Dort zeigte die Regisseurin ihren Film, in welchem sie unterschiedlichen Gruppierungen auf den Grund geht, an einer Rechtsradikalen-Demo teilnimmt, zur Volksgruppe der "Arier" in den Iran reist, sich mit weltbekannten Rassisten trifft und dem Ku-Klux-Klan begegnet. Zum Schluss wurden Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsam überlegt, was wir alle gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Extremismus tun können.

Das Lob von Frau Herl aus dem Märkischen Kreis (MK), mit der wir eng zum Thema "Schule gegen Rassismus" zusammenarbeiten, eine der aktivsten Schulen des MK zu sein, nahmen wir natürlich gern entgegen.
Ein lohnenswerter Workshop - gern wieder!

N. Abels



18

Mär.

2021
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
in diesem Schuljahr steht die Wahl zum Wahlpflichtunterricht an.

Was ist Wahlpflichtunterricht?

Ab der Klasse 7 wählen die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule ihre zweite Fremdsprache (Spanisch) oder den Bereich Arbeitslehre (Technik, Wirtschaft und Hauswirtschaft) oder Naturwissenschaften (Biologie, Physik und Chemie) oder den Lernbereich Darstellen und Gestalten.
Jede/r der Schülerinnen und Schüler ist verpflichtet, einen der angebotenen (Pflicht-)Lernbereiche zu wählen; das ergibt sich aus dem Begriff Wahlpflichtunterricht. Es ist in der Gesamtschule ein Hauptfach.

Die Wahlentscheidung wird folgendermaßen vorbereitet:

• Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer Präsenzwoche vor den Osterferien informiert und beraten.

• Die Elternberatung erfolgt über die Homepage. Dort finden Sie eine umfangreiche Powerpoint-Präsentation zu den Inhalten der einzelnen Lernbereiche und zur Bedeutung des Wahlpflichtunterrichts im Hinblick auf die weitere Schullaufbahn.

• Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Informationsveranstaltung via Teams am Donnerstag, den 25.03.2021 um 18.00Uhr an. Die Einladung dazu erfolgt über die Schul-Emailadresse Ihres Kindes.

Mit freundlichen Grüßen
Sandra Wüsthoff



( In Bezug auf Abschlussberechtigungen (Ausgleichsmöglichkeiten) keine Gewähr
Keine Rechtsauskunft)






18

Mär.

2021
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Schuljahr steht die Wahl zum Ergänzungsunterricht Französisch an.

Ab der Klasse 8 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit eine zweite/ dritte Fremdsprache zu wählen. Diese ist dann Französisch.

• Schüler/Innen und Schüler die sich nicht für eine weitere Fremdsprache entscheiden, erhalten im Rahmen der Ergänzungsstunden Förderung in den Hauptfächern oder Angebote zur Berufsorientierung.

Ab der Klasse 8 finden außerdem Schwerpunktwahlen in zwei Lernbereichen des Wahlpflichtunterrichts statt.
Die Schüler/Innen die WP NW oder WP AL haben, müssen sich für einen Schwerpunkt entscheiden.

Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer Präsenzwoche vor den Osterferien hierzu informiert und beraten.

• Die Elternberatung erfolgt über die Homepage. Hier finden Sie eine umfangreiche Powerpoint-Präsentation zur Bedeutung der Entscheidungen im Hinblick auf die
weitere Schullaufbahn und zu den Inhalten des Faches Französisch (siehe unten)

• Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Informationsveranstaltung via Teams am Mittwoch, den 24.03.2021 um 18.00Uhr an. Die Einladung dazu erfolgt über die Schul-Emailadresse Ihres Kindes.


Mit freundlichen Grüßen
Sandra Wüsthoff

Infos zu Französisch:








(In Bezug auf Abschlussberechtigungen (Ausgleichsmöglichkeiten) keine Gewähr
Keine Rechtsauskunft)




10

Mär.

2021
Schulleitung und Betreuungslehrer übergeben die Urkunden: Ralf Goldschmidt, Ben Timmermann, Felix Kraus, Cornelius Hoffmann, Julian Gebhardt

Die GeM nahm in diesem Jahr mit nur einem Jugend-forscht-Team am Regionalwettbewerb Dortmund teil. Dieser wurde nicht wie sonst vor Ort in der DASA, sondern online ausgetragen. In Ihrem Projekt „GiM - Gefahrenindikator für Mikropartikel“ ging es um die Entwicklung eines kostengünstigen Gerätes, dass den Nutzer durch Audio- oder Vibrationssignale vor zu hoher Feinstaubbelastung warnen soll. In einer halbstündigen Microsoft- Teams Sitzung mussten sie ihr Projekt vorstellen und teils kritischen Fragen der Jury standhalten.

Die Projektbeschreibung lautete dazu wie folgt:
Der Prototyp des Gefahrenindikator für Mikropartikel
Heutzutage hört man häufig über die Probleme von Mikroplastik und Feinstaub. Im Verkehr und im privaten Bereich gibt es bereits Vorschriften zur maximalen Belastung durch Mikropartikel. Doch im Betrieb entstehen häufig zu viele Partikel, die mit dem bloßen Auge zwar nicht zu sehen sind, aber bei häufiger Belastung Lungenschäden etc. herbeiführen können. Trotzdem gibt es nur wenige Möglichkeiten für die Allgemeinheit, die Feinstaubbelastung zu erkennen und dementsprechend zu reagieren, da die meist sehr teuren Messgeräte nur selten tatsächlich mobil sind oder Warnungen ausgeben, sodass der Nutzer eine zu hohe Belastung nicht, oder erst verspätet, bemerkt. Dies wollen wir ändern, indem wir eine kostengünstige Möglichkeit schaffen, die man am Körper tragen und mitnehmen kann und bei einer zu hohen Belastung frühzeitig den Nutzer warnt.

Ben Timmermann, Cornelius Hoffmann und Felix Kraus schafften es trotz Coronabeschränkungen ihr Projekt fertig zu stellen.
Das Tüftler-Team mit Felix Kraus, Cornelius Hoffmann und Ben Timmermann konnte sich gegen 5 weitere Projekte in der gleichen Kategorie „Physik und Technik“ durchsetzen und belegten hier den 1. Platz, wodurch sie sich für den Wettbewerb auf Länderebene qualifiziert haben. Zusätzlich gab es für alle drei noch einen Sonderpreis. Betreut wurde die Arbeit von ihrem Physiklehrer Julian Gebhardt.

Die Gesamtschule Menden ist stolz auf ihre "Jungforscher" und Tüftler, gratuliert herzlich zu ihrem Engagement und Wettbewerbserfolg und drückt ihnen die Daumen für die nächste Wettbewerbsrunde am 22.03.2021 virtuell in Leverkusen.






05

Mär.

2021





28

Jan.

2021
Liebe Schülerinnen und Schüler,
in diesem Jahr möchte unsere Schule gern erneut mit euch Schülern/innen aus Jahrgang 5-9 an der Big Challenge teilnehmen – trotz Corona. Sollte es nämlich nicht möglich sein, den Wettbewerb in der Schule durchzuführen, besteht die Möglichkeit, dass ihr diesen zuhause am heimischen PC durchführen könnt. Der Wettbewerb findet am 5.5.2021 statt.

Die Teilnahmegebühr wird für 100 Schülerinnen und Schüler von der Schule bezahlt. Dafür haben wir also 100 freie Plätze kostenfrei zu vergeben. Wenn ihr euer Wissen im Fach Englisch also einmal testen wollt, dann meldet euch an! Ihr erfahrt nicht nur, welchen Platz ihr in eurem Jahrgang macht, sondern auch wie ihr landes- und bundesweit abgeschnitten habt. Und das Beste…
Egal wie euer Ergebnis ist: Ein Preis ist garantiert!

Wenn ihr Interesse habt, dann meldet euch bitte bei eurem Fachlehrer an. Schreibt ihr/ihm eine E-Mail, dass ihr teilnehmen wollt.

Seid dabei!



Weitere Infos unter:

http://www.thebigchallenge.com/de/<7a>





28

Jan.

2021
Die Gesamtschule Menden hat in ihrem Medienkonzept schon seit Start der Schule in 2012 die Absicht, „Laptop – Schule“ zu werden.

Das bedeutet, dass jedes Kind ein Digitalgerät bekommt.

Im Herbst 2019 hat der Rat der Stadt Menden den Weg frei gemacht und Mittel bereitgestellt, sodass bis 2022 alle Schüler/innen mit einem Endgerät ausgestattet werden.

Im Dezember 2020 wurden die Landesgeräte an immerhin schon 170 Schüler/innen ausgegeben. Nun läuft die nächste Ausgabe von 250 iPad an.
Derzeit werden die Verträge an die Eltern versendet, um ein iPad ausleihen zu können. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten.

1) Will ein Kind das Gerät nur für schulische Zwecke nutzen, wird es kostenlos zur Verfügung gestellt.

2) Möchte man es aber auch privat nutzen, um vielleicht für zu Hause auch Spiele herunterzuladen, so ist eine Leihgebühr von 25,63€ pro Jahr zu zahlen.
Das sind nur 2,14€ pro Monat – wer bekommt dafür schon ein iPad?


Auch für den neuen Jahrgang 5 ab Sommer gilt diese Regel.

Alle neuen 5er erhalten zum Schulstart nach den Sommerferien ein iPad.

Damit ist das Konzept der Gesamtschule – individuell und differenziert statt im Gleichschritt – garantiert.


Gesamtschule Menden - na klar!






24

Jan.

2021
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die anstehende Ausgabe der Zeugnisse zum Ende des Schulhalbjahres 2020-2021 wollen wir am Freitag, 29.01.2021 in Präsenz, aber unter höchstmöglichem Infektionsschutz durchführen. Anbei Infos zur Durchführung...






22

Jan.

2021
Unsere Gesamtschule konnte als erste Schule in Menden in der letzten Woche die bestellten iPads an die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ausgeben.
Die Digitalisierung an unserer Schule schreitet immer weiter voran, damit alle Lernenden faire Chancen im Online-Unterricht haben. Aktuell wurden 170 iPads für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt, die bisher keine Möglichkeiten für die Teilnahme am Online-Unterricht hatten. Weitere 220 Endgeräte werden für die Jahrgänge 5,6 und die EF von der Stadt Menden bereitgestellt. Dem Ziel, dass bis Ende 2022 alle Schülerinnen und Schüler ein iPad zur Verfügung gestellt bekommen, kommen wir somit immer näher. Wir freuen uns, dass die Bemühungen der letzten Jahre und Monate nun endlich Früchte tragen und wir aktiv den Weg der Digitalisierung gehen.
Auch die Lokalzeit Südwestfalen (WDR) war vor Ort und hat sich ein Bild davon gemacht.




18

Jan.

2021
Wegen Corona keine Infoveranstaltung. Persönliche Gespräche können, falls gewünscht, mit unserer Abteilungsleitung Sek. II Bettina Zunklei-Lashöfer vereinbart werden. (Tel: 02373 / 903-8472, E-Mail: bettina.zunklei-lashoefer@gem-mail.de)

Die Anmeldung erfolgt wie bei Klasse 5 mit Zeugnis FORQ Vermerk.

ANMELDUNGSINFORMATIONEN




14

Jan.

2021
Kurzanleitung:
1. iPad an den Strom anschließen und voll aufladen
2. Gerät anschalten und Spracheinstellungen vornehmen
3. Auf dem Schnellstart-Bildschirm die "manuelle Konfiguration" auswählen
4. Mit beliebigem WLAN verbinden
5. Ortungsdienste aktivieren (diese Option wird nur benötigt für das Einstellen des Datums und der Uhrzeit)
6. Fertig!



Wichtiger Hinweis: Die Geräte sollten möglichst nicht mit einem Zugangscode gesperrt werden. Bei Vergessen des Codes müsste das iPad komplett zurückgesetzt werden und führt zu vollständigem Verlust von erarbeiteten Materialien und sonstigen Daten.





20

Dez.

2020
Die Vorfreude auf das Fest ist groß, Familie und Freunde wollen näher zusammenrücken. Der Tannenbaum ist gekauft, wartet auf die Kugeln und das Lametta. Zuhause werden fleißig Plätzchen gebacken – Weihnachten kann kommen.



Wirklich?
In diesem Jahr war und ist vieles anders. Der 2. Lockdown bringt wieder Einschränkungen, und dann auch noch zum Fest der Feste. Sogar zum Jahreswechsel.
Aber ist es uns das nicht wert, etwas zurückhaltender zu sein, wenn es um die Gesundheit geht? Ich finde eindeutig – JA!

Ein unbekannter Autor hat mal gesagt, dass das Geheimnis der Weihnacht darin besteht, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.
Wenn wir uns darauf besinnen, werden wir feststellen, dass wir eigentlich ganz viel haben und auf wenig verzichten müssen.

Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnachtszeit mit Harmonie, Glück, Freude, Ruhe, Stimmung ohne viel Getue, Herzenswärme und Lichterglanz.
Ein neues Jahr steht bevor, mit neuer Hoffnung, neuem Licht und vielen spannenden Ereignissen und neuen Wegen.

Wir wünschen allen in der Schulgemeinde „Gesamtschule Menden“ einen guten Start in 2021.

R. Goldschmidt zum Start der Weihnachtsferien




16

Dez.

2020


Frau Erlenkamp und Herr Gökdag haben gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem 10.Jahrgang an der Präventionskampagne, die für mehr Datensicherheit im Internet sorgt, teilgenommen, denn unsichere Passwörter bedeuten immer ein Sicherheitsrisiko. Dabei ist es egal, ob das Passwort für die eigene E-mail, soziale Netzwerke, den Online-Shopping (...) genutzt wird - Es ist wichtig, dass das Passwort sicher ist! Um eins zu erstellen braucht man nur etwas Phantasie, wie man auf den Bildern sehen kann, und schon ist man auf der sicheren Seite!




10

Dez.

2020



Leider musste die Information direkt in der Schule entfallen.

Dafür haben wir aber wesentliche Aspekte hier im Padlet zusammengestellt.

Bitte anklicken und schauen.

Padlet Informationen zur Klasse 5

Mit Padlet erstellt




Fragen? Gerne anrufen – 02373-903-8470/8483/8471




07

Dez.

2020
Auch in diesem Jahr (trotz Corona) gab es bei uns an der Gesamtschule Menden die Nikolausaktion durch die Schülervertretung. Die SV-Lehrer Herr Felix und Frau Haase haben gemeinsam mit fleißigen Helfern 450 Nikoläuse verkauft und diese heute verteilt. Was für eine riesige Menge! Aus der Klasse 6.4 haben heute Leona, Lion, Engji und Malak gemeinsam mit Frau Haase die Nikoläuse verteilt.

Eine tolle Aktion!

Fotostrecke:









18

Nov.

2020
Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in Osteuropa. Ein Grundgedanke steht da besonders im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern. Eingepackt werden konnten Geschenke für Mädchen und Jungen im Kinder-, Grundschul- und Jugendalter. Bereits im letzten Jahr hat unsere Schülerschaft 39 Päckchen für den Weihnachtspäckchenkonvoi gepackt. Auch in diesem Jahr haben wir wieder mitgemacht und unsere Schülerschaft hat fleißig gepackt.
Insgesamt kamen 139 Päckchen zusammen und somit hat sich die Anzahl zum letzten Jahr mehr als verdreifacht! Frau Beckmann, die die Aktion bei uns an der Schule initiiert hat, war sehr erfreut über so viele Päckchen und auch wir als Schule sagen allen Beteiligten, vor allem unseren Schülerinnen und Schülern: DANKE für so viel Engagement und Mitmenschlichkeit! Nun wurden die gepackten Geschenke an den Ladiescircle übergeben und von dort aus gehen sie dann auf die lange Reise, um pünktlich zu Weihnachten bei den bedürftigen Kindern und Jugendlichen anzukommen. Eine tolle Aktion, bei dem wir im nächsten Jahr sicherlich wieder dabei sein werden!

Fotostrecke:









09

Nov.

2020


Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Projekt in diesem Jahr digital stattfinden.
In diesem Jahr 2020 wurde gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Menden ein Video produziert.
Heute am 9.11.2020 wird das Video auf Youtube, Instagram und Facebook ab 18 Uhr zu sehen sein.


Unsere GEM ist dank der Organisation von Frau Erlenkamp von Anfang an dabei. Erinnert ihr euch noch an letztes Jahr - das Lichtermeer?

„Augen auf für Menden“ verfolgt das Ziel, Mendens Jugendliche und junge Erwachsene für Themen wie Menschlichkeit, Toleranz, Zivilcourage, Akzeptanz, Vielfalt, Erinnern und den aufmerksamen Umgang mit der Geschichte Deutschlands und den sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Gegenwart zu sensibilisieren. Denn auch in Menden brannte bei der Reichspogromnacht 1938 die Synagoge. Am heutigen Tage, dem 9. November, wird an die vielen Juden gedacht, die in der Reichsprogromnacht 1938 an jenem Tag dem nationalsozialistischen Regime zum Opfer fielen. In jener Nacht brannten viele Synagogen in Deutschland.
Und so etwas darf nie wieder geschehen!

Also macht die Augen auf und seht, wie viele wir sind, die das Leben lieben, Vielfalt genießen, und Frieden leben!






05

Nov.

2020
Ab dem 4.11.2020 gilt eine neue Maskenpflicht für öffentliche Außenbereiche in Menden und Lendringsen.

Bereich mit Maskenpflicht Menden

Bereich mit Maskenpflicht Lendringsen








03

Nov.

2020
Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Stadt teilt mit, dass das Ordnungsamt ab heute unter anderem Kontrollen auf den Schulwegen durchführt. Es werden Abstands- und Maskenpflichten überprüft und ggf. sanktioniert.

Bitte haltet euch an die Abstands- und Hygieneregeln auch außerhalb des Schulgeländes.

Des Weiteren ist geplant, den Weg vom Bahnhof zum Parkplatz Schlachthof, die Achse vom Bahnhof zur Innenstadt sowie die Fußgängerzone zukünftig mit einer Maskenpflicht zu belegen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung soll in Kürze in Kraft treten.

Weitere Informationen dazu folgen...





02

Nov.

2020
Die Infektionszahlen schnellen in die Höhe – Reaktionen sind nötig

1. Die Corona – Schutz und Betreuungsverordnungen gelten abgeändert weiter.

- AHA – Regeln einhalten – Abstand - Hygiene – Alltagsmaske sind Pflicht
- Jeder Jg. hat seinen Hofbereich zur Pause – Abstand halten.
- Nur beim Essen darf die MNB (Mund-Nase-Bedeckung) abgenommen werden.
Es gilt aber Abstand zueinander zu halten.
- Regelmäßig die Hände mit Seife für mindestens 20 Sekunden waschen – Abstand halten.
- WC – je nach Haus – einzeln oder zu maximal 3 Personen gleichzeitig nutzen – Abstand halten!
- Haus III – Einbahnstraße einhalten – Haupteingang rein – Nebeneingang raus
Max. Personenzahl: Foyer 3 Stuhlplätze, 6 Sitzplätze auf den Garnituren, 4 Stehplätze im Freiraum, 10 im Schüler – Café, je 3 in den Studierzimmern.
- Häuser I+II - kein Aufenthalt in den Fluren und Foyers, sofort in die Klassenräume oder auf den Höfen verbleiben – Abstand halten.

- Die Lehrkräfte sind spätestens morgens um 7:45h in den Unterrichtsräumen, damit die Lernenden ihre festen Plätze einnehmen können.

2. Veränderungen
MNB
- Sie ist auch im Unterricht Pflicht.
- Jeder bringt bitte mehrere MNB mit, ebenfalls Plastiktüten, um Gebrauchte sicher zu verwahren.
- SuS ohne MNB dürfen das Schulgebäude nicht betreten!

Pausen
- Zu den Pausen führen die Lehrkräfte ihre Lerngruppen auf die Hofbereiche, um Gedränge zu vermeiden bzw. den Abstand einzuhalten.
- Zum Ende der Pause führen die Lehrkräfte ihre Lerngruppe vom Hof in die Unterrichtsräume.
Die Schülerschaft wartet im Freien, nicht vor den Räumen.

LÜFTEN
- Alle 20 Minuten Stoßlüften und in den Pausen Lüften.
ACHTUNG: Geöffnete Fenster stellen ein Verletzungs- und Sicherheitsrisiko dar – die Eltern bereiten bitte ihre Kinder darauf vor, besonders Acht zu geben.
Da es witterungsbedingt kalt wird, ist die Bekleidung dazu anzupassen.

Wir wünschen uns alle, dass die Maßnahmen so schnell wie möglich überflüssig werden. Also müssen wir sie so konsequent wie möglich einsetzen, um die Infektionen schnellsten zu reduzieren. – BITTE – Helft / Helfen Sie alle mit!

Mit zuversichtlich – freundlichen Grüßen

gez. Ralf Goldschmidt, Schulleiter



20

Okt.

2020

Am 22.09 wurden mehrere Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gesamtschule Menden für ihre Qualifikation als Sporthelfer ausgezeichnet. Die Sporthelfer-Ausbildung qualifiziert für die sportliche und außersportliche/kulturelle Arbeit mit Kindern in Sportverein und Schule. Die Ausbildung der SchülerInnen umfasst vier Inhaltsbereiche: 1. Persönlichkeitsentwicklung; 2. Planung, Durchführung und Auswertung von Angeboten; 3. Bewegungs-, Spiel- und Sportpraxis sowie 4. Schule und Sportverein.
Ausgezeichnet wurden die Schülerinnen und Schüler Cedric Kadolli, Henrik Römelt, Merle Bilstein, Leonie Schubert, Vincent Strotkötter, Madeleine Zoladz, Luis Gerrietzen, Florian Linnhoff, Arshad Aiad Findi, Oliver Gruner, Jonas Huckschlag, Alexander Mertens, Robin Schöler, Lucas Wellbrink und Jan-Niklas Kroher.





19

Okt.

2020

Wir sind der NW WP-Kurs 7 und haben als neues Thema „Recycling“ begonnen (Jouhaina, 7.4). Heutzutage ist es unglaublich wichtig, dass wir Stoffe recyceln und so unsere Umwelt schützen (Marie, 7.5). Wir haben gemeinsam mit Frau Haase gelernt, wie Müll richtig getrennt wird und haben uns dann überlegt, wie schlimm es für die Umwelt ist, wenn Müll einfach in die Natur geworfen wird (Tjorven, 7.5). Also haben wir unser Projekt gestartet und wollten beobachten, welcher Müll von der Natur “recycelt“ wird und welcher noch nach Wochen oder sogar Monaten und Jahren vorhanden ist.

Unser Projekt: Wir haben einen riesigen Glasbehälter mit Erde befüllt. Dann haben wir überlegt, welche Hauptstoffgruppen wir besprochen haben. Hierzu gehören Glas- und Metallreste, der Biomüll, der Plastikmüll und das Altpapier (Justin, 7.3). Wir haben die Proben in unseren Glasbehälter gegeben und darauf geachtet, dass die Proben vollständig mit Erde bedeckt sind und gleichzeitig von außen an der Glasscheibe gut zu beobachten sind. Natürlich gießen wir auch regelmäßig, da es draußen ja auch regnet. Wir haben zusätzlich einen kleinen Apfelkern eingepflanzt und werden beobachten, ob dieser keimt und zu einem kleinen Baum heranwachsen kann. Wir halten Euch auf dem Laufenden!





09

Okt.

2020
Liebe Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden,
Lesen kann uns in fremde Welten entführen und die Perspektive wechseln lassen. Das war schon immer so. Das Lesen kann den Alltag so viel schöner machen und nun haben wir auch die Zeit dafür.
Die Klasse 8.1 und die Klasse 8.3 haben zusammen mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Wille und Frau Haase vor den Ferien Bücher gelesen, bearbeitet und für euch bewertet in Form einer Buchrezension. Die besten Buchbewertungen wurden ausgewählt. So könnt ihr nun in den Herbstferien spannende Bücher lesen und durch die Buchempfehlungen schon einige tolle Einblicke in die Bücher erhalten! Macht es euch bei dem herbstlichen Wetter gemütlich und lest ein Buch!

Viel Spaß!


Buchrezensionen:

„Alea Aquarius“ (Tanja Stewner) ★★★★★

Der Name des Buchtitels lautet “Alea Aquarius“, geschrieben von Tanja Stewner
In dem Buch geht es um ein Mädchen, die seitdem sie klein ist sich vom Meer angezogen fühlt, aber durch ihre Krankheit darf sie nicht mit kalten Wasser in Kontakt kommen. Doch anscheinend weiß sie nicht viel darüber: ist die Krankheit vielleicht nur Einbildung? Wird sie eine Chance bekommen herauszufinden, wer sie eigentlich wirklich ist? Dank ihrer Segelfreunde segeln sie durch die Ozeane und erleben dabei eine abenteuerliche Reise.

Mir persönlich gefällt das sehr, weil es realistisch geschrieben ist. Das Buch ist besonders für Jugendliche mit viel Kreativität und Neugier geeignet. Ich würde das Buch weiterempfehlen, weil es sehr mitreißend, abenteuerlustig, geheimnisvoll und auch ein bisschen romantisch ist. Die Sprache des Buches ist gut verständlich.

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ (Andreas Steinhöfel) ★★★★★


Das Buch wurde im Jahr 2011 veröffentlicht vom Carlsen Verlag, der Autor Andreas Steinhöfel hat das Buch geschrieben. Außerdem verfügt das Buch über Bilder von Peter Schössow. In dem Buch spielen zwei Personen die Hauptrolle: Rico & Oskar. Dabei Spielt Rico eine wichtige Rolle, denn Rico ist „tiefbegabt“ und muss daher immer zum Förderzentrum oder wie er es sagt ,,die Schule“. Zu dem Zeitpunkt kannten Rico und Oskar sich noch nicht. Rico war auf der Suche von dem Besitzer der verschollenen Fundnudel, aber er hat keinen
Beweis, dass er eine Nudel hat, da sein Nachbar die Nudel einfach aufgegessen hat. Rico und Oskar trafen sich rein zufällig auf dem Gehweg und sind so Freunde geworden, denn sie haben geplaudert. Oskar hilft Rico dabei die verschollene Fundnudel zu suchen. Während die Mutter von Rico jeden Dienstag zum Bingo geht und immer so eine komische Plastik Handtasche gewinnt, die sie dann immer bei Ebay verkauft. Aber alle haben Angst vor Mister 2000 (der Aldi Entführer). Du fragst dich bestimmt, warum er so heißt oder ? Er heißt so, weil er nur 2000€ haben will und dann die Kinder wieder frei lässt. Oskar wird Opfer von Mister 2000 und wird von ihm entführt.

Meine Lieblings Figur ist Rico, weil er gerne mal was verwechselt.
Ich würde dir dieses Buch empfehlen, weil es spannend ist, emotional und witzig ist und weil Rico viel verwechselt, es weckt die Neugier und macht Lust aufs Lesen.

Nico (8.1.)


„Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt“ (Jeff Kinney) ★★★★★

„Gregs Tagebuch war von Idioten umzingelt“ ist von Jeff Kinney aus dem Jahr 2010, veröffentlicht im Baumhaus-Verlag, erzählt von der Kindheit des Jungen Gregs, der während der Junior-Highschool ein Tagebuch bekommen hat.

Zwischen September und Oktober spielt sich die Handlung über das Tagebuch von Greg ab. Die wichtigsten Orte in seiner Geschichte sind Gregs und Ruperts Haus und die Junior-Highschool. Der Handlungsort ist der Basketballplatz, weil da ein stinkender Käse liegt. Die Hauptrolle spielt Greg, Rupert hat aber auch eine wichtige Rolle. Rupert ist Gregs bester Freund. Der Stinkekäse bestimmt die Handlung. Keiner darf ihn anfassen, sonst hat man den Käsefinger, der nur wieder weggeht, indem man jemand anderes berührt. Ein Junge hat den Käsefinger sogar mitgenommen ins Ausland. Am Ende muss Rupert den Stinkekäse essen, weil er Teenager provoziert hatte.

Ich fand das Buch gut, weil es bekannt und spannend ist. Mir hat gefallen, dass das Buch so leicht zu verstehen ist. Ich würde das Buch weiterempfehlen, denn das Ende ist sehr spannend, genauso wie die gesamte Handlung, da immer etwas Neues kam. Die Thematik des Buches ist immer noch aktuell. Die Sprache im Buch ist gut verständlich, weil viel Jugendsprache vorkommt.

Chris (8.1.)





„Ich schenk dir eine Geschichte“ (Sabine Zett) ★★★★

„Ich schenk dir eine Geschichte“ von Sabine Zett aus dem Jahr 2018, veröffentlicht in der Verlagsgruppe Random House, erzählt von Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard. Lenny liebt das Skateboard fahren über alles und ist superglücklich, dass er und sein bester Freund die Zusage zum Wettbewerb „Big Jump“ bekommen haben. Endlich kann Lenny allen zeigen, was er kann, auch Melina, dem Mädchen aus seiner Klasse. Melina ist witzig, klug und fährt auch Skateboard. Als Lenny und sie gemeinsam ein Referat halten sollen, treffen sie sich bei Lenny zu Hause. Und dann bekommt Lenny auch noch ein neues Skateboard von seinen Eltern. Sein Vater bringt es ihm aus London mit. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen! Doch dann verschwindet das Super-Board auf einmal …

Ich fand das Buch gut, weil es vom Anfang bis zum Ende spannend ist, gut zu lesen und witzig ist und es hat nicht ganz so viele Seiten. Die Sprache des Buches war gut verständlich. Die Figuren im Buch sind witzig, hilfsbereit und ehrgeizig …

Oliver L. (8.1.)

„Krabat“ (Otfried Preußler) ★★★★

Krabat von Otfried Preußler aus dem Jahr 1971, veröffentlicht im Deutschen Taschenbuch Verlag, erzählt von einem Jungen namens Krabat, der auf eine Mühle kommt, wo er die Schwarze Kunst erlernt.
Die wichtigsten Orte sind die Mühle in Schwarzkollm und Bäumels Tod, wo ein Mann namens Bäumel beim Holzfällen ums Leben kommt. Die Hauptfigur ist Krabat. In Schwarzkollm verliebt er sich aber in die Kantorka und sie sich in ihn. Sie will ihm das Leben retten, da jede Neumond-Nacht ein Müllbursche getötet wird und er der nächste ist. Deswegen muss sie eine Probe bestehen. Am Ende des Jahres muss ein Müllbursche sterben, damit der Meister nicht sterben muss.
Ich fand das Buch Krabat gut, weil es viele Geheimnisse zu lüften gibt. Mir hat gefallen, dass es viel um Magie geht. Das Buch ist für Kinder und Jugendliche geeignet, die Romantik, Abenteuer und Fantasy mögen. Die Handlung fand ich spannend, weil immer neue Fragen aufkommen. Die Figuren im Buch hätte man ein bisschen besser beschreiben können. Die Sprache des Buches war manchmal nicht so verständlich, da wir manche Wörter heute nicht mehr verwenden.
Louisa (8.1.)

„Gangsta Oma“ (David Walliams) ★★★★

Das Buch „Gangsta Oma“ wurde von David Walliams im Jahr 2011 geschrieben. Es ist vom Verlag Rowohlt und hat 248 Seiten. Es handelt von einer alten Großmutter, die ihr ganzes Leben Juwelendiebin war und immoment ihren größten Raub plant.
Die Handlung spielt in England und im November, kurz vor Dezember, meist freitags, weil Ben der Enkel dann immer zu seiner Oma muss, weil seine Eltern Hobbytänzer sind und freitags immer tanzen gehen. Der Oma gehört ein kleines altes Haus. Die wichtigsten Personen sind Ben, Oma, Mama, Papa und Ray. Alle sind verwandt, außer Ray, der ist der Kioskbesitzer, der Ben immer seine Klempnerzeitschriften aufhebt, weil Bens Traumberuf Klempner ist und Ray hebt der Oma immer ihre Karamellbonbons auf.
Die Nebenfigur heißt Flavio Flavioli, er ist der beste Tänzer aus England. Ben findet heraus, dass seine Oma die meist gesuchte Juwelendiebin auf der Welt ist. Und dass sie aktuell ihren größten Raub der Geschichte plant. Sie will die Kronenjuwelen der Queen stehlen, dabei werden sie jedoch erwischt. Manche Personen handeln so wie sie handeln, wie z.B. Oma, die ihren letzten Raub machen will, um erzählen zu können, was sie erlebt hat.
Nein, mein Buch beruht auf keinem geschichtlichen Ereignis. Das Buch wurde in der Gegenwart geschrieben. Ich fand das Buch gut, weil es sehr spannend erzählt wurde und nicht zu brutal für einen echten Raub ist. Mir hat gefallen, dass es in der Weihnachtszeit spielt. Das Buch ist meiner Meinung nach für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Ich würde das Buch weiterempfehlen, denn es ist sehr gut geschrieben und auch sehr konkret. Die Handlung fand ich spannend, besonders als Ben die Juwelen in der Box fand. Die Figuren im Buch sind auf ihre eigene Art besonders und speziell. Die Sprache des Buches war verständlich, weil keine komplizierten Wörter vorkamen.
Timo (8.3.)



„Gregs Tagebuch 13“ (Jeff Kinney) ★★★★★

Es kann so schön sein: Die Schule fällt aus aufgrund der Schneechaos und Greg freut sich schon sehr auf eine ungestörte Zeit vor dem Fernseher. Doch leider findet seine Mutter das Ganze nur bedingt unterhaltsam und schickt ihn raus. Doch Greg ist nicht der einzige Junge, der im Schnee draußen sein wird!
Ich finde es oft richtig gut gelungen! Durch die Mischung aus Buch und Comic regt das Buch Kinder und Jugendliche umso mehr an ein Buch zu lesen. Vor allem die Bilder machen das ganze nochmal lustiger und spannender. Es sind auch oft witzige, aber auch ernstzunehmende Themen in dem Buch vorhanden. Durch das Buch hilft es uns Kindern, diese Themen besser zu verstehen. Für mich sind Gregs Tagebücher richtig gute Kinderbücher und ich kann sie wirklich nur weiterempfehlen.
Nelly (8.3.)





19

Aug.

2020

Die diesjährige Big Challenge im Mai/Juni letzten Schuljahres verlief etwas anders als geplant, denn Corona hat überall seine Spuren hinterlassen. So mussten die 100 SchülerInnen, die sich für die Big Challenge bereits im Januar angemeldet hatten, den Englisch-Wettbewerb zuhause am heimischen PC durchführen. Nach erfolgreicher Teilnahme gab es nun, wenn auch etwas verspätet, die Ergebnisse und natürlich die dazugehörigen Preise. Jeder Teilnehmer erhielt, unabhängig vom Ranking, ein Poster und einen Bleistift, frei nach dem Motto: "Wer wagt, gewinnt!"
Weitere Preise erhielten die Schülerinnen und Schüler, die Platz 1-3 belegten. Kalender, Buch, Powerbank ... - es war eine Menge dabei!

Folgende Schülerinnen und Schüler haben mit Bravour den ersten Platz ihres Jahrgangs an unserer Schule gemacht:

Antonia Rohe (Kl. 9.5 SJ 19/20)
Besonders hervorzuheben ist Antonia Rohe, die nicht nur die Jahrgangs- sondern auch die Schulbeste geworden ist.
Sie konnte sich nicht nur auf regionaler Ebene Platz 19 von 788, sondern auch auf nationaler Ebene Platz 92 von 2632 ergattern.
Jannis Thöle (Kl. 8.6 SJ 19/20)
Dean Linde (Kl. 7.2 SJ 19/20)
Celine Gruszecki (Kl. 6.2 SJ 19/20)
Paulina Brauner (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Darauf folgte Platz 2:
Justin Schikorra (Kl. 9.2 SJ 19/20)
Roman Hejko (Kl. 8.5 SJ 19/20)
Dominik Zoladz (Kl. 7.3 SJ 19/20)
Marie Schurwanz (Kl. 6.5 SJ 19/20)
Alexander Weiland (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Auch die
Schülerinnen und Schüler auf Platz 3 durften sich über weitere Preise freuen:
Maria Polichronidou (Kl. 9.4 SJ 19/20)
Hendrik Gerdiken (Kl. 8.4 SJ 19/20)
Julia Schulte (Kl. 7.1 SJ 19/20)
Nele Joline Maday (Kl. 6.1 SJ 19/20)
Zoe Weber (Kl. 5.3 SJ 19/20)

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern, die sich der Herausforderung gestellt und ihr Können bewiesen haben!

N. Abels





12

Aug.

2020
Herzlich Willkommen in unseren großen bunten Garten der GEM. Von nun an sollt ihr mit unserer Unterstützung- wie die Pflanzen - wachsen, euch entwickeln und entfalten können.

Das war ein schöner Einschulungstag für die neuen 5er. Begonnen mit einem Gottesdienst, fortgeführt mit einem ersten Kennenlernen der Schule und der neuen Klasse.

Der Tag begann feierlich mit einem Gottesdienst, der unter dem Motto „Wie in einem Garten“ stand in der Heilig-Geist-Kirche in Menden. Musikalisch wurde der Gottesdienst mit Gesang von Frau Wessel begleitet. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 führten ein Szenisches Spiel auf. Ein großes Dankeschön für euer Mitwirken.



J. Wille
zurück